Ansicht:   

#422683 Firefox/Linux (pc.windows)

verfaßt von baeuchlein, 05.04.2018, 16:46:31

> > > Ad-/Scriptblocker?
> >
> > Damit habe ich wenig und nicht so richtig gute Erfahrung gesammelt. [...]

> Ich kann nicht klagen, funktioniert ganz gut. Der Scriptblocker muß halt
> erstmal angelernt werden

Das war nicht so das Problem. Vor fast 10 Jahren habe ich mal "Adblock Plus" o.ä. benutzt, und der filterte mit der Zeit immer weniger weg, selbst wenn man für neue Daten sorgte. Ich glaube, die wurden z.T. heruntergeladen, als Black- und Whitelists. Und irgendwann wurde dann bekannt, dass die Macher von dem Teil gegen Bezahlung bestimmte Werbung dann doch wieder durchließen - was sie den Nutzern verschwiegen hatten.

Und da kam dann die Idee auf, die entsprechenden Seiten/Domains halt selber durch Einträge in /etc/hosts zu "sperren". Hatte auch den Vorteil, dass ich unter Linux bereits ein kleines Skript geschrieben hatte, was die hosts-Datei dann auch an alle anderen Linux-Rechner in meinem kleinen Reich verteilte. Einmal irgendwo geändert, und mit kleiner Verzögerung war es dann bald auch auf allen anderen Linuxen drauf, ohne dass ich viel machen musste.

Nur für Windows machte ich das mit der hosts-Datei damals nicht und mache es auch heute nur selten. Wenn man schon mit dubiosem Werbekram zugeschmissen wird, dann lieber unter Linux. Den Jugs da traue ich immer noch mehr Sicherheitsbewusstsein zu als den Windows-Machern, u.a. weil Windows den "Mainstream" bedienen soll/muss, Linux das hingegen nicht muss. Und die Tatsache, dass die von mir im anderen Posting erwähnte Internet-Seite auch zunächst gar keine Auffälligkeiten unter Linux/Firefox aufwies und erst so zum Jahreswechsel auch dort das Theater mit angeblich nötigen Updates losging, bestärkt mich in dieser Ansicht.

> warum eigentlich IE? Ich verwende
> den normalerweise nur, um einen Webbrowser runterzuladen...

Ich habe einfach keinen Bock, grundlos den Browser zu wechseln. Es ist ja grundsätzlich mit Arbeit verbunden. Und meistens haben neue Browser auch Dinge, die mir weniger gut gefallen als das, was ich mit bisher benutzten Browsern erlebe.

Im Falle meines Notebooks - zur Zeit die einzige Kiste mit einem modernen, für's Internet noch nutzbaren Windows - war der IE halt dabei, und da auf der Kiste ein Windows 7 werkelt, war der neue Edge (oder heißt der "Ätsch"? :-P) da eh kein Thema. Seit dem Kauf dieses Rechners gab es auch keine für mich erkennbaren Gründe, den IE gegen Firefox (die einzige mir derzeit ausreichend bekannte Alternative) auszutauschen. Der Firefox hingegen ist unter Linux oft der Standardbrowser, also bleibt er beim Pinguin oft auch installiert.

Mit Opera habe ich vor Jahren mal herumexperimentiert, der hat mir nichts gebracht, was mich zum Umstieg animiert hätte. Und Chrome ist mir zu nah an Google dran, auch wenn sich da wohl einiges inzwischen verbessert hat.

Also bleibt's wohl bis auf Weiteres bei IE unter Windows und Firefox unter Linux.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz