Ansicht:   

#422501 Tipp: Wildwarner-App, bald nicht nur in Bayern (user.tablet-smartphone)

verfaßt von Howie, 30.03.2018, 20:45:52

Hier gibt es nichts zu rofln!  :-(

Nein, ich habe noch keinen Wildunfall gehabt - obwohl ich auf dem Land und in einer Waldreichen Gegend wohne. Aber was nützt es? Bei uns führt eine asphaltierte Straße durch ein Waldstück zu einem Parkplatz im Wald. Geschwindigkeitsbegrenzung: 30 km/h. 3 x darfst du raten, wie schnell die Leute fahren. Da nützt auch auch keine Wild-App, die auf irgendwelchen Statistiken aufbaut.

Blaue Reflektoren an >>> Straßenpfosten wären meiner Mainung nach viel sinnvoller.


Aber ich frage mich ernsthaft, wie wir jahrelang ohne diese Apps ausgekommen sind.

Wild-Apps, Blitzer-Apps, Wetter-Cams usw. Wenn ich heute auf der Autobahn fahre oder einen Rastplatz anfahre und wieder verlasse... Überall stehen Kameras herum. Oder wenn ich einfach nur durch die Stadt flaniere und mich frage, warum eine schnöde Cafè mit ein paar Tischen vor der Tür eine Ü-Kamera benötigt, die auch öffentlichen Raum erfasst.
Webcams auf irgendwelchen Hotels, die den Platz vor ihrem Haus erfassen und unter Wetter-Cams zu finden sind. Ich habe mir mal den "Spaß" erlaubt und bin bewusst durch die/meine Stadt in der Nähe gelaufen und habe mal bewusst nach Kameras Ausschau gehalten. In 20 Minuten hatte ich ca. 15 entdeckt.
Wir haben uns wohl schon zu sehr daran gewöhnt und der Aspekt "Sicherheit" legitimiert das alles.

Heute nennt man das Fortschritt.

Irgendwo im I-net gibt es eine Seite auf der man nachsehen kann, wo in "deiner" Stadt webcams platziert sind. Ich finde sie jetzt leider nicht mehr.

--
Viele Grüße
Howie

_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz