Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#422553

TheoBS

02.04.2018, 12:40:45

Echte Warnmeldung oder Abzocke ?? (pc.windows)

Hallo Freunde des Forums,
mit meinem Notebook HP 250 G3 und der darauf befindlichen Windows-Version 1709 (Build 16299.125), BS 10 Home (abgelesen heute, am 02.04.2018) habe ich im Internet folgendes Problem:

Beim Nutzen von Websites verschiedener Quellen (hauptsächlich bestimmter Kategorie) öffnen sich auf meinem Notebook häufig in verschiedener Gestaltung Fenster mit leicht unterschiedlichen technischen Warnungen, die lästig sind und bedrohlich klingen.
Diese Warnungen lassen sich über das Schließkreuz der Meldung oder der dahinter befindlichen Website nicht schließen. Was bei Klick auf OK oder auf AKTUALISIEREN oder Ignorieren passieren würde, wage ich nicht auszuprobieren.
Um die bedrohliche Meldung , bzw. die betroffene Website zu schließen, bleibt mir nur die Möglichkeit, den PC mit Rechtsklick auf das Microsoft-Symbol komplett herunterzufahren und ggf. neu zu starten.


Meldung von Website.
Windows hat festgestellt, dass Ihr Microsoft-Windows-System derzeit nicht mehr aktuell und beschädigt ist.
Dadurch werden Ihre Systemdateien automatisch gelöscht.
Bitte befolgen Sie die Anweisungen sofort, um dieses Problem zu beheben und stellen Sie sicher, dass Ihr System immer aktualisiert ist.

Schaltfläche OK


System-Warnung
Ihr Windows-System ist beschädigt. Windows-Version :Windows 10
Bitte beachten Sie: Ihre aktuelle Windows-Security-Version ist beschädigt und veraltet.
Dadurch werden Ihre gesamten Systemdateien automatisch gelöscht: 182 Sec.(Zeitfenster läuft)

Erforderlich:
Klicken Sie unten auf (Schaltfläche) AKTUALISIEREN, um die neueste Software zum Scannen und zum Schutz Ihrer Daten vor dem Löschen zu installieren

Warten Sie einen Moment bitte:... Microsoft haben festgestellt, dass Sie Ihr Windows-System nicht aktualisiert haben. Bitte tun Sie dies, bevor Ihre Daten gelöscht werden.
Verlassen Sie diese Seite nicht, bevor Sie Ihre System-Software aktualisiert haben. Vielen Dank.

Schaltfläche unten rechts... (OK)


Hallo Freunde,
kennt jemand den Hintergrund dieser vermutlich unseriösen Maßnahme ??
Geht es hier um den Versuch der Abzocke mit dem Angebot von Software ??
Oder besteht wirklich die Gefahr , dass Systemdateien sonst automatisch gelöscht werden ??
Bitte teilt mir ggf. Eure Erfahrungen mit.

Mit Dank und freundlichen Grüßen
TheoBS

#422554

Hausdoc

Green Cottage,
02.04.2018, 12:42:05

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Fake.

Folgst du den Anweisungen, holst du dir ziemlich wahrscheinlich Schädlinge auf den Rechner

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#422556

bender

Strasshof an der Nordbahn,
02.04.2018, 12:53:47

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Das sind auf jeden Fall Falschmeldungen. Welchen Browser verwendest Du?

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422558

TheoBS

02.04.2018, 13:23:32

@ bender

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

> Das sind auf jeden Fall Falschmeldungen. Welchen Browser verwendest Du?


Ja, das habe ich auch angenommen und daher keinen Gebrauch davon gemacht. Allein die Ausdrucksweise in den verschiedenen Meldungen kam mir wenig professionell vor.
Ist allerdings lästig und mühsam, die unerwünschte Website mit der offenbar falschen Meldung jedesmal durch das kompl. Herunterfahren des Rechners leeren zu müssen.
Mein Browser ist der IE InternetExplorer, der problemlos funktioniert.
Von Beschädigung, Veraltung oder sonstigen Funktionsstörungen bisher nichts bemerkt.
Sei gegrüßt von
TheoBS

#422560

DomiAleman zur Homepage von DomiAleman

02.04.2018, 14:16:54

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

....
> Ist allerdings lästig und mühsam, die unerwünschte Website mit der offenbar
> falschen Meldung jedesmal durch das kompl. Herunterfahren des Rechners
> leeren zu müssen.....

Ist dir bekannt, wie man mit dem Taskmanager ein Programm zwangsweise beenden kann?

DoMi

--
[image]

#422563

RoyMurphy

Tübingen,
02.04.2018, 14:46:43

@ DomiAleman

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

> ....
> > Ist allerdings lästig und mühsam, die unerwünschte Website mit der
> offenbar falschen Meldung jedesmal durch das kompl. Herunterfahren des
> Rechners leeren zu müssen.....
>
> Ist dir bekannt, wie man mit dem Taskmanager ein Programm zwangsweise
> beenden kann?

Die Quellen und Wege der Fehlermeldungen und Warnungen sind gar wundersam, v.a. dann, wenn die Kopfzeile den Urheber nicht ausgibt oder im Meldefenster keine Handlungsanweisung gegeben wird, z.B.:

"Keine Rückmeldung" beim Öffnen einer Anwendung, deren Startbild dann einfriert => nur der Taskmanager hilft, per Neustart der Blockade zu entkommen. Ansonsten steht da zuweilen, man solle warten, bis die Anwendung (doch noch) startet.

"Ein Skript ist zu lang ..." blockiert die Arbeit auf der Seite, kann manchmal "weggemaust" werden

"Internet Explorer funktioniert nicht mehr" => meist zu ignorieren, denn der IE hatte nur einen "Schluckauf"

Und dann noch eine Fehlermeldung (momentan nicht wörtlich zitierbar), die trotz standardmäßiger Voreinstellung der Steuerelemente in den Internetoptionen eine Webseite einfrieren lässt. Könnte - schätze, kombiniere (zit. Nick Knatterton) - ein Konflikt mit einer Antimalwarekomponente sein, die über keine eigene "Kommentarfloskel" zu dieser Störung ihres Dunstkreises verfügbar hat.

Besonders "unterhaltsam": "Die Hilfe ist nicht verfügbar. Klicken Sie 'Hilfe', um das Problem zu beheben."

Gestatten: Nick Knatterton 10 15

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Ampelstopp:
> Sie im Markencoupé, er im Nobelschlitten.
> Er lässt zur Kontaktaufnahme das Seitenfenster herunter,
> daraufhin sie ebenfalls und ruft:
> "Na, auch gerade gepupst?" - Ampel auf Grün ...
(zit. aus "Comedy aus Hessen" - SWR TV)

#422576

bender

Strasshof an der Nordbahn,
03.04.2018, 10:25:24

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

> Mein Browser ist der IE InternetExplorer, der problemlos funktioniert.

Empfehlung: benutze Firefox oder Chrome mit einem Adblocker und einem Scriptblocker. Und schau mal im IE, ob sich da irgendwelche dubiose Addins breitgemacht haben.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422627

TheoBS

04.04.2018, 13:43:23

@ bender

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

> > Mein Browser ist der IE InternetExplorer, der problemlos funktioniert.
>
> Empfehlung: benutze Firefox oder Chrome mit einem Adblocker und einem
> Scriptblocker. Und schau mal im IE, ob sich da irgendwelche dubiose Addins
> breitgemacht haben.

Hallo bender,
mit Firefox oder Chrome kenne ich mich nicht so gut aus und müsste mich erst bzgl. der Handhabung wieder einarbeiten, obwohl ich den Firefox vor mehreren Jahren lange als Standardbrowser benutzt habe.(Viel vergessen ) Beim Firefox kann ich die Lesezeichen oder Favoriten kaum benutzen. Ich habe aber auf Grund Eurer Hinweise inzwischen einige Male den Firefox versucht und festgestellt, dass dabei die von mir bemängelten Warnungen nicht erschienen sind. Kann Zufall sein, erschien mir aber angenehm.
Von Addins, Adblockern, Skriptblocker usw. verstehe ich leider nichts und würde sie auch nicht erkennen oder benutzen können.
Vielleicht sind diese bedrohlichen Fehlermeldungen wirklich durch den InternetExplorer mitbegründet.
Vielleicht sollte ich wirklich umsteigen !? Ihr habt mir ja schon einmal mit einem zunächst unverständlichen, zweifelhaftem Rat geholfen, als Ihr mich überzeugt/überredet habt, auf den Antivir zu verzichten und ihn rauszuschmeißen. Damals langer Schriftwechsel("Theo Brett vorm Kopf "??) Die damaligen Probleme mit den Updates sind bei mir seitdem verschwunden.
Seid gegrüßt von
TheoBS

#422557

tacky zur Homepage von tacky

02.04.2018, 13:08:26

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Hallo TheoBS,

bloss nicht den Anweisungen folgen!
hast du das ständig, hat ein Schädling schon deinen Browser im Griff.

In solchen Fällen empfehle ich einen Scan mit der kostenlosen Variante von Malwarebytes: https://de.malwarebytes.com/

T@cky

#422559

Manfred H

02.04.2018, 14:01:26

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Wenn Du dabei keine (wichtigen) Daten in anderen Programmen offen hast einfach den Rechner herunterfahren ohne den Browser zu schliessen.

Benutze mal einen anderen Browser (mit Werbeblocker).

Eine gute Hilfe ist es solche "Abrufe" ins Leere laufen zu lassen.

"Hosts" tauschen könnte helfen.

http://winhelp2002.mvps.org/hosts.htm

--
Boston / youtube: KTA0ImUMk-g

#422561

Hackertomm

02.04.2018, 14:35:51

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Zu 100% gefährliche Falschmeldungen!
Ja nichts Anklicken auf den Seiten und entweder den PC Neu Starten oder den Browser über Taskmanager beenden.
Abhilfe bringt vielleicht ein Werbeblocker für den Browser etc. da diese Seiten quasi als Werbung eingeblendet wird.
Ein guter Virenschutz, der auch ständig im Hintergrund mitläuft, währe hinsichtlich des Besuchs dubioser Seiten auch nicht schlecht.
Auch die Sicherheitseinstellungen des Browser würde ich vielleicht mal ein bisschen schärfer einstellen.

--
[image]

#422565

michl

Dohma,
02.04.2018, 15:49:36

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ??

Du weißt schon, das der IE unter W10 von MS nicht mehr gewollt ist. Du solltest, wenn dann den Edge verwenden.
Zu deinen Meldungen. Du kannst davon ausgehen, das du dir schon was eingefangen hast. Üblicherweise kommen die Meldungen bei den meisten besuchten Seiten nicht. Mache mal einen Rechtsklick auf das Zahnradsymbol oben rechts und wähle Internetoptionen. Im neuen Fenster auf "Erweitert". Hier kannst du unten den IE zurücksetzen. Dabei werden alle eingefangenen Scripte gelöscht. Anschließend solltest du dein Surfverhalten anschauen. Irgendwo warst du, wo du dir sowas einfangen kannst.
Auf lange Sicht solltest du einen anderen Browser verwenden. Zum Beispiel den Firefox und hier ein paar notwendige Addons wie NoScript und uBlock installieren. Das bremst sehr viel Müll und Werbefenster.

michl

#422566

Hackertomm

02.04.2018, 16:06:03
(editiert von Hackertomm, 02.04.2018, 16:11:44)

@ TheoBS

Echte Warnmeldung oder Abzocke ?? (ed)

Hier mal ein Link dazu!
Da steht einiges drin, zu dem Thema.

Lass bitte mal zu deinem Antivirenprogramm, mal zusätzlich den Stinger von McAffe laufen.
Das ist ein kleines freies Tool, das manchmal recht nütlich sein kann.
Ein Scan mit einem Adware Suchtool währe ebenfalls nicht schlecht.

--
[image]

#422653

baeuchlein

05.04.2018, 02:21:01

@ TheoBS

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

Ist definitiv Abzocke bzw. der Versuch derselben, wie hier auch schon beschrieben.

Ich habe ziemlich genau dasselbe (inklusive der exakt gleichen Rechtschreibfehler!) immer wieder gehabt, wenn ich auf convert2mp3.net YouTube-Filme in abspeicherbare MP4-Dateien umwandelte o.ä.. Ein Virenscanner fand allerdings auf meinem System (Windows 7 x64, IE 11 mit allen angebotenen Updates) keinen dadurch auf's System gekommenen Schädling. Den IE "schoß" ich bei solchen Fenstern übrigens immer ab, indem ich im Task-Manager den richtigen Prozess (in meinem Falle stets derjenige "iexplore"-Prozess, der keine "32" im Namen hat) beendete.

Mit Firefox unter Linux tat sich auf dieser Seite lange Zeit nix, aber seit 1-2 Monaten versucht man da dasselbe in Grün, nur wird da nicht von einem nicht mehr aktuellen Windows geredet, sondern mir stattdessen ein (angeblich unbedingt nötiges) Update des Firefox aufgedrängelt. Auch hier muss ich "Gewalt anwenden", um das zu beenden: Erst mal die grafische Oberfläche beenden, was dann auch den Firefox abwürgt. Beim nächsten Start des Firefox wird dann nochmal über irgendwas gequengelt, ohne dass ich auf die entsprechende Seite gegangen wäre. Womöglich glaubt Firefox, er wäre durch einen Programmfehler o.ä. beendet worden, und ich würde gerne nochmal die Seite aufrufen, die zuletzt angezeigt wurde, also die mit dem angeblichen Update. Beende ich den Firefox dann und starte ihn neu, ist der Spuk vorbei.

Vermutlich setzt sich bei sowas also kein Schädling im Rechner fest, und du hast dich bisher genau richtig verhalten. Sollte allerdings mal das Verhalten dieser Abzocke anders aussehen als bisher, könnte sich eine Überprüfung des Systems auf Viren anschließend lohnen.

#422656

Hackertomm

05.04.2018, 07:57:54

@ baeuchlein

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

Bei mir kam da sogar eine Warnmeldung im FF mit der Telefon Vorwahl von Stuttgart.
Und dazu wird der Käse dann auch noch vorgelesen!

Dazu ist das Zeugs schwerer zu killen........

--
[image]

#422661

Johann zur Homepage von Johann

Köln,
05.04.2018, 12:13:58

@ Hackertomm

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

> ... Telefon Vorwahl von Stuttgart

Sicher? Ich tippe da eher auf Kasachstan. Nicht durch so was wie +711... verwirren lassen, das ist eine internationale Vorwahl. Ich hatte schon sog. Ping-Anrufe aus angeblich Köln, +221 ... irgendwas... in der Anrufliste. Das ist aber nicht Köln sondern der Senegal. Genau hinsehen bei so was.

--
[image]

#422671

Hackertomm

05.04.2018, 15:25:02

@ Johann

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

> > ... Telefon Vorwahl von Stuttgart
>
> Sicher? Ich tippe da eher auf Kasachstan. Nicht durch so was wie +711...
> verwirren lassen, das ist eine internationale Vorwahl. Ich hatte schon sog.
> Ping-Anrufe aus angeblich Köln, +221 ... irgendwas... in der Anrufliste.
> Das ist aber nicht Köln sondern der Senegal. Genau hinsehen bei so was.

Nein da steht wirklich 0711!

Wenn ich mir dass mal wieder einfange, versuche ich mal einen Screenshot.

--
[image]

#422689

Hackertomm

05.04.2018, 18:02:58
(editiert von Hackertomm, 05.04.2018, 18:04:05)

@ Johann

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden (ed)

> > ... Telefon Vorwahl von Stuttgart
>
> Sicher? Ich tippe da eher auf Kasachstan. Nicht durch so was wie +711...
> verwirren lassen, das ist eine internationale Vorwahl. Ich hatte schon sog.
> Ping-Anrufe aus angeblich Köln, +221 ... irgendwas... in der Anrufliste.
> Das ist aber nicht Köln sondern der Senegal. Genau hinsehen bei so was.

Hat nicht lange auf sich warten lassen!

[image]

Zur Nummer selben, die gibt es!
Link

Ein gefundenes Fressen für die Bundesnetzagentur!

--
[image]

#422690

Hackertomm

05.04.2018, 18:15:49

@ Hackertomm

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

Noch ein Linkzu der Nummer!

Die BDA ist mittlerweile ebenfalls informiert!

--
[image]

#422658

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.04.2018, 08:37:39

@ baeuchlein

Abzocke, aber vermutlich bislang ohne bleibende Schäden

> Mit Firefox unter Linux tat sich auf dieser Seite lange Zeit nix, aber seit
> 1-2 Monaten versucht man da dasselbe in Grün, nur wird da nicht von einem
> nicht mehr aktuellen Windows geredet, sondern mir stattdessen ein
> (angeblich unbedingt nötiges) Update des Firefox aufgedrängelt. Auch hier
> muss ich "Gewalt anwenden", um das zu beenden: Erst mal die grafische
> Oberfläche beenden, was dann auch den Firefox abwürgt. Beim nächsten Start
> des Firefox wird dann nochmal über irgendwas gequengelt, ohne dass ich auf
> die entsprechende Seite gegangen wäre. Womöglich glaubt Firefox, er wäre
> durch einen Programmfehler o.ä. beendet worden, und ich würde gerne nochmal
> die Seite aufrufen, die zuletzt angezeigt wurde, also die mit dem
> angeblichen Update. Beende ich den Firefox dann und starte ihn neu, ist der
> Spuk vorbei.

Vermutlich trage ich gerade Eulen nach Athen, aber Du mußt nicht die komplette GUI abwürgen. Mach ein Terminal auf, dort

ps -A


Da suchst Du Dir die PID vom FF raus und dann

kill -9 <PID>


Ist so wie im Taskmanager den Porzeß abschießen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422669

baeuchlein

05.04.2018, 15:19:16

@ bender

Firefox/Linux

> > Mit Firefox unter Linux [...]

> Vermutlich trage ich gerade Eulen nach Athen, aber Du mußt nicht die
> komplette GUI abwürgen. Mach ein Terminal auf, dort [...]
> Ist so wie im Taskmanager den Porzeß abschießen.

Danke, das kenne ich auch. Hatte ich im betreffenden Fall bisher aber noch nicht ausprobiert. Ferner könnte ich noch versuchen, den eigentlichen "Versender" dieses Mülls ausfindig zu machen und durch einen Eintrag in /etc/hosts permanent kaltzustellen. Das ist mir bei einigen lästigen Werbe-Servern schon gelungen.

Aber derzeit sitzen andere Dinge weiter oben in meiner Prioritätenliste.

#422672

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.04.2018, 15:34:03

@ baeuchlein

Firefox/Linux

Ad-/Scriptblocker?
Klar, die hosts ist auch ne Variante.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422677

baeuchlein

05.04.2018, 15:59:17

@ bender

Firefox/Linux

> Ad-/Scriptblocker?

Damit habe ich wenig und nicht so richtig gute Erfahrung gesammelt. Und es wird meines Wissens noch komplizierter, wenn man unter Windows den IE und unter Linux den Firefox benutzt.

> Klar, die hosts ist auch ne Variante.

Tja, das kenn' ich halt. Funktioniert auch nur mäßig, aber damit kann ich zumindest schon jetzt relativ gut umgehen.

#422679

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.04.2018, 16:17:48

@ baeuchlein

Firefox/Linux

> > Ad-/Scriptblocker?
>
> Damit habe ich wenig und nicht so richtig gute Erfahrung gesammelt. Und es
> wird meines Wissens noch komplizierter, wenn man unter Windows den IE und
> unter Linux den Firefox benutzt.

Ich kann nicht klagen, funktioniert ganz gut. Der Scriptblocker muß halt erstmal angelernt werden, bei mir recht einfach, weil ich eigentlich fast immer die gleichen Domains ansurfe. Wenn das mal passt, dann ist eigentlich Ruhe im Karton. Der Vorteil ist halt, daß auf neuen Seiten alle Scripts erstmal geblockt sind, man also nicht erst mit sowas zugemüllt wird. Ist schon ganz witzig, wenn man dann mal mit nem anderen Browser hingeht, sieht die Seite auf einmal ganz anders aus. Zum Beispiel bei orf.at kommt ja rechts am Rand immer diese riesige animierte Werbeföäche. Die hab ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Ach ja, warum eigentlich IE? Ich verwende den normalerweise nur, um einen Webbrowser runterzuladen...

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422683

baeuchlein

05.04.2018, 16:46:31

@ bender

Firefox/Linux

> > > Ad-/Scriptblocker?
> >
> > Damit habe ich wenig und nicht so richtig gute Erfahrung gesammelt. [...]

> Ich kann nicht klagen, funktioniert ganz gut. Der Scriptblocker muß halt
> erstmal angelernt werden

Das war nicht so das Problem. Vor fast 10 Jahren habe ich mal "Adblock Plus" o.ä. benutzt, und der filterte mit der Zeit immer weniger weg, selbst wenn man für neue Daten sorgte. Ich glaube, die wurden z.T. heruntergeladen, als Black- und Whitelists. Und irgendwann wurde dann bekannt, dass die Macher von dem Teil gegen Bezahlung bestimmte Werbung dann doch wieder durchließen - was sie den Nutzern verschwiegen hatten.

Und da kam dann die Idee auf, die entsprechenden Seiten/Domains halt selber durch Einträge in /etc/hosts zu "sperren". Hatte auch den Vorteil, dass ich unter Linux bereits ein kleines Skript geschrieben hatte, was die hosts-Datei dann auch an alle anderen Linux-Rechner in meinem kleinen Reich verteilte. Einmal irgendwo geändert, und mit kleiner Verzögerung war es dann bald auch auf allen anderen Linuxen drauf, ohne dass ich viel machen musste.

Nur für Windows machte ich das mit der hosts-Datei damals nicht und mache es auch heute nur selten. Wenn man schon mit dubiosem Werbekram zugeschmissen wird, dann lieber unter Linux. Den Jugs da traue ich immer noch mehr Sicherheitsbewusstsein zu als den Windows-Machern, u.a. weil Windows den "Mainstream" bedienen soll/muss, Linux das hingegen nicht muss. Und die Tatsache, dass die von mir im anderen Posting erwähnte Internet-Seite auch zunächst gar keine Auffälligkeiten unter Linux/Firefox aufwies und erst so zum Jahreswechsel auch dort das Theater mit angeblich nötigen Updates losging, bestärkt mich in dieser Ansicht.

> warum eigentlich IE? Ich verwende
> den normalerweise nur, um einen Webbrowser runterzuladen...

Ich habe einfach keinen Bock, grundlos den Browser zu wechseln. Es ist ja grundsätzlich mit Arbeit verbunden. Und meistens haben neue Browser auch Dinge, die mir weniger gut gefallen als das, was ich mit bisher benutzten Browsern erlebe.

Im Falle meines Notebooks - zur Zeit die einzige Kiste mit einem modernen, für's Internet noch nutzbaren Windows - war der IE halt dabei, und da auf der Kiste ein Windows 7 werkelt, war der neue Edge (oder heißt der "Ätsch"? :-P) da eh kein Thema. Seit dem Kauf dieses Rechners gab es auch keine für mich erkennbaren Gründe, den IE gegen Firefox (die einzige mir derzeit ausreichend bekannte Alternative) auszutauschen. Der Firefox hingegen ist unter Linux oft der Standardbrowser, also bleibt er beim Pinguin oft auch installiert.

Mit Opera habe ich vor Jahren mal herumexperimentiert, der hat mir nichts gebracht, was mich zum Umstieg animiert hätte. Und Chrome ist mir zu nah an Google dran, auch wenn sich da wohl einiges inzwischen verbessert hat.

Also bleibt's wohl bis auf Weiteres bei IE unter Windows und Firefox unter Linux.

#422688

bender

Strasshof an der Nordbahn,
05.04.2018, 17:27:26

@ baeuchlein

Firefox/Linux

> Und da kam dann die Idee auf, die entsprechenden Seiten/Domains halt selber
> durch Einträge in /etc/hosts zu "sperren". Hatte auch den Vorteil, dass ich
> unter Linux bereits ein kleines Skript geschrieben hatte, was die
> hosts-Datei dann auch an alle anderen Linux-Rechner in meinem kleinen Reich
> verteilte. Einmal irgendwo geändert, und mit kleiner Verzögerung war es
> dann bald auch auf allen anderen Linuxen drauf, ohne dass ich viel machen
> musste.

Die hosts-Datei gehört doch root, oder? Wie hast Du das Script laufen lassen, über sudo?

> > warum eigentlich IE? Ich verwende
> > den normalerweise nur, um einen Webbrowser runterzuladen...
>
> Ich habe einfach keinen Bock, grundlos den Browser zu wechseln. Es ist ja
> grundsätzlich mit Arbeit verbunden. Und meistens haben neue Browser auch
> Dinge, die mir weniger gut gefallen als das, was ich mit bisher benutzten
> Browsern erlebe.

Also ich weiß nicht. Mit IE muß ich mich zwangsläufig im Job rumschlagen, das reicht mir eigentlich. Du kannst den FF ja syncen dann wären die ganzen Settings und Addons auf allen Systemen ident. Ich mach das so mit Chrome, dafür brauchst aber ein Google-Konto.

