Ansicht:   

#421304 Der "dritte Weg" (ot.politik)

verfaßt von RoyMurphy, Tübingen, 06.02.2018, 19:52:42

> > Zusammengefasst: Man weiß nicht, ob man dem lachenden (= die Hoffnung
> > stirbt zuletzt) oder dem tränenden Auge (= alles zu spät, später wird's
> > auch nix) trauen soll.
>
> Bei mir tritt immer wieder der "dritte Weg" auf, charakterisiert durch
> "Isdomegal" ("Is' doch mir egal", is' auch nicht mein
> Deutsch! :lol3:). Wenn ich realistischerweise eh nix ändern kann, wie z.B.
> nachdem die Wahlen gelaufen sind, die Politiker quatschen und sabbeln wie
> immer (maximale Sprechzeit incl. Überlänge bei minimalem, gegen Null
> gehenden Inhalt) und auch in ihren Verhandlungen wort- und ausdrucksstark
> genau so viel schaffen wie eine erschossene Schnecke (nämlich gar nix) -
> tja, dann kann ich mit "isdomegal" auch ganz gut leben und mich statt um
> Politik lieber um was kümmern, was mir auch wirklich was bringt.

Der "dritte Weg" ist tatsächlich ein Paradoxon: Die Regierung und das Parlament "arbeiten" angeblich kommissarisch - d.h. bestehende Gesetze sind zu beachten und ggf. auszuführen - aber die Wirtschaft brummt davon weder beeindruckt noch eingeschüchtert. Und im Unterschied zu der florierenden Trumpelwirtschaft in den USA besteht bei uns trotz Zins-Untiefen überhaupt (noch) keine Inflationsangst. Sogar die arbeitgebenden Profit- und Renditegeier kamen zu einem tragfähigen und akzeptablen Kompromiss mit den sozialharmonieanstrebenden Gewerkschaftsadlern.
So wie sich das autonome Fahren in der Fahrzeugtechnik entwickelt, könnte man doch auch die parlaments- und regierungslose Regulierung der Politik in einem gesellschaftlichen Konsens verwirklichen - oder muss dazu als letztes Gesetz die Freigabe von Canabis verabschiedet werden, dass Betroffene ihre Ängste und Sorgen zu Hoffnungen und Überzeugungen umkiffen können? - Damit würde doch das alternativ- und kompromisslose "Wir-schaffen-das-Leben" verwirklicht.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Hoffnung ist ein Mangel an Information
Zitat aus: "Stendal" (Krimiserie)

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz