Ansicht:   

#412726 "Brennende Fassaden" (nt.netz-treff)

verfaßt von Adi G., 22.06.2017, 13:36:30

> > Zum Glück ist das bei uns (PS-Dämmung schwerentflammbar 2008, Haushöhe
> > 6,50m, höchster Springpunkt aber 2,50m) rein von der Positionierung
> > nicht vorstellbar.
>
> Aber nicht im Bereich des "Unmöglichem"!
Ist ja auch gut sich mit möglichen brandverhindernden Szenarien zu beschäftigen.
> Man hat in etlichen Sendungen auch wieder die Brandversuche der
> Materialprüfanstalt gesehen, die so gut alle im Chaos endeten!
> Aufgrund dessen sie Abschottung am Sockel, mehr Brandriegel zwischen den
> Stockwerken und sogar einen Brandriegel zum Dach hin empfehlen, wenn man
> schon diese Art Dämmung benutzen will.
> Ansonsten lautet deren Empfehlung, "Dämmen mit unbrennbaren Materialien",
> welche allerdings gut 30% teurer sind.
> Wenn ich mein Haus unbedingt Energetisch Dämmen müsste, dann würde ich mit
> 1. einen Spezialisten holen, der die ganze Sache berechnet und die
> Anbringung auch begleitet und 2. unbrennbare Materialien nehmen.
> Das kostet zwar mehr, aber bringt 1.Sicherheit und 2. später auch keine
> Entsorgungsprobleme, wie mit diesem Styroporzeugs.
> Heutzutage wird ja auf Teufel komm raus gedämmt, meiste ohne qualifizierte
> Berechnung, nur weil es KFW Fördergelder dafür gibt!
Bringt bis zu 70% Heizkostenersparnis pro Jahr, steigt der Ölpreis entsprechend mehr.
Das Haus wurde damals archtektbgleitet nach dem damaligen Stand der technik energiesaniert und damit müssen wir letzt zurechtkommen.
Im Sommer ist es übrigens herrlich kühl im Haus (24°C)
> Meist bringt dann diese Energetische Sanierung nichts oder so gut wie
> nichts, weil nicht gut berechnet und nicht fachgerecht ausgeführt.
> Versprochen Einsparungen an Heizkosten bleiben dann aus und im schlimmsten
> Fall hat man ein Schimmelproblem, weil die Wände feucht sind.
Haben wir nicht, außer leicht im Schlafzimmer der Souterrainwohnung. Aber seitdem wir entfeuchten ist alles Paletti.

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

 

gesamter Thread:

Ansicht:   
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz