Ansicht:   

#422563 Echte Warnmeldung oder Abzocke ?? (pc.windows)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 02.04.2018, 14:46:43

> ....
> > Ist allerdings lästig und mühsam, die unerwünschte Website mit der
> offenbar falschen Meldung jedesmal durch das kompl. Herunterfahren des
> Rechners leeren zu müssen.....
>
> Ist dir bekannt, wie man mit dem Taskmanager ein Programm zwangsweise
> beenden kann?

Die Quellen und Wege der Fehlermeldungen und Warnungen sind gar wundersam, v.a. dann, wenn die Kopfzeile den Urheber nicht ausgibt oder im Meldefenster keine Handlungsanweisung gegeben wird, z.B.:

"Keine Rückmeldung" beim Öffnen einer Anwendung, deren Startbild dann einfriert => nur der Taskmanager hilft, per Neustart der Blockade zu entkommen. Ansonsten steht da zuweilen, man solle warten, bis die Anwendung (doch noch) startet.

"Ein Skript ist zu lang ..." blockiert die Arbeit auf der Seite, kann manchmal "weggemaust" werden

"Internet Explorer funktioniert nicht mehr" => meist zu ignorieren, denn der IE hatte nur einen "Schluckauf"

Und dann noch eine Fehlermeldung (momentan nicht wörtlich zitierbar), die trotz standardmäßiger Voreinstellung der Steuerelemente in den Internetoptionen eine Webseite einfrieren lässt. Könnte - schätze, kombiniere (zit. Nick Knatterton) - ein Konflikt mit einer Antimalwarekomponente sein, die über keine eigene "Kommentarfloskel" zu dieser Störung ihres Dunstkreises verfügbar hat.

Besonders "unterhaltsam": "Die Hilfe ist nicht verfügbar. Klicken Sie 'Hilfe', um das Problem zu beheben."

Gestatten: Nick Knatterton 10 15

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz