Archiv
Ansicht:   
Suche   erweiterte Suche

Nachricht aus dem Archiv

Diese Nachricht stammt aus dem Netz-Treff.de-Archiv

Pahoo schrieb am 15.July.2017, 12:03:24 in der Kategorie ot.haushalt

Apotheken- Medikamentenfrage.

Ich denke, das ist grundsätzlich eine gute Sache, hilft es doch Kosten zu senken und den Wettbewerb unter den Medikamentenherstellern anzukurbeln.
Nur sollte das für den Kunden - da gebe ich dir Recht - nicht mit langen Wartezeiten und "Zweitanfahrten" verbunden sein.

> Von der Apothekerin kam auch der Tipp für manche Medikamente ein
> Privatrezept ausstellen zu lassen, weil die gesetzliche Zuzahlung bei
> bestimmten Medikamenten höher sei als der Verkaufspreis.

Ich habe das andersherum erlebt: für ein verschreibungspflichtiges Schmerzgel mit Privatrezept hätte ich 12 Euro zahlen sollen. Der Apotheker gab dann den Tipp, dass es das Gel auch in freiverkäuflicher Variante mit gleicher Wirkstoffkonzentration für 9 Euro gibt. Da habe ich natürlich das Rezept schnell zerknüllt.
Archiv
Ansicht:   
Suche   erweiterte Suche
Auf unserer Web-Seite werden Cookies eingesetzt, um diverse Funktionalitäten zu gewährleisten. Hier erfährst du alles zum Datenschutz