Ansicht:   

#418685 Trocknen nach Flüssigkeitsschaden (pc.hardware)

verfaßt von MudGuard zur Homepage von MudGuard, München, 06.12.2017, 22:03:55

> Beim Trocknen durch Wärme, Trockenkissen, etc wird doch das Prinzip der
> Verdunstung angewandt. Da die im Wasser (Flüssigkeiten allgemein)
> enthaltenen Mineralien/ Salze aber nicht verdunsten und diese erst die
> elektrische Leitfähigkeit einer Flüssigkeit herstellen, bliebe doch nach
> dem Trocknen das Problem weiterhin, da diese zu leitfähigen
> Querverbindungen/ Kurzschlüssen/ Kriechströmen an elektrischen Bauteilen
> führen.

m.W. spaltet sich das Salz (NaCl) im Wasser auf in ein negatives Cl- und ein positives Na+ Ion. Der Strom fließt durch das Wasser dann dadurch, daß diese Teilchen zu den ins Wasser ragenden Kontakten (mit der entgegengesetzten Polarität) schwimmen. Also das Cl- zum positiven Pol, das Na+ zum negativen Pol.

Wenn jetzt das Wasser verdunstet und das Salz (egal ob als NaCl oder getrennt als Na und Cl) auskristallisiert, fehlt ihm das Transportmittel - Natrium und Chlor können sich nicht fortbewegen, also fließt auch kein Strom.

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz