Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#416442

Manfred H

04.10.2017, 19:55:41

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn. (verkehr.kfz)

Man kann auch 300 fahren/ fliegen.

--
Steve Winwood, Eric Clapton - Can't Find My Way Home/ youtube: VT-SFgkVlno

#416443

Manfred H

04.10.2017, 19:56:33

@ Manfred H

Ja und? Berny. (kT)

[ kein Text ]

--
Steve Winwood, Eric Clapton - Can't Find My Way Home/ youtube: VT-SFgkVlno

#416444

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
04.10.2017, 22:13:42

@ Manfred H

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Man kann auch 300 fahren/ fliegen.

Was für ein blödsinniger Artikel. Die irgendwo festgeklemmte Tachonadel beweist doch rein gar nichts.

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#416445

Berny

04.10.2017, 22:51:52

@ Manfred H

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

... zu denen Deutschland wohl eher nicht gehört.

--
Es grüsst Berny.

#416450

Hausdoc

Green Cottage,
05.10.2017, 15:55:01

@ Berny

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> ... zu denen Deutschland wohl eher nicht gehört.

Doch.... Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416451

Berny

05.10.2017, 16:01:31

@ Hausdoc

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> > ... zu denen Deutschland wohl eher nicht gehört.
>
> Doch.... Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:

Glaube ich nicht: BAB dürfte innerorts nicht als BAB ausgewiesen sein, oder?

--
Es grüsst Berny.

#416453

Hausdoc

Green Cottage,
05.10.2017, 16:26:43

@ Berny

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> > > ... zu denen Deutschland wohl eher nicht gehört.
> >
> > Doch.... Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:
>
> Glaube ich nicht: BAB dürfte innerorts nicht als BAB ausgewiesen sein,
> oder?

Was hat das damit zu tun? :kratz:

Auch die 112 gilt sowohl auf Autobahn als auch innerorts...

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416455

baeuchlein

05.10.2017, 16:37:17
(editiert von baeuchlein, 05.10.2017, 16:37:51)

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche (ed)

> > > Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:

> Auch die 112 gilt sowohl auf Autobahn als auch innerorts...

Bei uns nicht. Da gilt innerhäuslich die 0112 bzw. 0110. :teufel:

#416456

Adi G.

05.10.2017, 17:49:35
(editiert von Adi G., 05.10.2017, 17:50:31)

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche (ed)

> > > > Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:
>
> > Auch die 112 gilt sowohl auf Autobahn als auch innerorts...
>
> Bei uns nicht. Da gilt innerhäuslich die 0112 bzw. 0110. :teufel:
Ob da der Notruf schnell genug, also rechtzeitig abgesetzt werden kann?  :-D

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#416466

baeuchlein

06.10.2017, 01:40:16

@ Adi G.

OT: Geltungsbereiche

> > Bei uns nicht. Da gilt innerhäuslich die 0112 bzw. 0110. :teufel:
> Ob da der Notruf schnell genug, also rechtzeitig abgesetzt werden kann?  :-D

Ja, kann er. Haben wir bereits zweimal erlebt. Zum Glück war in beiden Fällen dann doch keine wirkliche Gefahr vorhanden. Das konnten wir aber erst mit den Einsatzkräften herausfinden.

#416469

Adi G.

06.10.2017, 10:08:47

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche

> Ja, kann er. Haben wir bereits zweimal erlebt. Zum Glück war in beiden
> Fällen dann doch keine wirkliche Gefahr vorhanden. Das konnten wir aber
> erst mit den Einsatzkräften herausfinden.
Das ist sehr erfreulich.  :-)

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#416457

Hausdoc

Green Cottage,
05.10.2017, 18:14:49
(editiert von Hausdoc, 05.10.2017, 18:20:42)

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche (ed)

> > > > Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:
>
> > Auch die 112 gilt sowohl auf Autobahn als auch innerorts...
>
> Bei uns nicht. Da gilt innerhäuslich die 0112 bzw. 0110. :teufel:

Sicher??? ;-)

Ich mein mich dran zu erinnern , daß bereits alte ISDN Analagen einen Notruf ohne 0 davor verbunden haben.

Seit es ISDN nicht mehr gibt soll/darf diese 0 davor gar nicht mehr gewählt werden.

Diesbezüglich gibts in sehr vielen Firmen falsch Telefonlisten.

Edit sagt: Link

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416465

baeuchlein

06.10.2017, 01:37:00

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > > > > Bei uns gilt sogar innerorts 110  ;-)  :bewi:
> >
> > > Auch die 112 gilt sowohl auf Autobahn als auch innerorts...
> >
> > Bei uns nicht. Da gilt innerhäuslich die 0112 bzw. 0110. :teufel:
>
> Sicher??? ;-)

Aber sowas von! Ich musste das erst vor zwei Wochen wieder bedenken, weil ich die Telefonanlage überprüfen und eine Umprogrammierung versuchen musste.

> Ich mein mich dran zu erinnern , daß bereits alte ISDN Analagen einen
> Notruf ohne 0 davor verbunden haben.

Unsere taten das nie. Es wäre ihnen dann auch schwer möglich, interne Anrufe zum Telefon 1 von 110 zu unterscheiden. Interne Anrufe beginnen mit "1" statt "0", ein Anruf zu Telefon 1 wird also mit "11" gemacht.

> Seit es ISDN nicht mehr gibt soll/darf diese 0 davor gar nicht mehr
> gewählt werden.

Das "darf" ist definitiv falsch, das "soll" ist auch nicht sinnvoll bei uns. Unsere ISDN-Anlage, die am ISDN-Anschluss eines Routers hängt, muss immer noch diese 0 davor kriegen. Telefone direkt am Router hingegen wählen ohne diese vorgestellte 0, da der Router nicht als Telefonanlage konfiguriert ist. Die 0 wird auch gar nicht zur Rufnummer hinzugefügt, sondern von der Telefonanlage abgefangen. Erst nach dem Drücken der 0 kommt der "Amtston" aus der externen Leitung.

Die Sache mag anders aussehen, wenn die Telefonanlage zwischen Anlagen- und Mehrgeräteanschluss umgestellt würde. Ist bei uns aber nicht sinnvoll; ich rede hier von einem Privathaus. Für Unternehmen sieht das ganz anders aus - und für die ist auch die von dir verlinkte PDF-Datei gedacht.

#416482

Hausdoc

Green Cottage,
06.10.2017, 16:50:50

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche

Ich wusste nicht, daß du zuhause so antiquiert bist..... :schaem:



Derartiges ISDN Tohuwabohu habe ich bereits vor über 10 Jahren beendet.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416484

baeuchlein

06.10.2017, 17:27:48

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> Ich wusste nicht, daß du zuhause so antiquiert bist..... :schaem:

Das Haus und die Einrichtung gehören mir nicht. Ich selber entscheide also nicht über das, was da genutzt wird. Ich darf beratend und debuggend eingreifen, mehr nicht. ;-)

> Derartiges ISDN Tohuwabohu habe ich bereits vor über 10 Jahren beendet.

Die erste Anlage wurde in den 90er Jahren gekauft, als ISDN noch der neue heiße Scheiß war. Die zweite Anlage kam nach dem Ableben der ersten ins Haus, und erst einige Monate später erfuhren wir, dass einige Jahre darauf VoIP auch hierhin kommen würde. Da hatten wir dann keine Lust, alles wegzuschmeißen und neu zu kaufen (die Telefone sind mehrheitlich proprietäres Zeug, das ohne diese Anlage nicht läuft).

Was wir machen würden, wenn nun diese Anlage verreckt, weiß ich derzeit nicht.

Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu" benutzt?

#416485

Hausdoc

Green Cottage,
06.10.2017, 18:38:01

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche

> Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu"
> benutzt?

VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....

Und diesbezüglich bin ich dankbar.

Toi, toi, toi *5 x aufs Holz klopf* seitdem hat diese Internetverbindung noch niemals (!) gestreikt oder ausgesetzt. Nicht eine Sekunde.

Noch besser: Die vertraglich festgelegte Geschwindigkeit wurde immer überboten. (16K Vertrag, jetzt grad gemessen 16800 kbit)

Beim vorherigen Wohnort hatte ich eine 2000er Telekom Leitung. Da waren wöchentliche Ausfälle normal und 1000 kbit war im Schnitt Hi Speed.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416487

baeuchlein

06.10.2017, 19:07:32

@ Hausdoc

OT: ISDN, VoIP, ...

> > Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu"
> > benutzt?
>
> VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....

VoIP wurde bei uns vor 2013 meines Wissens nicht angeboten. Und auch wenn unser VoIP-Umstieg bis auf ein kleines Detail eigentlich nahezu problemlos ablief, haben da noch vor einigen Jahren diverse Kunden einiger Provider ganz andere "Erlebnisse" gehabt. Insofern ist mir ein funktionierendes ISDN ohne für mich erkennbares Tohuwabohu lieber als monatelanger unlösbarer Ärger über nicht funktionierendes VoIP.

> Toi, toi, toi *5 x aufs Holz klopf* seitdem hat diese Internetverbindung
> noch niemals (!) gestreikt oder ausgesetzt. Nicht eine Sekunde.

Unsere DSL-Verbindung "seit" VoIP hat, soweit ich es nach etwas mehr als einem Jahr sagen kann, etwas öfter Aussetzer als "vor VoIP", aber die Aussetzer sind kürzer. Es kommt vielleicht ein- oder zweimal im Jahr für wenige Minuten vor. Für Otto Normalverbraucher ist das in Sachen Internet IMHO kein furchtbares Problem. Sollte allerdings die VoIP-Telefonie dann auch ausfallen (wovon man vermutlich ausgehen muss) und ausgerechnet dann ein Notfall eintreten, sähe das sicher nicht mehr ganz so rosig aus, auch angesichts dessen, dass wir nicht gerade üppig mit Handys ausgestattet sind.

> Noch besser: Die vertraglich festgelegte Geschwindigkeit wurde immer
> überboten. (16K Vertrag, jetzt grad gemessen 16800 kbit)

Bei uns wird sie allgemein leicht unterschritten, wobei das "seit" VoIP wohl auch etwas besser wurde. Für gewöhnlich zwischen 14000 und 16000 kbit/s bei einem "bis 16000 kbit"-Vertrag. Das ist für unsere Bedürfnisse ausreichend; wir laden für gewöhnlich nur wenige größere Datenhaufen aus dem Netz herunter, und Fernsehen über Internet haben wir auch nicht. Letzteres wäre sonst vielleicht zuviel für diese Verbindung.

> Beim vorherigen Wohnort hatte ich eine 2000er Telekom Leitung. Da waren
> wöchentliche Ausfälle normal und 1000 kbit war im Schnitt Hi Speed.

Wir hatten "vor VoIP" am gleichen Ort meistens ca. 5000-6200 kbit/s, sehr viel mehr gab nach Angaben der Router die Leitung auch nicht her. Ich weiß nicht mehr, wieviel der Vertrag damals garantierte und wieviel da maximal drin gewesen wären. Es gab damals meines Wissens z.B. Verträge mit "6000-16000 kbit/s", und wer Pech hatte, kriegte halt nur 6000 kbit/s, was aber durch den Vertrag erlaubt war.

Also, wir kommen mit dem, was wir haben und auch was wir die Jahre davor hatten, gut zurecht. Ich weiß nicht, ob der Preis angemessen ist, aber ansonsten habe ich keine nennenswerten Probleme mit unserem Internet- und Telefonanschluss und dem "Drumherum".

#416488

Hausdoc

Green Cottage,
06.10.2017, 19:13:10

@ baeuchlein

OT: ISDN, VoIP, ...

> Insofern ist mir ein funktionierendes ISDN
> ohne für mich erkennbares Tohuwabohu lieber als monatelanger unlösbarer
> Ärger über nicht funktionierendes VoIP.


Das ist auch der Grund, warum ich am bestehenden VoIP Anschluss absolut nichts ändere.

Die Dame des Hauses hatte schon öfters angeregt, den Anbieter zu wechseln und pro Monat ein paar Euro zu sparen.

Bin ich verrückt??? Nie im Leben.....

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416499

baeuchlein

07.10.2017, 02:11:06

@ Hausdoc

OT: ISDN, VoIP, ...

> > Insofern ist mir ein funktionierendes ISDN
> > ohne für mich erkennbares Tohuwabohu lieber als monatelanger unlösbarer
> > Ärger über nicht funktionierendes VoIP.
>
>
> Das ist auch der Grund, warum ich am bestehenden VoIP Anschluss absolut
> nichts ändere.
>
> Die Dame des Hauses hatte schon öfters angeregt, den Anbieter zu wechseln
> und pro Monat ein paar Euro zu sparen.
>
> Bin ich verrückt??? Nie im Leben.....

Aus demselben Grund ändere ich auch nix, was funktioniert, in leichtfertiger Weise: Never change this funny system. Wenn man mal was Neuartiges braucht (oder sehr, sehr gerne haben möchte) oder aber durch Änderungen, Defekte o.ä. nicht mehr mit dem Alten weitermachen kann, dann kann man immer noch was ändern. Ansonsten lässt man von irreversiblen Abänderungen lieber die Finger. Und ich persönlich habe auch ohne Live-Experimente genug Dinge, die ich tun will oder tun möchte, und deren Umsetzung z.T. eine Weile dauert - jedenfalls wenn ich sie mache, weil ich lieber die einzelnen Schritte mit Überlegung und möglichst einem einfachen Weg zurück für den Notfall erledigen möchte.

Einerseits ist meine ToDo-Liste daher recht lang - andererseits kriege ich die Dinge im Normalfall dann auch irgendwann hin oder aber ohne Störungen "zurückgebaut".

#416509

Hackertomm

07.10.2017, 14:20:16

@ baeuchlein

OT: ISDN, VoIP, ...

Ebenso!
Ich ändere meinen Anbieter ebenfalls nicht, obwohl die anderen Anbieter ein bisschen preiswerter sind.
Dafür dann kastrierte Router oder sonst was einsetzen.
Außerdem, warum auch, mehr wie DSL 16000 geht bei uns eh nicht, egal welcher Anbieter und Hybrid will ich nicht.

--
[image]

#416507

Hackertomm

07.10.2017, 13:07:02

@ baeuchlein

OT: ISDN, VoIP, ...

> > > Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu"
> > > benutzt?
> >
> > VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....
>
> VoIP wurde bei uns vor 2013 meines Wissens nicht angeboten. Und auch wenn
> unser VoIP-Umstieg bis auf ein kleines Detail eigentlich nahezu problemlos
> ablief, haben da noch vor einigen Jahren diverse Kunden einiger Provider
> ganz andere "Erlebnisse" gehabt. Insofern ist mir ein funktionierendes ISDN
> ohne für mich erkennbares Tohuwabohu lieber als monatelanger unlösbarer
> Ärger über nicht funktionierendes VoIP.

Bei ISDN gab es einmal einen Totalausfall, da hatte ein Bagger weiter unten im Viertel eine Leitung angenagt.
War aber am nächten Tag wieder behoben.
Bei der VoIP Umstellung gab es ebenfalls Probleme, da war ich dann zuerst mal mit knapp 900 unterwegs, statt wie vorher mit rund 14500.
Aber war ein Fehler in einem Verteiler, nach der dann vom Technicker behoben war, war es wieder wie vorher, außer das natürlich meine FritzCard PCI nicht mehr funktioniere, mangels ISDN.
Da ich die aber nur ab und an nur noch zum Faxen benutzte, war deren Verlust verschmerzbar und eingeplant.
VoIP habe ich jetzt schon einige Jahre und auch einen Speedport W724V C Router, der als nicht zuverlässig galt, aber es gab bisher nie Probleme, weder mit dem Router, weder mit VoIP.
Das einzig was mich nervt ist DSL16000, denn mehr geht bei uns leider nicht.
Zurm Surfen reicht es, aber zum Stremen oder Entertain wird es dann Knapp.
Und Hybrid will ich nicht.

--
[image]

#416515

baeuchlein

07.10.2017, 19:02:05

@ Hackertomm

OT: ISDN, VoIP, ...

> > [...] ist mir ein funktionierendes ISDN
> > ohne für mich erkennbares Tohuwabohu lieber als monatelanger unlösbarer
> > Ärger über nicht funktionierendes VoIP.
>
> Bei ISDN gab es einmal einen Totalausfall, da hatte ein Bagger weiter unten
> im Viertel eine Leitung angenagt.
> War aber am nächten Tag wieder behoben.
> Bei der VoIP Umstellung gab es ebenfalls Probleme [...]
> Das einzig was mich nervt ist DSL16000, denn mehr geht bei uns leider
> nicht.
> Zurm Surfen reicht es, aber zum Stremen oder Entertain wird es dann Knapp.

Bei uns wird fast nur gesurft, also reicht es bisher. Selbst die vor der VoIP-Umstellung normalen ca. 6000 kbit/s reichten für uns aus. VoIP lief dann 2016, nach der einigermaßen planmäßigen Umstellung, problemlos bei uns. Wie das vor 2016 ausgesehen hätte, weiß ich nicht.

#416552

neanderix

08.10.2017, 20:19:31

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu"
> > benutzt?
>
> VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....

VoIP ist für mich der größte Mist des Jahrhunderts!

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416554

Hausdoc

Green Cottage,
08.10.2017, 20:24:25
(editiert von Hausdoc, 08.10.2017, 20:30:16)

@ neanderix

OT: Geltungsbereiche (ed)

> > > Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN Tohuwabohu"
> > > benutzt?
> >
> > VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....
>
> VoIP ist für mich der größte Mist des Jahrhunderts!


Dann musst du im übernächsten Jahrhundert auf eine andere Lösung warten.
Auch dich wird diese Technik ereilen.

Warum bitte soll das der größte Mist sein? :kratz:

Nenn wenigstens 2 Gründe...

Weltweit ist das Stand der Technik und viele Millionen Telefonanschlüsse weden so bedient.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416556

neanderix

08.10.2017, 20:46:53

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > > > Im Übrigen: Was hast du denn damals überhaupt statt "ISDN
> Tohuwabohu"
> > > > benutzt?
> > >
> > > VoIP.... über eine Fritzbox....... bei 1&1. Bis heute....
> >
> > VoIP ist für mich der größte Mist des Jahrhunderts!
>
>
> Dann musst du im übernächsten Jahrhundert auf eine andere Lösung warten.

Weiss ich. Ändert aber exakt gar nichts an meiner meinung dazu - mit der ich nicht alleine stehe

> Warum bitte soll das der größte Mist sein? :kratz:
>
> Nenn wenigstens 2 Gründe...

1. Weil ein IP-anschluss für paketvermittelte Daten gemacht ist - das sind aber Telefongespräche zunächst nicht, die werden künstlich dazu gemacht. Deswegen gab und gibt es bei VoIP immer mal wieder Latenzen, die sich in aussetzern bemerkbar machen - immer dann wenn ein paar pakete den Umweg über Florida oder die Ukraine nehmen ...

2. Fax funktioniert auf solchen leitungen bis heute nicht vernünftig und zuverlässig. Und ja, Fax ist immernoch wichtig.

3. Bei Inhouse Netzwerkproblemen funktionieren weder Internetzugriff noch Telefonie. Gut wer da ein Mobiltelefon hat ..
Wir haben z.B. keine Inhouse-IT mehr, wir arbeiten mittels Virtualisierung auf Servern in NL - ich hab z.B. nur noch einen ThinClient auf dem Tisch.
Netzwerkprobleme oder gar-ausfall? Dann ist auch keine Telefonie mehr möglich.
Hatten wir schon 2 mal seit einführung der Netzwerktelefonie ..
Wir waren fast 3h von außen nicht erreichbar....

4. es ist immer schlecht, die Gesamte Kommunikation auf einen "Single Point of Failure" zu reduzieren. kommt der Fehler, geht gar nichts, siehe oben.


Weltweit "Stand der Technik" ist es nur aus einem Grund: den Providern war und ist es zu teuer, zwei getrennte Netze zu pflegen.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416557

Hausdoc

Green Cottage,
08.10.2017, 20:49:42

@ neanderix

OT: Geltungsbereiche

> Und ja, Fax ist immernoch wichtig.



Hmmmmmm......... Wo?
Mir fällt grad keine Anwendung ein......

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416564

neanderix

09.10.2017, 10:34:32

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > Und ja, Fax ist immernoch wichtig.
>
>
>
> Hmmmmmm......... Wo?
> Mir fällt grad keine Anwendung ein......

Jeder Anwalt braucht Fax, weil viele Gerichte nur Fax-Dokumente akzeptieren, keine per mail geschickten.
Ebenso brauchst du verschiedentlich noch Fax bei der kommunikation mit lokalen Behörden, weil selbige noch nicht im Internetzeitalter angekommen sind - ich weiss, ist Neuland...
Deswegen hab ich mein MuFu hier tatsächlich mit der Telefonanlage verbunden...

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416600

Hausdoc

Green Cottage,
10.10.2017, 16:44:45

@ neanderix

OT: Geltungsbereiche

> Jeder Anwalt braucht Fax, weil viele Gerichte nur Fax-Dokumente
> akzeptieren, keine per mail geschickten.

....im Jahr 1987....
Heute ist es eher genau umgekehrt.

> Ebenso brauchst du verschiedentlich noch Fax bei der kommunikation mit
> lokalen Behörden, weil selbige noch nicht im Internetzeitalter angekommen
> sind - ich weiss, ist Neuland...

Auch das gilt 1987....

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416675

neanderix

12.10.2017, 17:34:04

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > Jeder Anwalt braucht Fax, weil viele Gerichte nur Fax-Dokumente
> > akzeptieren, keine per mail geschickten.
>
> ....im Jahr 1987....
> Heute ist es eher genau umgekehrt.

Nein, es ist genau so, wie ich schrieb.

>
> > Ebenso brauchst du verschiedentlich noch Fax bei der kommunikation mit
> > lokalen Behörden, weil selbige noch nicht im Internetzeitalter
> angekommen
> > sind - ich weiss, ist Neuland...
>
> Auch das gilt 1987....

Und auch im Jahr 2017.

Es sind noch längst nicht alle Gerichte und Behörden im Jahr 2017 angekommen.


Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416591

Hackertomm

10.10.2017, 12:34:35

@ baeuchlein

OT: Geltungsbereiche

> Was wir machen würden, wenn nun diese Anlage verreckt, weiß ich
> derzeit nicht.

Es gibt VoIP Router, die mit einem ISDN Adapter erweiterbar sind, z.B. der Speedport W724V oder die Fritzboxen.
Allerding ist das nur S0 ISDN und kein Vollständiges, z.B. eine FritzCard ISDN funktioniert da nicht, aber vermutlich Telefonanlagen.
Zum Faxen Habe ich jetzt ein Analoges USB Faxmodem von US Robotics.
Wobei man da schauen muss, ob es von Windows 10 Unterstützt wird.

--
[image]

#416595

baeuchlein

10.10.2017, 13:24:26

@ Hackertomm

OT: ISDN, Telefonanlagen, VoIP, Router

> > Was wir machen würden, wenn nun diese Anlage verreckt, weiß ich
> > derzeit nicht.
>
> Es gibt VoIP Router, die mit einem ISDN Adapter erweiterbar sind, z.B. der
> Speedport W724V oder die Fritzboxen.
> Allerding ist das nur S0 ISDN und kein Vollständiges, z.B. eine FritzCard
> ISDN funktioniert da nicht, aber vermutlich Telefonanlagen.

Das ist hier nicht das Problem. Der von der Telekom gemietete Router (Zyxel Speedlink 5501) hat schon einen ISDN-Anschluss. Die Telefonanlage läuft da dran, reine ISDN-Telefone allein sollen auch dran laufen. Eine alte ISDN-Karte (für den PC, ist aber noch 'ne uralte Teles-Karte für den ISA-Slot) lief nicht direkt an diesem Router, konnte aber vor VoIP über die Telefonanlage benutzt werden. Vielleicht geht's jetzt über die Anlage auch - ist mir aber egal, derzeit brauche ich diese alte ISDN-Karte nicht.

Nein, das Problem läge in den meisten der Telefone an dieser Anlage. Die sind wahrscheinlich wieder irgend so eine Vermischung aus ISDN-Telefon und proprietären Erweiterungen des Anlagenherstellers; so ein Telefon läuft denn auch nicht alleine an der ISDN-Buchse des Routers. Würde nun die Telefonanlage verrecken, müsste man vermutlich alle diese Telefone mit austauschen. So ähnlich lief das auch damals beim Ersetzen der vorherigen Anlage desselben Herstellers. Eigentlich hatte ich gehofft, dass inzwischen diese Telefone nicht mehr proprietärer Kram wären, aber da habe ich mich vermutlich geirrt.

> Zum Faxen Habe ich jetzt ein Analoges USB Faxmodem von US Robotics.

"Faxen machen" können wir sowohl mit einem alten "echten" Faxgerät wie auch mit einem Kombi-Gerät (Scanner/Drucker/Kopierer/Fax/Mondrakete/... :-P). Wahrscheinlich liefen die auch direkt am Router, habe ich bisher aber nicht ausprobiert.

#416598

Hackertomm

10.10.2017, 16:21:53
(editiert von Hackertomm, 10.10.2017, 16:24:14)

@ baeuchlein

OT: ISDN, Telefonanlagen, VoIP, Router (ed)

ISDN-Karte oder auch ein ISDN Modem, wird nicht von VoIP unterstützt.
Es gehen tatsächlich nur Telefonanlagen am S0-Port.
Denn was an den Routern rauskommt ist kein "echtes" ISDNnur was gewandeltes.
So wie früher bei "richtigem" ISDN die Analoggeräte am AB-Wandler, so ist es jetzt in etwa umgedreht bei VoIP.

PS. Wenn ich mich ganz teusche, hatten wir das Thema "VoIP und Fritzbox So ISDN, aber meine FritzCard funktioniert nicht" schonmal.
Oder es war in einem anderen Forum, kann auch sein.

--
[image]

#416602

neanderix

10.10.2017, 19:36:10

@ Hackertomm

OT: Geltungsbereiche

> Allerding ist das nur S0 ISDN und kein Vollständiges, z.B. eine FritzCard
> ISDN funktioniert da nicht, aber vermutlich Telefonanlagen.

Eine Fritz!Card funktioniert am S0 Bus.

BTW: was meinst du mit kein "vollständiges" ISDN?

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416611

Hackertomm

11.10.2017, 09:16:05

@ neanderix

OT: Geltungsbereiche

> Eine Fritz!Card funktioniert am S0 Bus.

Bei einem reinem ISDN-Anschluß Ja.
Bei VoIP und einem Router, der einen S0 zur Verfügung stellt, so gut wie nicht.

> BTW: was meinst du mit kein "vollständiges" ISDN?

Das das ISDN nur vom S0 de VoIP Routers kommt und nicht von einem richtigen ISDN-Anschluß.

--
[image]

#416645

neanderix

11.10.2017, 21:23:36

@ Hackertomm

OT: Geltungsbereiche

> Das das ISDN nur vom S0 de VoIP Routers kommt und nicht von einem richtigen
> ISDN-Anschluß.

Das ist auf S0 Seite schon "richtiges" ISDN. Nur leider ist nicht definiert, was bei der Wandlung in umgekehrter Richtung passiert. Fax ist jedenfalls bei VoIP nicht vorgesehen...

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416551

neanderix

08.10.2017, 20:14:43
(editiert von neanderix, 08.10.2017, 20:17:38)

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche (ed)

> Seit es ISDN nicht mehr gibt

Seit wann soll das sein?
ich habe noch echtes ISDN...

> soll/darf diese 0 davor gar nicht mehr
> gewählt werden.

Quatsch. Die 0 hat nichts, aber auch gar nichts mit ISDN oder nicht zu tun, sondern nur mit der Funktion der internen Telefonanlage. Wir haben seit 6 Wochen IP-Telefonie in der Firma; wenn rauswählen will, muss ich *trotzdem* die 0 wählen.(1)

Das Problem aus dem PDF ist ein völlig anderes, es ist auch unabhängig von der 0 oder jeder anderen firmenspezifischen Amtsvorwahl.

Volker

(1) wenn ich allerdings das tue, bekommt der Angerufene eine Rufnummer aus NL angezeigt - wenn ich möchte, dass meine echte Rufnummer angezeigt wird, dann muss ich die nationale Vorwahl für D mitwählen (unser RZ ist in NL)

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416553

Hausdoc

Green Cottage,
08.10.2017, 20:22:09

@ neanderix

OT: Geltungsbereiche

> > Seit es ISDN nicht mehr gibt
>
> Seit wann soll das sein?
> ich habe noch echtes ISDN...

Bei uns nirgens mehr ....... seit mindestens 3-4 Jahren. Weit und breit nicht.



Da hat sich ja bei mir auf beruflicher Seite ein Problem aufgetan.

Alle Anlagen ( Heizungsanlagen, Lüftungsanlagen) die vorher per ISDN fernübrerwachbar waren oder wenigstens Fehlermeldungen übermittelt haben sind nicht mehr erreichbar.
Das geht nur noch via Zugriff per LAN . Genau an diesem Punkt gibts bei einigen Kunden eine Hürde.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#416555

neanderix

08.10.2017, 20:37:05

@ Hausdoc

OT: Geltungsbereiche

> > > Seit es ISDN nicht mehr gibt
> >
> > Seit wann soll das sein?
> > ich habe noch echtes ISDN...
>
> Bei uns nirgens mehr ....... seit mindestens 3-4 Jahren. Weit und breit
> nicht.

Bei mir gibt es das noch. Bin mal gespannt, wie lange noch; ich bin allerdings kein Kunde des Magenta Riesen, sondern bei Versatel. Und die haben eigenes Netz.

> Das geht nur noch via Zugriff per LAN . Genau an diesem Punkt gibts bei
> einigen Kunden eine Hürde.

Und diese Hürde ist nicht dein/euer Problem, sondern *einzig* das des Kunden. Hab ich schon mal versucht, die klar zu machen, war damals schon von wenig Erfolg gekrönt, du mochtest es nicht einsehen  :devil:

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416461

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
05.10.2017, 21:44:02

@ Berny

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Glaube ich nicht: BAB dürfte innerorts nicht als BAB ausgewiesen sein,
> oder?

doch, natürlich. Sonst dürften ja auch Eselskarren auf den innerörtlichen Abschnitten unterwegs sein.

Vermutlich ist aber auf den meisten/allen innerörtlichen Abschnitten die Geschwindigkeit begrenzt (Lärmschutz ...)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#416458

Berny

05.10.2017, 18:30:50

@ Manfred H

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

Gratuliere, es ist Dir gelungen... :hau:  :smoke:

--
Es grüsst Berny.

#416492

zack

06.10.2017, 20:32:56

@ Manfred H

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Man
> kann auch 300 fahren/ fliegen.

Schöner Yello-Press-Quark ...

Nach dem Abflug drehen die Räder frei. Sollten sie das beim Aufschlag tun, heißt es gar nichts, wenn die Tachonadel dann dort eingeklemmt würde.

Ich bin kein Sachverständiger, aber das Wrack sieht nicht nach Unfall bei 300 aus. Dann wäre es stärker deformiert und die Insassen vermutlich tot.

Ich sehe inzwischen eher Abgelenktheit durch das Smartphone und Rücksichtslosigkeit als Unfallursache.

Hatte Dienstag nachmittags noch Blumenzwiebeln am Straßenrand (30 Zone) gepflanzt, teilweise Füße auf der Straße. Deswegen Warnweste, was regnerisch und leicht dunkel dadurch.

Ergebnis: Ein Teil ging vom Gas. Der andere nicht. Vielleicht erst , wenn ich nicht beiseite gegangen wäre. Aber sonst eher Generation 50+ - vom Tempo her. Zur Seite gehen hieß, ca. 50cm entfernt.

Ansonsten häufen sich nach meiner Beobachtung aber reiflich abgelenkte Fahrer und Fahrerinnen.

Vielleicht haben die Unfallfahrer sich gerade mit der Abhebe-App befasst ... bitte hier touchen - und Touch-Down!  :teufel:

Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem, lasse die Nadel aber definitiv unter 200 fallen.

Richtige Reifen (Sommer / Winter) und volle Konzentration erleichtern auch bei 110 das Überleben.

--
Ich möchte keinen von diesem rechten Gesocks als Nachbarn.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#416496

Manfred H

06.10.2017, 21:30:40

@ zack

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

Endlich mal einer der normal antwortet.

>
> Schöner Yello-Press-Quark ...
>
> Nach dem Abflug drehen die Räder frei. Sollten sie das beim Aufschlag tun,
> heißt es gar nichts, wenn die Tachonadel dann dort eingeklemmt würde.
Ich habe einen ähnlichen Gedanken.
Bei durchgetretenem Gaspedal und wenig/keinem Bodenkontakt dreht der Motor blitzschnell hoch,
und der Tacho kann auf einen hohen Wert hochschnellen.
Warum kein Bremse getreten wurde und ob geflogen wurde sei dahingestellt und lässt sich von uns ja nicht nachvollziehen

> Ich bin kein Sachverständiger, aber das Wrack sieht nicht nach Unfall bei
> 300 aus. Dann wäre es stärker deformiert und die Insassen vermutlich tot.
Vermutlich, aber wir kennen ja nicht die Strecke / das Gelände neben der Fahrbahn

>
> Ich sehe inzwischen eher Abgelenktheit durch das Smartphone und
> Rücksichtslosigkeit als Unfallursache.
Ich habe gerade heute auf unserer Gemeinschaftsfläche (Geh/Fahrweg Stellplätze Garagen)
einen DHL-Fahrer angeplaumt warum er beim Fahren das Smartphone OHNE FREISPRECHANLAGE benutzt. Sollte das nicht als Arbeitsmittel vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden.
>
> Hatte Dienstag nachmittags noch Blumenzwiebeln am Straßenrand (30 Zone)
> gepflanzt, teilweise Füße auf der Straße. Deswegen Warnweste, was
> regnerisch und leicht dunkel dadurch.
>
> Ergebnis: Ein Teil ging vom Gas. Der andere nicht. Vielleicht erst , wenn
> ich nicht beiseite gegangen wäre. Aber sonst eher Generation 50+ - vom
> Tempo her. Zur Seite gehen hieß, ca. 50cm entfernt.
Auf meiner Arbeitswegautobahn sind gerade dauernd ändernde Baumassnahmen/Wartungen/Mäharbeiten.
Was da an den Arbeitern vorbeigerast wird.
Viele interessiert die 80 vom vorherigen mit.... überhaupt nicht.
Ähh, wie nennt man diese LKW mit dem Anhänger auf dem so div. Schilder eingeblendet werden können.


>
> Ansonsten häufen sich nach meiner Beobachtung aber reiflich abgelenkte
> Fahrer und Fahrerinnen.
>
> Vielleicht haben die Unfallfahrer sich gerade mit der Abhebe-App befasst
> ... bitte hier touchen - und Touch-Down!  :teufel:
Naja, es werden ja "überall" gerade Flugautos entwickelt.
>
> Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem, lasse die Nadel
> aber definitiv unter 200 fallen.
Das Verhalten verstehe ich jetzt überhaupt nicht.

>
> Richtige Reifen (Sommer / Winter) und volle Konzentration erleichtern auch
> bei 110 das Überleben.
Reifen und Schuhe müssen von bester Qualität sein.
Habe gerade heute die neuen Winterreifen gekauft.

--
Steve Winwood, Eric Clapton - Can't Find My Way Home/ youtube: VT-SFgkVlno

#416500

baeuchlein

07.10.2017, 02:34:15

@ zack

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> >
> Man
> > kann auch 300 fahren/ fliegen.
>
> Schöner Yello-Press-Quark ...
>
> Nach dem Abflug drehen die Räder frei. Sollten sie das beim Aufschlag tun,
> heißt es gar nichts, wenn die Tachonadel dann dort eingeklemmt würde.

Außerdem sind die Räder an der rechten Seite anscheinend beide abgerissen. Je nachdem, wie da aus welchen Messungen die Geschwindigkeit ermittelt wird, kann auch das die Anzeige des Tachos wohl unsinnig machen.

> Ich bin kein Sachverständiger, aber das Wrack sieht nicht nach Unfall bei
> 300 aus. Dann wäre es stärker deformiert und die Insassen vermutlich tot.

Ich schätze auch eher, dass der Wagen zwar mit relativ hoher Geschwindigkeit von der Straße abkam und vermutlich Überschläge sowie längeres Herumrutschen, vielleicht sogar auf der rechten Seite, durchmachte, dann aber auf annähernd ebener Fläche zum Stehen kam. Ein Aufprall auf irgendwas bei hoher Geschwindigkeit hätte vermutlich an der Aufschlagstelle deutlichere "Einschlagspuren" hinterlassen. So hingegen sieht es so aus, als wäre einer der größten Schäden, nämlich das eingedrückte Dach nebst Windschutzscheiben-Krater, durch einen Überschlag o.ä. entstanden. Die vielen kleinen Unebenheiten auf der Karosserie sprechen auch nicht für "einmal wogegen knallen und dann Schluss", sondern eher für vielfachen Aufprall; vielleicht durch die Überschläge. Außerdem sind die Räder ja teilweise ab, liegen aber nicht allzu weit neben der Stelle, wo sie eigentlich hin gehören. Das sieht auch nicht nach einem großen Aufprall mit starkem Abbremsen durch den Aufschlag aus, sondern eher durch "allmähliches" Abbremsen durch das Herumrutschen auf Untergrund.

Soweit die Spekulationen des baeuchleins über den Unfallhergang. ;-)

> Ich sehe inzwischen eher Abgelenktheit durch das Smartphone und
> Rücksichtslosigkeit als Unfallursache.

Das wird allerdings durch nichts in diesem kurzen Bericht gestützt - ist also auch nicht besser als die "Tempo 300"-Angabe/Vermutung.

> Ansonsten häufen sich nach meiner Beobachtung aber reiflich abgelenkte
> Fahrer und Fahrerinnen.

Ich habe auch den Eindruck, dass zunehmend weniger Konzentration im Straßenverkehr zu sehen ist, allerdings auch bei Fußgängern und Radfahrern. Ist es noch suizidale Neigung, wenn Leute ohne hinzugucken mit dem Fahrrad bei Rot über die gut befahrene Kreuzung brettern, oder muss man das heutzutage schon als Normalität werten (und Anhalten bei Rot als krankhaft übervorsichtige Fahrweise werten und ärztlich behandeln :lookaround:)?

> Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem, lasse die Nadel
> aber definitiv unter 200 fallen.

150-160 km/h wären mir bei fast allen Regenarten zu viel, sogar auf gut ausgebauten Autobahnen. Außerdem gucke ich in solchen Fällen auch mehr drauf, was die anderen Verkehrsteilnehmer so machen, und da ist es für mehr Reaktionszeit schon sinnvoller, das Tempo sinnvoll herabzusetzen. Ob das nun Tempo 120 oder Tempo 80 heißt, das hängt dann aber sehr von den Umgebungsbedingungen ab.

Ich bin lieber ein lebender Feigling als ein toter "Held". Meine direkten und indirekten Begegnungen mit Tod, ernsteren Krankheiten und Verfall in den letzten Jahren reichen mir erst mal, davon habe ich genügend körperliche und geistige Spuren zurückbehalten.

#416512

Berny

07.10.2017, 18:31:12

@ baeuchlein

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Außerdem sind die Räder an der rechten Seite anscheinend beide abgerissen.
> Je nachdem, wie da aus welchen Messungen die Geschwindigkeit ermittelt
> wird, kann ...
... ja wohl auch die gefahrene Geschwindigkeit 600km/h gewesen sein... :smoke: (binschonwech)

--
Es grüsst Berny.

#416516

baeuchlein

07.10.2017, 19:04:07

@ Berny

OT

> > [...] kann ...
> ... ja wohl auch die gefahrene Geschwindigkeit 600km/h gewesen
> sein... :smoke: (binschonwech)

Bist du mit 300 Sachen weg oder mit 600? :grins:

#416522

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
08.10.2017, 01:39:55

@ baeuchlein

OT

> > > [...] kann ...
> > ... ja wohl auch die gefahrene Geschwindigkeit 600km/h gewesen
> > sein... :smoke: (binschonwech)
>
> Bist du mit 300 Sachen weg oder mit 600? :grins:

Nein, mit seinen Siebensachen ...  ;-)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#416506

Hackertomm

07.10.2017, 12:19:12

@ zack

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> >
> Man
> > kann auch 300 fahren/ fliegen.
>
> Schöner Yello-Press-Quark ...

Würde ich ebenfalls sagen!
Denn sobald das Geschwindigkeitssignal weg ist, geht der Tacho auf Null.
Bei durchdrehenden oder freidrehenden Rädern dreht der Drehzahlgeber am Getriebe unmotiviert und ungehemmt weiter, aber die angezeigte Geschwindigkeit ist nicht real, weil die Räder keine Bodenhaftung hatten.
Außerdem hat sich der Wagen mehrfach überschlagen, da kann es auch sein das der Tacho bzw. die Tachonadel aus der Lagerung ausgehängt war und der Tacho selber Innen zerstört ist.
Also der angezeigte Wert ebenfalls irreal ist.

Ich vermute mal das der Wagen etwas zu schnell bei Regen unterwegs war, aber keine 300, sondern durch Aquaplaning ins Schleudern kam und dann zuerst in die Pampa schoß und sich danach sich die Böschung runter überschlug und liegenblieb.
Denn bei 300, das hätte vermutlich auch einen Porsche total zerfetzt, das hätte keiner überlebt!

--
[image]

#416511

Manfred H

07.10.2017, 18:23:30

@ Hackertomm

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

Also ich habe bei meinem Astra H schon definitiv auf Schnee eine von 50 auf über 70 hochschnellende Tachonadel beim (versuchten) Beschleunigen im kleinen Gang gehabt.
Ich will das aber nicht auf alle Autos übertragen.

--
Steve Winwood, Eric Clapton - Can't Find My Way Home/ youtube: VT-SFgkVlno

#416550

neanderix

08.10.2017, 20:04:36

@ zack

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem,
Dann mach mal unter diesen Bedingungen eine Voll - oder, wie sie korrekt heißt, Notbremsung.

Ich bin heute erst von Fulda zurück (Modellbauseminar) - auf der A44 gabs einen Schauer, der bei Tacho 110 den Regensensor den Scheibenwischer auf Stufe 2 schalten liess - berechtigt.
Ich hab meinen Wagen auf 90 gebremst, neben an "flogen" sie mit 160 vorbei. Hatten die alle Radar oder was?!
(Wenn bei 110 schon Stufe 2 nötig ist, ist bei 160 und gleichem Regen NULL Sicht!)

Ich verstehe es einfach nicht mehr - "angepasste Geschwindigkeit" scheint für die mehrheit "für Weicheier" zu sein - wenn ihnen der Begriff überhaupt etwas sagt.

Und 160++ sind bei Regen unter keinen Umständen "angepasste Geschwindigkeit"!

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416597

baeuchlein

10.10.2017, 13:42:33

@ neanderix

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> > Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem,
> Dann mach mal unter diesen Bedingungen eine Voll - oder, wie sie korrekt
> heißt, Notbremsung.

Wieso denn? Er sprach nur davon, dass man locker 150-160 fahren kann. Von Bremsen war nicht die Rede. :grins: Das kann man unter diesen Umständen eh viel besser am nächsten Brückenpfeiler. Sieht scheiße aus, klappt aber prima - so schnell ist man selten von 160 km/h auf Null 'runter! :devil: :devil:

> Ich hab meinen Wagen auf 90 gebremst, neben an "flogen" sie mit 160 vorbei.
> Hatten die alle Radar oder was?!
> (Wenn bei 110 schon Stufe 2 nötig ist, ist bei 160 und gleichem Regen NULL
> Sicht!)
>
> Ich verstehe es einfach nicht mehr - "angepasste Geschwindigkeit" scheint
> für die mehrheit "für Weicheier" zu sein - wenn ihnen der Begriff überhaupt
> etwas sagt.

Das sind vermutlich alles Fälle, wo die PS-Zahl des Autos nicht an den IQ des Fahrers angepasst wurde. :devil: Wenn auf den von mir benutzten Autobahnen Regen fällt, wird es in der Regel schon so ab 80-120 km/h problematisch, weil die Gischt schon so hoch ist wie ein gewöhnlicher PKW. Vielleicht glauben auch Fahrer von SUVs oder diesen "Vans", weil sie höher sitzen und besser sehen, wär' das alles kein Problem. Sehe ich persönlich anders, aber ich bin in vielen Dingen ja auch lieber ein lebender Feigling als ein toter Held.-schulterzuck-

#416601

neanderix

10.10.2017, 19:33:58

@ baeuchlein

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> > > Ansonsten sehe ich bei Regen und 150 oder 160 kein Problem,
> > Dann mach mal unter diesen Bedingungen eine Voll - oder, wie sie korrekt
> > heißt, Notbremsung.
>
> Wieso denn? Er sprach nur davon, dass man locker 150-160 fahren
> kann. Von Bremsen war nicht die Rede. :grins: Das kann man unter
> diesen Umständen eh viel besser am nächsten Brückenpfeiler. Sieht scheiße
> aus, klappt aber prima - so schnell ist man selten von 160 km/h auf Null
> 'runter! :devil: :devil:

 :lol3:  :lol3:  :lol3:

>
> > Ich hab meinen Wagen auf 90 gebremst, neben an "flogen" sie mit 160
> vorbei.
> > Hatten die alle Radar oder was?!
> > (Wenn bei 110 schon Stufe 2 nötig ist, ist bei 160 und gleichem Regen
> NULL
> > Sicht!)
> >
> > Ich verstehe es einfach nicht mehr - "angepasste Geschwindigkeit"
> scheint
> > für die mehrheit "für Weicheier" zu sein - wenn ihnen der Begriff
> überhaupt
> > etwas sagt.
>
> Das sind vermutlich alles Fälle, wo die PS-Zahl des Autos nicht an den IQ
> des Fahrers angepasst wurde. :devil:

 :lol3: Der ist Böse ... aber gut und stimmt  :lol3:

> Wenn auf den von mir benutzten
> Autobahnen Regen fällt, wird es in der Regel schon so ab 80-120 km/h
> problematisch, weil die Gischt schon so hoch ist wie ein gewöhnlicher PKW.

Eben. Das wird auch der Grund sein, warum manche Deppen in der Situation die NSL einschalten ...

> anders, aber ich bin in vielen Dingen ja auch lieber ein lebender Feigling
> als ein toter Held.-schulterzuck-

Da sind wir schon zwei ...

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416612

Hackertomm

11.10.2017, 09:25:33

@ neanderix

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

Ich habe einmal sogar bei sehr dichtem Nebel die Autobahn bei Würzburg verlassen, weil mir da weiterfahren da zu gefährlich war!
Es herrschte sehr dichter neben, Sichtweite weit unter 20m, alle PKA auf der rechten Spur nur in Schleichfahrt unterwegs.
Aber trotzdem schossen Link Auto vorbei, die man weder kommen sah noch beim vorbeifahren ausmachen konnte, was es für ein Wagentyp war.
Das war mir dann echt zu gefährlich und ich bin an der nächst möglichen Ausfahrt raus.
Kurz nach dem ich rausgefahren bin, gabs dann eine Radiodurchsage über einen Massencrash.
Ich hatte zwar Mühe den richtigen Weg zu finden und irrte auf Landstraßen umher, aber wenigstens sicher und unversehrt.
Diese Nebelfahrt war mit das schlimmste, was ich als Autofahrer erleben musste.

--
[image]

#416644

neanderix

11.10.2017, 21:22:04

@ Hackertomm

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Diese Nebelfahrt war mit das schlimmste, was ich als Autofahrer erleben
> musste.

sowas habe ich zum Glück noch nicht erlebt.

Nur solche, die mich auf verschneiter Fahrbahn mit 70++ überholen, weil ich da wo 70 erlaubt bin, 40 fahre (weil ich den B remstest gemacht habe und daher weiss, dass unter dem Schnee eine Eisschicht ist, auf der man bei >50 den gepflegten Abflug macht ...)

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#416560

RoyMurphy

Tübingen,
08.10.2017, 23:20:25

@ Manfred H

Es gibt Länder da gilt bei Regen 110 auf der Autobahn.

> Man
> kann auch 300 fahren/ fliegen.

Ob 110 km/h oder 300 km/h - beides ist Mist! Sehr gut erinnere ich mich an den Slogan aus einer Zeit, als sich Tempo 150 nur die "oberen Zehntausend" leisten konnten: "Mit 80 fährst du Wasserski."
Leider war mir nach einem Wolkenbruch dieser Spruch erst nachträglich eine Lehre, denn 8% Gefälle und ein mit Sand angereicherter Sturzbach aus einer Einmündung, verhalf mir zu einem teuren "Stunt": Aquaplaning mit mehrfachem Salto und Fällen eines Straßenbeleuchtungsmasts. Ich entstieg zwar fast unverletzt meinem dächlings gelandeten Fiat 132 (gerade mal 3 Jahre alt), aber die Kosten für die Kaskoversicherung waren erheblich - obwohl es noch keine Leistung zum Wiederbeschaffungswert gab. Gerade mal die Hälfte des Zeitwerts wurde mir erstattet.

Daher: Wasser ist nicht nur zum Waschen da, sondern kann auch zur erheblichen Verkehrsschwemme beitragen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#416596

baeuchlein

10.10.2017, 13:31:06

@ RoyMurphy

Nässe, Tempo und Rutschen

> Ob 110 km/h oder 300 km/h - beides ist Mist! Sehr gut erinnere ich mich an
> den Slogan aus einer Zeit, als sich Tempo 150 nur die "oberen Zehntausend"
> leisten konnten: "Mit 80 fährst du Wasserski."

Und wenn dann noch anläßlich des Herbsts die Bäume ihre Blätter auf die Straße schmeißen (müsste man den Bäumen eigentlich mal verbieten!!), dann geht das Rutschen schon mit 40-50 km/h los, wie ich mal im ersten Jahr nach Erwerb des Führerschweins feststellte. Zum Glück ohne irgendwelche Schäden, also ideal, um aus dem Ganzen eine kostenlose Lehre zu ziehen.

zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
29442 Beiträge in 2280 Threads (Archiv: 517169 Beiträge in 44017 Threads), 1197 registrierte Benutzer, 63 User online (1 User, 62 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^