Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#414510

RoyMurphy

Tübingen,
10.08.2017, 18:38:42

Jetzt schlägt's Tesla! (verkehr.kfz)

Nun hat doch der Stromer "Tesla Model S" die Fahrleistung eines Audi Diesels erreicht. Nach 1.000 km Fahrt legt man sein müdes Haupt zur Übernachtung nieder, um andern Tags mit frisch geladener Batterie die nächste Etappe aufzunehmen:

Model S stromert 1000 Kilometer

Damit ist man tatsächlich in 2 Tagen von Berlin in Moskau (= 1.800 km).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414513

Manfred H

10.08.2017, 19:27:36

@ RoyMurphy

Jetzt schlägt's Tesla!

Wenn ich mit meinem E-Roller 15 statt 45 fahre komm ich bestimmt auch 100KM weit statt 40-60 (max. nie getestet)


Reichweite

Du stehst doch immer so auf OMV

Aber nicht das Falsche "einfüllen"

--
Manfred Mann's Earth Band - California (1977) / youtube: Nus86ZX7uPw

#414515

RoyMurphy

Tübingen,
10.08.2017, 20:58:58
(editiert von RoyMurphy, 10.08.2017, 21:12:29)

@ Manfred H

Jetzt schlägt's Tesla! (ed)

> Wenn ich mit meinem E-Roller 15 statt 45 fahre komm ich bestimmt auch 100KM
> weit statt 40-60 (max. nie getestet)

Je schneller man fährt, desto schneller ist man vorbei (Niki Lauda), und desto kürzer wird ein Kilometer. Bei mir bleibt der Verbrauch konstant, denn ich tanke immer nur für 20,-- Euro  :rotfl2:
>
>
> Reichweite
>
> Du
> stehst doch immer so auf OMV

Bei uns ist der Laden sehr in Ordnung! Mein Sohn tankte neulich mal wieder "MaxxMotion" und erhielt eine Gratis-Autowäsche ("Komfort" mit Konservierung) im Wert von 11,99 Euro spendiert.
>
> Aber
> nicht das Falsche "einfüllen"

Eine Bitumen-Tanksäule gibt's bei uns nicht, dafür noch eine E10 und eine LPG.

Bitumen hätte womöglich nicht die erforderliche Oktanzahl und würde zu zähem Motorlauf und schwarzem Auspuffrauch führen  :rotfl:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414525

Manfred H

11.08.2017, 12:33:21
(editiert von Manfred H, 11.08.2017, 12:33:33)

@ RoyMurphy

Jetzt schlägt's Tesla! (ed)

> > Wenn ich mit meinem E-Roller 15 statt 45 fahre komm ich bestimmt auch
> 100KM
> > weit statt 40-60 (max. nie getestet)
>
> Je schneller man fährt, desto schneller ist man vorbei (Niki Lauda), und
> desto kürzer wird ein Kilometer. Bei mir bleibt der Verbrauch konstant,
> denn ich tanke immer nur für 20,-- Euro  :rotfl2:
> >
Ich habe mal vor vieeelen Jahren in einer Diskussion gelesen:

Müsste wenn ich schneller fahre der Verbrauch nicht niedriger sein, da ich doch weniger Zeit für die Strecke brauche.  :radl2:

--
Manfred Mann's Earth Band - California (1977) / youtube: Nus86ZX7uPw

#414531

stefan66 zur Homepage von stefan66

11.08.2017, 13:33:19

@ Manfred H

Jetzt schlägt's Tesla!

> Ich habe mal vor vieeelen Jahren in einer Diskussion gelesen:
>
> Müsste wenn ich schneller fahre der Verbrauch nicht niedriger sein, da ich
> doch weniger Zeit für die Strecke brauche.  :radl2:

Dieses unsinnge Argument kommt mir auch immer wieder unter...  :hau:

--
Do, wat Du wullt, de Lüüd snackt doch!

#414534

RoyMurphy

Tübingen,
11.08.2017, 13:43:45
(editiert von RoyMurphy, 11.08.2017, 13:45:36)

@ stefan66

Jetzt schlägt's Tesla! (ed)

> > Ich habe mal vor vieeelen Jahren in einer Diskussion gelesen:
> >
> > Müsste wenn ich schneller fahre der Verbrauch nicht niedriger sein, da ich
> > doch weniger Zeit für die Strecke brauche.  :radl2:
>
> Dieses unsinnge Argument kommt mir auch immer wieder unter...  :hau:

Es wäre der Grundstein für das Perpetuum Mobile, wenn's logisch (der Philosoph) und nicht physikalisch (der Physiker) funktionierte: Je schneller das Rädle läuft, desto mehr Zeit bleibt dem Kraftstoff zur Verbrennung, und damit sinkt der Verbrauch.
Oder: Wenn man einen Literkrug mit Wasser schnell auskippt, ist er innerhalb von 2...3 Sekunden leer, gießt man das Wasser langsam aus, ist nach 2...3 Sekunden immer noch was im Krug, womit man z.B. den brennenden Aschenbecher löschen kann.

Hinterdenk' dich aber jetzt nicht!  :???: :kratz:

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414533

RoyMurphy

Tübingen,
11.08.2017, 13:35:22

@ Manfred H

Jetzt schlägt's Tesla!

> Müsste wenn ich schneller fahre der Verbrauch nicht niedriger sein, da ich
> doch weniger Zeit für die Strecke brauche.  :radl2:

Ist doch logisch: Der Treibstoff kommt doch gar nicht so schnell aus dem Tank in die Einspritzanlage wie er gebraucht wird. Derweil verbrennt der Motor eben Luft - Toyota hat's doch 2014 vorgemacht, und die Skyactiv-Motoren von Mazda verfolgen dasselbe Konzept: höherer Wirkungsgrad durch höhere Verdichtung, aus der Dieseltechnik abgeleitet.  :cool:

Toyota bringt 14 sparsamere Benziner

Mazda Selbstzünder-Benziner kommt 2019

A bissle informative Werbung gefällig?

Mazda SKYACTIV Technologie - Motoren

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414536

Pahoo

bei Ingelheim,
11.08.2017, 14:40:38

@ RoyMurphy

Jetzt schlägt's Tesla!

> Toyota hat's doch 2014 vorgemacht, und die
> Skyactiv-Motoren von Mazda verfolgen dasselbe Konzept: höherer Wirkungsgrad

Toyota macht's auch vor mit dem Atkinson-Motor, der einen Wirkungsgrad >40% erreicht. Und da sind wir schon wieder beim Hybrid ...

#414537

RoyMurphy

Tübingen,
11.08.2017, 15:17:40

@ Pahoo

Jetzt schlägt's Tesla!

> Toyota macht's auch vor mit dem
> Atkinson-Motor,
> der einen Wirkungsgrad >40% erreicht. Und da sind wir schon wieder beim
> Hybrid ...

Diese Antriebsart halte ich für eine Art Fluchtweg aus dem reinen Elektroantrieb, wenn manche genialen Ideen nicht aus der Experimentalphase rauskommen, z.B. diese (von 2013):

Dieses Auto wird mit Wasser betankt

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414519

Pahoo

bei Ingelheim,
10.08.2017, 23:41:41

@ RoyMurphy

Jetzt schlägt's Tesla!

> Model
> S stromert 1000 Kilometer

Aber bestimmt nicht im Winter, wenn man es etwas warm haben will im Auto.

#414524

Manfred H

11.08.2017, 12:28:58

@ Pahoo

Jetzt schlägt's Tesla!

"Kommt drauf an".

Normalerweise kann man an der Ladestation hängend sein Fahrzeug auch heizen / klimatisieren.
Beim Laden zuhause oder falls möglich am Arbeitsplatz/Einkaufszentrum usw.

Beim Langstrecken fahren ist es klar, aber der Verbrauch / Reichweitenverlust ist auch nicht in dem Maße wie befürchtet.

Müsste/muss man das E-Fahrzeug "durchgefroren" oder aufgeheizt heizen/kühlen (mit entsprechender Temperatur der Accuzellen) dann wirds "lustig". Aber da sollte man vielleicht "nur" einen zusätzlichen Ladestopp einplanen.

--
Manfred Mann's Earth Band - California (1977) / youtube: Nus86ZX7uPw

#414617

RoyMurphy

Tübingen,
12.08.2017, 17:18:05

@ Manfred H

Jetzt schlägt's Tesla!

> "Kommt drauf an".
>

Gar mancher Stromsparer wird sich im Winter an die zuhause aufgeheizten Backsteine und im Sommer an den Eisblock von der Brauerei erinnern (wenn diese so was überhaupt noch macht).

Oder diese Entwicklung wird zum Stein der Weisen:

Elektroautos
Sparsame Klimaanlage soll Reichweite erhöhen

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#414520

Hackertomm

11.08.2017, 07:39:51

@ RoyMurphy

Jetzt schlägt's Tesla!

Mit einem "leicht modifizierten Modell" und mit "einem geschätzten Tempo von rund 40 km/h", wie man im Artikel dann lesen kann!

Aber trotzdem, die Hälfte der Reichweite würde mir bei einem E-Auto völlig reichen.....

Leider ist die Ladeinfrastruktur in D, vor allem in Gebieten außerhalb der Ballungsräume, mehr als dürftig.
Und das Karten Wirrwarr diverser Stromanbieter für die Ladesäulen tut dann sein übriges.
Wenn man eine längere Reise plant, muss man fast ein Dutzend Karten mit sich rumschleppen um da sein Auto irgendwo unterwegs laden zu können!
Denn Laden mit EC-Karte, die wohl jeder mit sich rumschleift, ist nicht vorgesehen!

--
[image]

#414523

Pahoo

bei Ingelheim,
11.08.2017, 11:20:17
(editiert von Pahoo, 11.08.2017, 11:22:22)

@ Hackertomm

Jetzt schlägt's Tesla! (ed)

> Leider ist die Ladeinfrastruktur in D, vor allem in Gebieten außerhalb der
> Ballungsräume, mehr als dürftig.

Und wenn man dann an einer Ladestation angekommen ist, kann es sein, dass sie belegt ist oder zugeparkt von Deppen mit normalen Autos (neulich gesehen in Holland).
Ich glaube, als E-Autofahrer muss man viel Zeit und Geduld mitbringen ... und im Winter muss man sich entscheiden zwischen Reichweite oder Heizung.

#414529

Adi G.

11.08.2017, 13:08:02

@ Pahoo

Jetzt schlägt's Tesla!

> > Leider ist die Ladeinfrastruktur in D, vor allem in Gebieten außerhalb
> der
> > Ballungsräume, mehr als dürftig.
>
> Und wenn man dann an einer Ladestation angekommen ist, kann es sein, dass
> sie belegt ist oder zugeparkt von Deppen mit normalen Autos (neulich
> gesehen in Holland).
die müssen sich da noch dran gewöhnen, dass der Parkplatz anderweitig gebraucht wird.
Bei und gibt es eine E-Säule mit 2 Zapfstellen und 2 Parkplätzen.
Viele denken da dann aber, wenn einer lädt kann der andere Platz als Parkplatz genommen werden.
> Ich glaube, als E-Autofahrer muss man viel Zeit und Geduld mitbringen ...
> und im Winter muss man sich entscheiden zwischen Reichweite oder Heizung.
Cool...  :-D

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#414589

Hackertomm

12.08.2017, 13:55:28
(editiert von Hackertomm, 12.08.2017, 13:57:42)

@ Pahoo

Jetzt schlägt's Tesla! (ed)

> > Leider ist die Ladeinfrastruktur in D, vor allem in Gebieten außerhalb
> der
> > Ballungsräume, mehr als dürftig.
>
> Und wenn man dann an einer Ladestation angekommen ist, kann es sein, dass
> sie belegt ist oder zugeparkt von Deppen mit normalen Autos (neulich
> gesehen in Holland).

Das ist durchaus drin, so etwas erkennt keine APP, die es für E-Tankstellen gibt.
Auch ist der Platz meist auch recht knapp bemessen, ich kenn da ein Ladesäule mit 2 Parkplätzen, die eigentlich nur für E-Smarts ausgelehgt sind, steht da ein Hybrid Auto einer Edelmarke, dann siin bei Plätze belegt.

> Ich glaube, als E-Autofahrer muss man viel Zeit und Geduld mitbringen ...

Mit nem E-Auto schon.

> und im Winter muss man sich entscheiden zwischen Reichweite oder Heizung.

Wobei man meist den Wagen in der Garage oder Ladesäule vorwärmen kann.
Danach braucht die Heizung nicht mehr ganz so viel Strom, weil si nur die Temperatur halten muss, aber nicht erst den kalten Wagen aufheizen muss.

Ich habe mich mal mit nem B200e als Jahreswagen beschäftigt, der zwar durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre, aufgrund der mangelhaften Lade Infrastuktur nicht zustande kam, auch Preislich.
Ich hätte den Wagen nur Zuhause Laden können, bei theoretischen 200Km Reichweite wären Ausflüge nur im 100Km Radius zu Planen gewesen.
Außer es hätte eine Schnell Ladesäule gegeben, wo man dann eine kurze Rast(30Min-1h) einlegen könnte.
Was aber so gut wie immer nie der Fall gewesen wäre.
Auch habe ich mich mal mit einem B200 Erdgas beschäftigt, hier das selbe Spiel, Ergastankstellen sind noch seltener Gesäht wie Stromzapfsäulen.
Ich hätt jedemal zum Tanken gut 10Km Umweg fahren müssen und ich wußte nicht mal ob die 2 Tankstellen, die sich in Stadtwerken befinden, überhaupt Samstags und Sonntags geöffnet haben.
So hätte ich dann nach dem Wochenendausflug vermutlich jedesmal auf Benzin fanren müssen, wobei der Ergas B200 nur einen kleinen Behelfstank für Benzin hat.
Bei Wasserstoff sieht es noch treuriger aus, da hätten ich grad mal bei den Stadtwerken Stuttgart und am Stuttgarter Flughafen Tanken können, jedesmal auch 10-15Km Umweg.
Und Wasserstoff Tankstellen sind noch dünenr gesäht wie Erdgas Tanken.
Soviel zu "Alternativen" zu Benzin und Diesel!
Autogas habe ich nicht extra erwähnt, das gibts ja so gut wie an jeder 2. Tankstelle.

Und da wundert sich die Politik das keiner solche Autos kauft?
Ja für was denn, wenn ich zuerst mal 10-15Km Erdgas verfahren muss um Tanken zu können und dann dann Ausflüge sehr genau planen muß und gar nicht erst stattfinden lassen kann.
Es gibt mittlerweile mehr Ladestationen, wo ich unterwegs einen Akku für Pedelecs Laden lassen kann, wie E-Zapfsäulen oder Erdgas Tankstellen!
Da hängt die Wirklichkeit den vollmundigen Versprechungen der Politik weit hinter her!
Weshalb für mich das Tehma Elektromobilität wohl erst wieder in Frage kommt, wen ich in einem E-Rollstuhl sitze!

--
[image]

#414669

Manfred H

13.08.2017, 11:19:50

@ Hackertomm

Jetzt schlägt's Tesla!

Und woran liegt es, die Tankstellenladestruktur hatte ca. 60 Jahre Zeit mit den Fahrzeugbestand zu wachsen. Und jetzt mit dem höchsten Bestand Fhrzeuge möchte man den "Hebel umlegen".
Das einzige was es gibt sind genügend Haushaltssteckdosen.
Das reicht zwar um meine E-Roller in 2Std für 17km zu laden aber bei Autos haben die Leute da Angst mit so wenig Energie im Accu.

--
Manfred Mann's Earth Band - California (1977) / youtube: Nus86ZX7uPw

#414677

Hackertomm

13.08.2017, 12:23:55

@ Manfred H

Jetzt schlägt's Tesla!

> Und woran liegt es, die Tankstellenladestruktur hatte ca. 60 Jahre Zeit mit
> den Fahrzeugbestand zu wachsen. Und jetzt mit dem höchsten Bestand Fhrzeuge
> möchte man den "Hebel umlegen".
> Das einzige was es gibt sind genügend Haushaltssteckdosen.
> Das reicht zwar um meine E-Roller in 2Std für 17km zu laden aber bei Autos
> haben die Leute da Angst mit so wenig Energie im Accu.

Zudem kommt noch hinzu, dass ein E-Auto locker 10A Ladestrom aus einer Haushaltsdose zieht, da könnte bei schlechter Sicherung oder noch anderer last locker die Sicherung fliegen.
Oder so wie mit meinem alten Röhrenmonitor, der wenn ich ihn manchmal Einschalten wollte die Sicherung fliegen lies.
Lag aber am Sicherungsautomaten, an dem der Strom für Kreissäge und Trennschleifer oder Mischer lief und der damals of geflogen ist.
Den alten Automaten habe ich mal aufgeschnitten und zerlegt, innen sah man gleich, dass der stark belastet wurde.
Nachdem dieser "lahme" Automat getauscht war, gegen einen Gleichwertigen, war Ruhe im Karton.
Das selbe in der Küche mit der Mikrowelle, die lies ebenfalls manchmal den Automaten fliegen.
Grund war ebenfalls ein lahmer Sicherungsautomat, denn es gab einen Durchbruch mit einem Kabel von der Küche zur Garage zu einer Steckdose.
Da hingen dann nach dem Bau ebenfalls kräftige Geräte dran, die den Automaten öfters auslösten.
Mitlerweile ist da ebenfalls ein Neuer Automat drin, die Steckdose und das Kabel abgeklemmt und die Garage mit Licht und Steckdosen und eigenem Sicherungskasten komplet Neu verkabelt.

--
[image]

#414694

DUMIAU

13.08.2017, 15:11:06

@ Hackertomm

Jetzt schlägt's Tesla!

> Zudem kommt noch hinzu, dass ein E-Auto locker 10A Ladestrom aus einer
> Haushaltsdose zieht, da könnte bei schlechter Sicherung oder noch anderer
> last locker die Sicherung fliegen.

Gefährlicher wird es wenn die Sicherung nicht fliegt. Davon abgesehen das viele Verkabelungen nicht auf 10A Dauerlast ausgelegt sind, wann ausser bei einer Elektrokiste hängt ein Abnehmer 6-8 Stunden Vollgas an der Strippe?
Und man kann davon ausgehen da so einige Hobbyelektriker, und leider auch Gelernte, für einen Stromer eine 10A Sicherung bedenkenlos gegen eine 16A tauschen.

Und wenn mehrere Fahrzeuge in einem Wohngebiet gleichzeitig ans Netz gehen könnte es auch schnell mal Dunkel werden.
Bei diesem Thema wird wie bei der Energiewende der Gaul wieder von Hinten aufgezäumt.

zurück zur Übersicht neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
29546 Beiträge in 2287 Threads (Archiv: 517169 Beiträge in 44017 Threads), 1198 registrierte Benutzer, 50 User online (1 User, 49 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^