>
> Im Falle meines Notebooks - zur Zeit die einzige Kiste mit einem modernen,
> für's Internet noch nutzbaren Windows - war der IE halt dabei, und da auf
> der Kiste ein Windows 7 werkelt, war der neue Edge (oder heißt der
> "Ätsch"? :-P) da eh kein Thema. Seit dem Kauf dieses Rechners gab es auch
> keine für mich erkennbaren Gründe, den IE gegen Firefox (die einzige mir
> derzeit ausreichend bekannte Alternative) auszutauschen. Der Firefox
> hingegen ist unter Linux oft der Standardbrowser, also bleibt er
> beim Pinguin oft auch installiert.

Edge ist furchtbar. Angeblich haben sie das Ding verbessert, ich bleib aber lieber bei Chrome.
>
> Mit Opera habe ich vor Jahren mal herumexperimentiert, der hat mir nichts
> gebracht, was mich zum Umstieg animiert hätte. Und Chrome ist mir zu nah an
> Google dran, auch wenn sich da wohl einiges inzwischen verbessert hat.

Mit Opera bin ich auch nie warm geworden. Ich habs mal versucht, aber irgendwie komm ich damit nicht klar, der ist irgendwie das Equivalent zu The Bat! bei den Meilclients.
>
> Also bleibt's wohl bis auf Weiteres bei IE unter Windows und Firefox unter
> Linux.

Kann man machen, mein Ding wärs nicht.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422708

baeuchlein

06.04.2018, 01:59:30

@ bender

Firefox, IE und die "Berechtigungsscheiße"

> > Und da kam dann die Idee auf, die entsprechenden Seiten/Domains halt
> selber
> > durch Einträge in /etc/hosts zu "sperren". Hatte auch den Vorteil, dass
> ich
> > unter Linux bereits ein kleines Skript geschrieben hatte, was die
> > hosts-Datei dann auch an alle anderen Linux-Rechner in meinem kleinen
> Reich
> > verteilte. [...]

> Die hosts-Datei gehört doch root, oder? Wie hast Du das Script laufen
> lassen, über sudo?

/etc/hosts gehört in der Tat root, allerdings dürfen alle anderen Benutzer sie auch lesen. Also ist nur das Ersetzen einer hosts-Datei auf einem Rechner ein Problem.

Ich lasse das Skript allerdings schlicht und einfach nur laufen, wenn ich als "root" angemeldet bin. Ich hab' das vor einer Ewigkeit mal mit su oder sudo versucht, und da wurde ich für jeden Pipifax wieder nach dem root-Passwort gefragt. Und wenn ich mir das hier ansehe, dann ahne ich schon, dass es auch mit sudo in eine endlose Konfigurationsorgie ausarten würde, die ich zudem noch unter jedem installierten Linux hier wiederholen müsste. Dasselbe dann für die wenigen anderen Aufgaben, die bei mir root erledigen muss (z.B. shutdown oder das Einhängen vieler Dateisysteme), weil dort die Situation ähnlich ist. Rechtevergabe schön und gut, aber wenn das dermaßen in Arbeit ausartet, dass man sonst zu nix mehr kommt, dann fluche ich irgendwann einfach über die "Berechtigungsscheiße" und such' mir einen einfacheren Weg, auch wenn der irgendwelchen IT-Security-Taliban vielleicht nicht sicher genug ist.

Wenn ich da bedenke, dass ich das nun seit fast 20 Jahren ohne erkennbare böse Folgen tu' und wenn ich mich weiterhin noch dran erinnere, dass ich anfangs sogar den X-Server und folglich auch den Gang ins Internet als "root" machen musste, weil der X-Server ohne root-Rechte nicht lief (und dasselbe in Grün dann bei Xsane und dem Scanner), dann lass' ich mir da keine grauen Haare drüber wachsen.

Nicht falsch verstehen - ich bin nicht für gewöhnlich als Admin oder root unterwegs. Aber bei einigen Aufgaben ist es so oft nötig, root-Rechte zu haben, dass es IMHO keinen großen zusätzlichen Sicherheitsgewinn macht, wenn man mit su oder sudo herumfummelt. Dann lieber gleich die ganze Chose als root "durchziehen". Die wirklich gefährlichen Kommandos müssen dabei eh mit root-Rechten gemacht werden, egal ob per Anmeldung oder über su/sudo. Die paar anderen Dinge, die im Skript vielleich auch ohne solche Rechte funktionieren würden, fallen da nicht mehr ins Gewicht.

So betrachtet gibt es hier größere Sicherheitsprobleme... erst gestern habe ich bemerkt, dass ich einen Fehler in der Konfiguration des Samba-Servers seit mindestens sieben Jahren drin hab', der dazu führte, dass jeder im LAN meine ganzen Freigaben komplett lesen konnte. :lookaround: Das ist schon unangenehmer. Meine Steuerunterlagen gehen scbließlich keinen was an, aber ich weiß, dass mindestens eine Person hier scharf ist auf detailierte Informationen zu meinen Vermögensverhältnissen. Da muss so'n Sicherheitsleck nicht sein. :no:

> Mit IE muß ich mich zwangsläufig im Job rumschlagen,
> das reicht mir eigentlich.

Ach ja, das war auch noch ein Grund für den IE. Nur ist es bei mir nicht beruflich, sondern man nervt mich familiär und privat immer mit dem IE. Da bin ich die Störenfriede einfach schneller los, wenn ich mich mit dem IE ein Bißchen auskenne. Das klappt aber nur, wenn ich ihn auch immer mal wieder benutze.

Ansonsten stört mich der aktuelle IE wenig. Firefox stört mich ähnlich viel/wenig, das gibt und nimmt sich bei den von mir im Internet veranstalteten Dingen wenig. Folglich habe ich seinerzeit unter meinem vorinstallierten Win7 den IE vorgefunden und nach dem Umstellen einiger Einstellungen auf meine Vorlieben einfach da gelassen. Hat funktioniert. Viel mehr will ich ja gar nicht.

> Du kannst den FF ja syncen dann wären die ganzen
> Settings und Addons auf allen Systemen ident.

Das kannte ich bisher nicht. Die Sache wäre aber auch wieder mit Arbeit verbunden. Und derzeit habe ich eh nur auf dem Laptop überhaupt solche Browser - alle anderen Rechner sind z.Zt. uralte Relikte aus längst vergessenen Zeiten und daher kaum geeignet für irgendwas im Internet. Lohnt sich nicht, da was zu machen. Die haben nicht mal ein modernes Windows, da könnte nur Linux sicher ins Internet. Aber für Firefox haben die Relikte nicht genug RAM. Und auch da lohnt sich eine Änderung derzeit aus verschiedenen Gründen nicht.

> > Also bleibt's wohl bis auf Weiteres bei IE unter Windows und Firefox
> unter
> > Linux.
>
> Kann man machen, mein Ding wärs nicht.

Wie gesagt: Die jetztige Situation stört mich nicht besonders, und jede Änderung wäre mit Arbeit verbunden.

Was stört dich denn am IE?

#422711

bender

Strasshof an der Nordbahn,
06.04.2018, 08:58:38
(editiert von bender, 06.04.2018, 09:01:25)

@ baeuchlein

Firefox, IE und die "Berechtigungsscheiße" (ed)

> > Die hosts-Datei gehört doch root, oder? Wie hast Du das Script laufen
> > lassen, über sudo?
>
> /etc/hosts gehört in der Tat root, allerdings dürfen alle anderen Benutzer
> sie auch lesen. Also ist nur das Ersetzen einer hosts-Datei auf einem
> Rechner ein Problem.
>
> Ich lasse das Skript allerdings schlicht und einfach nur laufen, wenn ich
> als "root" angemeldet bin. Ich hab' das vor einer Ewigkeit mal mit su oder
> sudo versucht, und da wurde ich für jeden Pipifax wieder nach dem
> root-Passwort gefragt. Und wenn ich mir
> das hier ansehe, dann ahne
> ich schon, dass es auch mit sudo in eine endlose Konfigurationsorgie
> ausarten würde, die ich zudem noch unter jedem installierten Linux hier
> wiederholen müsste. Dasselbe dann für die wenigen anderen Aufgaben, die bei
> mir root erledigen muss (z.B. shutdown oder das Einhängen vieler
> Dateisysteme), weil dort die Situation ähnlich ist. Rechtevergabe schön und
> gut, aber wenn das dermaßen in Arbeit ausartet, dass man sonst zu nix mehr
> kommt, dann fluche ich irgendwann einfach über die "Berechtigungsscheiße"
> und such' mir einen einfacheren Weg, auch wenn der irgendwelchen
> IT-Security-Taliban vielleicht nicht sicher genug ist.

[image]

> > Du kannst den FF ja syncen dann wären die ganzen
> > Settings und Addons auf allen Systemen ident.
>
> Das kannte ich bisher nicht.

Optionen --> Sync. Konto anlegen, fertig.

> Wie gesagt: Die jetztige Situation stört mich nicht besonders, und jede
> Änderung wäre mit Arbeit verbunden.

Was für Arbeit? Installieren, ein zwei Addons drauf, fertig. Ich versteh nicht, warum das so ein Zinnober sein soll.
>
> Was stört dich denn am IE?

1. die fehlenden Addons. Adblocker, Scriptblocker, Fehlanzeige. Ebenso keine Themes. Ok, letzteres ist ein nettes Gimmick, ich mag aber meine Anwendungen eher in dunklen Farben.
2. Viele Seiten wie unter Anderem auch - Trommelwirbel - Netz-Treff funktionieren nur im "Kompatibilitätsmodus". Alleine schon dieser Bullshit ist für mich ein no go.
3. Der IE fühlt sich extrem zäh an. Wenn man ihn öffnet, dauert es bei mir zumindest locker mal 10 Sekunden, bevor er überhaupt auf irgendwas reagiert. Der IE kommt mir so vor, als ob er ständig mit gezogener Handbremse läuft.

Ich verwende ihn eigentlich nur fürs Intranet und selbst da haben wir bei gewissen Seiten mittlerweile den Tip von den Admins, doch lieber Firefox oder Chrome zu verwenden, weil performanter bzw. weil manche Uralt-Intranetseiten seit gewissen Windows-Updates mit dem IE gar nicht mehr funktionieren.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#422741

baeuchlein

06.04.2018, 22:32:20
(editiert von baeuchlein, 06.04.2018, 22:36:15)

@ bender

Firefox vs. IE (ed)

> > [...] wenn das dermaßen in Arbeit ausartet, dass man sonst zu nix
> > mehr
> > kommt, dann fluche ich irgendwann einfach über die
> > "Berechtigungsscheiße"
> > und such' mir einen einfacheren Weg, auch wenn der irgendwelchen
> > IT-Security-Taliban vielleicht nicht sicher genug ist.
>
> [image]

Okay, da weiß ich ja schon, dass ich als Passwort nicht Jeh... benutzen darf. :devil:

> > Wie gesagt: Die jetztige Situation stört mich nicht besonders, und jede
> > Änderung wäre mit Arbeit verbunden.
>
> Was für Arbeit? Installieren, ein zwei Addons drauf, fertig. Ich versteh
> nicht, warum das so ein Zinnober sein soll.

Ich müsste erst mal diverse Dinge im Firefox so einstellen, wie ich sie haben will. Das dauert schon mal, insbesondere, wenn der FF dann wieder Tamtam macht. Gerade z.B. wollte ich hier im FF unter Linux die "Privacy"-Einstellungen ändern, weil der sich dauernd merkt, was ich vor längerer Zeit hier mal an Posting-Überschriften benutzt habe. Und die schlägt er mir dann andauernd vor. Ändern geht aber gerade beim Editieren dieses Beitrags wieder nicht, denn für's Ändern muss ich den FF neu starten. Sich die gewünschte neue Einstellung bis zum nächsten Start merken, dass kann das Programm natürlich nicht.-facepalm-

Never change this funny system, wieder mal.

Und mich stört am IE bisher nix nennenswert. Also ist jegliche Arbeit daran unnötig. Antrag abgelehnt.

> > Was stört dich denn am IE?
>
> 1. die fehlenden Addons. Adblocker, Scriptblocker, Fehlanzeige. Ebenso
> keine Themes. Ok, letzteres ist ein nettes Gimmick, ich mag aber meine
> Anwendungen eher in dunklen Farben.

Das meiste davon benötige ich gar nicht. Ad-/Scriptblocker: Na ja, überleg' ich mir mal... wenn ich mal nicht bereits 4711 andere Dinge auf der ToDo-Liste hab'.

> 2. Viele Seiten wie unter Anderem auch - Trommelwirbel - Netz-Treff
> funktionieren nur im "Kompatibilitätsmodus".

Komisch, das habe ich nicht. Außer bei den klemmenden Smileys auf Netz-Treff ist mir bisher nix aufgefallen, was der IE nicht hinkriegen würde. Könnte natürlich an den Webseiten liegen, aber bei N-T ist es schon mal kaum ein Problem für mich.

> 3. Der IE fühlt sich extrem zäh an. Wenn man ihn öffnet, dauert es bei mir
> zumindest locker mal 10 Sekunden, bevor er überhaupt auf irgendwas
> reagiert. Der IE kommt mir so vor, als ob er ständig mit gezogener
> Handbremse läuft.

Das hatte ich auch vor 1-2 Jahren mal... aber beim Firefox! Der IE macht sowas nur seit einigen Wochen auf heise.de, sonst ist es mir nicht aufgefallen. Doch auch auf heise.de hat es sich etwas gebessert, nachdem ich ein paar besonders nervige Werbeseiten in die hosts-Datei von Win7 eingetragen habe.

Gut, vielleicht macht FF das jetzt auch nicht mehr. Der soll ja vor einiger Zeit mal deutlich entschlackt worden sein. Aufgefallen ist mir dieser Schnarchlahm-Kram auch schon länger nicht mehr unter Linux, und da hätte der FF es ja immer noch zeigen müssen, wenn das Problem noch da wäre.

> Ich verwende ihn eigentlich nur fürs Intranet und selbst da haben wir bei
> gewissen Seiten mittlerweile den Tip von den Admins, doch lieber Firefox
> oder Chrome zu verwenden, weil performanter bzw. weil manche
> Uralt-Intranetseiten seit gewissen Windows-Updates mit dem IE gar nicht
> mehr funktionieren.

Ich benutze offensichtlich solche Seiten normalerweise nicht, sonst hätte ich das so langsam mal merken müssen. Von daher reicht mir bis auf Weiteres der IE unter Windows. Sollte sich das mal ändern, dann kann ich mir den Firefox immer noch drauf machen, aber bislang brauche ich das nicht.

Ich weiß noch, dass ich unter Vista mal den IE gegen FF tauschte, weil der IE bei irgendwas zickte oder lahmte. "Wenn dich ein Browser stört, dann reiß' ihn aus und wirf ihn von dir", könnte es in einer modernen Bibel heißen. :-P Das mach' ich dann auch. Aber derzeit sind auf den von mir besuchten Seiten keine deutlichen Unterschiede zwischen IE und FF für mich erkennbar, also besteht da bei mir kein Handlungsbedarf.

Was mich allerdings am FF unter Linux gerade nervt, ist dass die wieder mal meinen, sie müssten das Aussehen und Verhalten der Menüs und Bedienelemente ändern. Kaum hat man sich mal an was gewöhnt, meinen die Heinis wieder, jetzt müsse aber alles wieder anders sein. Das nervt! :hau:

zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
29028 Beiträge in 2249 Threads (Archiv: 523798 Beiträge in 44500 Threads), 1223 registrierte Benutzer, 91 User online (1 User, 90 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^