Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#421514

Howie

13.02.2018, 22:20:00
(editiert von Howie, 13.02.2018, 22:22:33)

smart home - Mietwohnung? (ed) (nt.netz-treff)

Ich mache mal ein neuen thread auf, um den anderen ---> smart home Bedenken nicht zu "zerschießen".

Macht es eigentlich wirklich Sinn, diese "Idee" in einer Mietwohnung umzusetzen?
siehe z.B.: Thermostate an Heizkörpern?
siehe z.B.: Lichtschalter?
siehe z. B.: Weiterleitung Klingelanlage?
siehe z.B. : Steuerung Rollläden?

Das sind doch erhebliche Maßnahmen, die da ergriffen werden müssten.

Welche Eingriffe in eine Mietwohnung wären eigentlich zulässig, wenn man über die Haushaltsgerätesteuerung hinausgeht?

--
Viele Grüße
Howie

_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#421515

Hausdoc

Green Cottage,
13.02.2018, 22:23:41

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Ich mache mal ein neuen thread auf, um den anderen
> --->
> smart home Bedenken nicht zu "zerschießen".
>
> Macht es eigentlich wirklich Sinn, diese "Idee" in einer Mietwohnung
> umzusetzen?
> siehe z.B.: Thermostate an Heizkörpern?
> siehe z.B.: Lichtschalter?
> ssiehe z. B.: Weiterleitung Klingelanlage?


All dies ist Eigentum des Vermieters.
Der Mieter darf es nutzen, aber nicht verändern

Wenn der Vermieter zustimmt - ok...

Wer jedoch Sprechanlagen oder Heizungen durch dieses Spielzeug lahm legt, muss sich nicht wundern wenn, die gerechtfertigte Kündigung ins Haus flattert.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#421516

Howie

13.02.2018, 22:38:45

@ Hausdoc

smart home - Mietwohnung?

> > Macht es eigentlich wirklich Sinn, diese "Idee" in einer Mietwohnung
> > umzusetzen?
> > siehe z.B.: Thermostate an Heizkörpern?
> > siehe z.B.: Lichtschalter?
> > ssiehe z. B.: Weiterleitung Klingelanlage?
>
>
> All dies ist Eigentum des Vermieters.
> Der Mieter darf es nutzen, aber nicht verändern
>
> Wenn der Vermieter zustimmt - ok...
>
> Wer jedoch Sprechanlagen oder Heizungen durch dieses Spielzeug lahm legt,
> muss sich nicht wundern wenn, die gerechtfertigte Kündigung ins Haus
> flattert.

Bei Heizkörpern wären es "nur" die Thermostate - denke ich mal.
Aber ich sehe ja schon an meiner Heizungsabrechnung bedingt durch die Ableseröhrchen und meine Vermieter auch und die Abrechnungsgesellschaft auch, welche Zimmer in welcher Größe in welchem Monat wie beheizt werden. Nun käme beim smarthome noch dazu: Um wieviel Uhr "drehe" ich die Heizung per Fernbedienung hoch - also wie nutze ich meine Wohnung? Wann bin ich daheim? Usw.

Für mich drängt sich da eigentlich nur der Gedanke auf, dass diese "Smarthome.Technik" nur für Leute in Frage kommt, die ein eigenes Haus besitzen. Selbst bei Eigentumswohnungendürfte es nicht mehr 100%-ig umzusetzen sein.
Dann käme die Frage auf, inwieweit ein Vermieter sein Mietobjekt entsprechend "modernisieren" dürfte, wenn mein Wohnverhalten an fremde Unternehmen weitergegeben werden könnten.
Fragen über Fragen...

--
Viele Grüße
Howie

_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#421518

Hausdoc

Green Cottage,
13.02.2018, 22:44:49

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Für mich drängt sich da eigentlich nur der Gedanke auf, dass diese
> "Smarthome.Technik" nur für Leute in Frage kommt, die ein eigenes Haus
> besitzen.

Nein, nur Leute, die jeglichen Realitätssinn und physikalische Gesetze ausblenden kaufen diesen Krempel.


Nicht ein einziger Fachmann bietet diesen Unsinn an. Kein einziger Fachgroßhandel hält das Spielzeug dafür bereit.


Nicht zu verwechseln ist dieses "Smarthome" mit Energiemanagement via Gebäudeautomation.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#421519

Howie

13.02.2018, 22:54:40

@ Hausdoc

smart home - Mietwohnung?

> Nicht zu verwechseln ist dieses "Smarthome" mit Energiemanagement via
> Gebäudeautomation.

Was heißt das?

Wie kommunizieren solche Thermostate?
Oder werden die nur programmiert wie eine Zeitschaltuhr?

--
Viele Grüße
Howie

_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#421530

Hackertomm

14.02.2018, 11:14:02

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Wie kommunizieren solche Thermostate?
> Oder werden die nur programmiert wie eine Zeitschaltuhr?

Die Kommunizieren bei Smarthome entweder per WLAN direkt oder ZigBee bzw. Z-Wave.
Beides ist dann 86x Mhz intern und geh dann per entpr. Zentrale ins Netz.

--
[image]

#421579

neanderix

15.02.2018, 20:02:29

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> > Nicht zu verwechseln ist dieses "Smarthome" mit Energiemanagement via
> > Gebäudeautomation.
>
> Was heißt das?
>
> Wie kommunizieren solche Thermostate?
> Oder werden die nur programmiert wie eine Zeitschaltuhr?

Im einfachsten Fall werden die wie eine Zeitschaltuhr programmiert. Entweder direkt am Thermostaten/Wandthermostaten oder in der Zentrale (vorher anlernen)
Bei der "Homematic" hast du aber die Möglichkeit, Programme auf der Zentrale zu erstellen, so dass du auch komplexe Vorhaben realisieren kannst, z.B. das Ein- bzw. Abdrehen von Heizkörpern in Abhängigkeit mehrer Parameter.

Richtig komplexe Steuerungsaufgaben kannst du mittels Scripting (erstellen von z.B. PHP/Perl Scripten und anschliessendem hochladen derselben auf die Zentrale) erledigen.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421578

neanderix

15.02.2018, 19:57:08

@ Hausdoc

smart home - Mietwohnung?

> Nein, nur Leute, die jeglichen Realitätssinn und physikalische Gesetze
> ausblenden kaufen diesen Krempel.

Falsch. Das wird von leuten gekauft, die das Wort "komfort" verstanden haben. Und ja, Licht per Fernbedienung ein- und ausschalten zu können, IST komfort.

> Nicht ein einziger Fachmann bietet diesen Unsinn an. Kein einziger
> Fachgroßhandel hält das Spielzeug dafür bereit.

Du labert. Nämlich unfufg. Mag sein, dass der Laden in dem du arbeitest / gearbeitet hast, das nicht anbietegt, andere bieten das durchaus an.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421633

DUMIAU

18.02.2018, 14:21:49

@ Hausdoc

smart home - Mietwohnung?

> > Für mich drängt sich da eigentlich nur der Gedanke auf, dass diese
> > "Smarthome.Technik" nur für Leute in Frage kommt, die ein eigenes Haus
> > besitzen.
>
> Nein, nur Leute, die jeglichen Realitätssinn und physikalische Gesetze
> ausblenden kaufen diesen Krempel.
>
>
> Nicht ein einziger Fachmann bietet diesen Unsinn an. Kein einziger
> Fachgroßhandel hält das Spielzeug dafür bereit.

Da stellt sich mir die Frage wie es der Schwager eines Bekannten geschafft hat dessen Neubau komplett zu vernetzen und man Licht, Heizung und Rolläden um ein paar Beispiele zu nennen komplett von Aussen steuern zu können, natürlich auch von Innen.
In einigen Fällen war es auch schon gut das man die Hütte quasi fernsteuern kann, so konnte Schwager schon Fehler beheben ohne deswegen vor Ort sein zu müssen.
Sicher oft Spielerei, aber eben nicht immer.
Allerdings sollte man für ein Einbau dieser Komponenten Leute an der Hand haben die wissen was sie tun, 08/15 Personal ist dabei gerne überfordert und deswegen kommt dabei oft Mist raus.
Das Händler das Zeug nicht führen kann schlicht daran liegen das a) ihre Kunden kein Interesse daran haben und b) sie den Ärger wegen falscher Installation meiden wollen.
Aber die Installationsfirmen werden wohl nicht um die vernetzten Häuser rumkommen, haben die Neubauten ja schon einen gewissen Zwang dazu wegen dem Energiesparwahn der Politik. Da müssen Heizung und Lüftung eh schon zusammenarbeiten.

#421529

Hackertomm

14.02.2018, 11:06:53

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Aber ich sehe ja schon an meiner Heizungsabrechnung bedingt durch die
> Ableseröhrchen und meine Vermieter auch und die Abrechnungsgesellschaft
> auch, welche Zimmer in welcher Größe in welchem Monat wie beheizt werden.

Bei solchen Ableseröhrchen ist es fast egal ob man die Heizkörper zu oder aufgedreht hat.
Denn die messen auch die "Heizleistung" durch die Wohnungen daneben.
War jedenfalls bei meinem Kumpel so ähnlich, der abwechselnd mal eine Woche lang nicht in der Wohnung war, weil er Rettungsdienst fuhr, aber in der Zeit natürlich seine Heizköper zugedreht hatte.
Das ging übers ganze Jahr so, aber bei der Ablesung machte das so gut wie keinen Unterschied!

--
[image]

#421527

Hackertomm

14.02.2018, 09:25:40

@ Hausdoc

smart home - Mietwohnung?

> Wer jedoch Sprechanlagen oder Heizungen durch dieses Spielzeug lahm legt,
> muss sich nicht wundern wenn, die gerechtfertigte Kündigung ins Haus
> flattert.

Hm, bei der "Heizung" betrifft dass aber nur die Thermostate, die Ventile an den Heizkörpern sind da nichtmal betroffen.
Bei der Klingelanlage geht es auch nur um einen Abgriff mit zwei Drähten von der Wohnungsklingel weg zu einem Aktor, der dann meldet wann jemand klingelt.
Könnte aber bei einer modernen Anlage durchaus komplizierter werden.

--
[image]

#421577

neanderix

15.02.2018, 19:48:42

@ Hackertomm

smart home - Mietwohnung?

> > Wer jedoch Sprechanlagen oder Heizungen durch dieses Spielzeug lahm
> legt,
> > muss sich nicht wundern wenn, die gerechtfertigte Kündigung ins Haus
> > flattert.
>
> Hm, bei der "Heizung" betrifft dass aber nur die Thermostate, die Ventile
> an den Heizkörpern sind da nichtmal betroffen.

Richtig. Und deswegen ist der austausch gegen elektronische Thermostate zulässig, der Mieter muss nur die "alten" Thermostate aufheben und bei Auszug wieder montieren.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421634

DUMIAU

18.02.2018, 14:23:08

@ Hackertomm

smart home - Mietwohnung?

> Bei der Klingelanlage geht es auch nur um einen Abgriff mit zwei Drähten
> von der Wohnungsklingel weg zu einem Aktor, der dann meldet wann jemand
> klingelt.
> Könnte aber bei einer modernen Anlage durchaus komplizierter werden.

Bei einer modernen Anlage könnte es einfacher werden da die erforderlichen Schnittstellen eh schon vorhanden sind.

#421522

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.02.2018, 23:54:25

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Ich mache mal ein neuen thread auf, um den anderen
> --->
> smart home Bedenken nicht zu "zerschießen".
>
> Macht es eigentlich wirklich Sinn, diese "Idee" in einer Mietwohnung
> umzusetzen?
> siehe z.B.: Thermostate an Heizkörpern?
> siehe z.B.: Lichtschalter?
> siehe z. B.: Weiterleitung Klingelanlage?
> siehe z.B. : Steuerung Rollläden?
>
> Das sind doch erhebliche Maßnahmen, die da ergriffen werden müssten.
>
> Welche Eingriffe in eine Mietwohnung wären eigentlich zulässig, wenn man
> über die Haushaltsgerätesteuerung hinausgeht?

So lange du alles wieder rückstandslos zurückbauen kannst und die Technik keinen Schaden anrichtet, sehe ich kein rechtliches Problem. Und ob es Sinn macht, hat ja dann nichts mit Eigentum oder Miete zu tun. Jedenfalls nicht, wenn du mehr oder weniger unkündbar dort wohnst – wegen der Amortisation.

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421526

Hackertomm

14.02.2018, 09:20:29

@ Howie

smart home - Mietwohnung?

> Macht es eigentlich wirklich Sinn, diese "Idee" in einer Mietwohnung
> umzusetzen?
> siehe z.B.: Thermostate an Heizkörpern?
> siehe z.B.: Lichtschalter?
> siehe z. B.: Weiterleitung Klingelanlage?

Bis dahin sind es Maßnahmen, die auf der vorhandenen Technik aufbauen und wieder entfernt werden können.

> siehe z.B. : Steuerung Rollläden?

Da wird es schon komplizierter, außer es sind bereits elektr. Rolläden eingebaut, dann komt es auf die Steuerung an.

> Das sind doch erhebliche Maßnahmen, die da ergriffen werden müssten.

Nicht unbedingt, Heizungsthermostate sind halt auszutauschen und die Lichtschalter umzubauen, sowie die Klingelanlage und die Rolladensteuerung an Smarthome zu bringen.
Da würde ich mir eine darauf spezialisierte Fachfirma suchen, die dass alles Installiert und in Betrieb nimmt.

> Welche Eingriffe in eine Mietwohnung wären eigentlich zulässig, wenn man
> über die Haushaltsgerätesteuerung hinausgeht?

Das darfst mich nicht fragen, davon habe ich keine Ahnung, da musst bei der Verwaltung bzw. Besitzer der Mietwohnung nachfragen.

--
[image]

#421533

Manfred H

14.02.2018, 13:03:47

@ Howie

Hier schreibt einer öfters zum "Grundthema"

https://technikkram.net/

--
Al Stewart - Song On The Radio / youtube: u8O4NWBYgwg

zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
31621 Beiträge in 2438 Threads (Archiv: 519864 Beiträge in 44213 Threads), 1216 registrierte Benutzer, 54 User online (1 User, 53 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^