Ansicht:   

#420283 Habe die bei MS einen an der Waffel? (pc.windows)

verfaßt von Manfred H, 09.01.2018, 17:47:01
(editiert von Manfred H, 09.01.2018, 17:50:52)

> > Der Heise-Artikel fängt an:
> > Praktisch alle aktuellen Windows-Rechner sind ungepatcht anfällig für
> die
> > eine oder andere Variante von Angriffen.....
>
> Es kommen bestimmt in Kürze Tools, die man nur doppelklicken braucht, um
> sich Klarheit zu verschaffen.

Auf das hoffe ich für die Windoof-computer-benutzer.

Und was ist mit Tee, ähh Linux, oder all die anderen Besitzer von Smartphones, MAC, Homeautomation, Steuerungsanlagen usw. die mit fehlerhaften Prozessoren versehen sind?

Letzte Nachricht vom Nachmittag, Intel will nur Microcode für Prozessoren bis Alter 5 Jahre bereitstellen.


> > Und sollten Privat-Anwender die "Sache" nicht kontrollieren?
>
> Vorhin warens noch die "Normaluser". Wenn Du die mit "Privatanwendern"
> gleich setzt, ist das ziemlich gewagt. Denn Privatanwender können durchaus
> mehr auf der Pfanne haben als jemand, der den Rechner nur im Büro sieht und
> damit hauptsächlich im Outlook und in Excel rumklickt.
> Ich setze das jedenfalls nicht gleich und rede weiter von den
> "Normalusern". Und für die ist die Powershell böhmische Dörfer, das glaubt
> zumindest Microsoft.


Wir können uns auf eine Benennung einigen, aber es betrifft ALLE die einen Finger an ein "Computerteil" legen.
(Gut, kommt jetzt nicht mit C64, Atari...)

Aber was ist mit irgendwelchen Spielkonsolen... oder Kopierern?
Mir fällt gerade eine die Werbung beim Installieren von Java JRE.
Installiert auf mehr als einer Millarde Devices.
Die brauchen doch alle eine Prozessor.
Selbst Nvidia prüft jetzt seine Grafikprozessoren.

Ich glaube ich sollte an der Börse Intel mal shorten.

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz