Ansicht:   

#421542 Die Bedenken sind IMHO berechtigt. (ot.haushalt)

verfaßt von baeuchlein, 14.02.2018, 17:19:20

> > da fällt mir wieder die mal auf heise.de
> > angesprochene Geschichte ein, wo irgendein Unternehmen einen Chatbot
> > o.ä. programmiert hatte. [...] haben sie der
> > Maschine recht zügig wieder den Saft abgedreht, weil sie nach nicht mal
> > zwei Tagen plötzlich eindeutig rechtsradikales Zeug gepostet hat

> Shodan, bist du es?  :-D

Nein. ;-) Weder das Shodan aus den System Shocks noch die Suchmaschine für unsichere IoT-Geräte war's. Die elektronische Dame hieß auch anders. Nein, nicht Frau Kepetry oder Beatnix vom Storch. :-P

> Bei mir kommt da der WAF dazu. Um mal meine Frau zu zitieren: "Wenn Alexa
> kommt, gehe ich."

Hey super, das ist ja billiger als 'ne Scheidung! :grins:

Ich hab' da schon den OAF (own acceptance factor): Wenn mir etwas nichts oder nicht viel nutzt, belaste ich mich nicht damit. Derzeit gehören elektronische Assistenten meistens dazu. Okay, ein Navi im Auto kann ich inzwischen gelegentlich schon mal gebrauchen. Aber einen Assistenten wie Alexa o.ä. derzeit eher nicht. Auch andere "Smart Home"-Geräte bringen mir im Augenblick persönlich nahezu nichts, so dass spätestens die Abwägung potenzieller Gefahren oder Nervigkeiten gegenüber dem vermuteten Nutzen den entsprechenden Ideen schnell das Aus beschert. Irgendwann ändert sich das vermutlich mal, aber noch ist eben nicht "irgendwann".

> > Ich bin schon lange genug auf der Welt, um erfahren zu haben, dass
> einige
> > meiner "Alpträume" wahr wurden.

> Du träumst von den Alpen? Ist doch schön dort! ;)

Warte ab, bis die Lawine kommt! :devil:

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz