Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#412461 Dominoeffekt (nt.netz-treff)

verfaßt von neanderix, 14.06.2017, 22:57:12

> Naja. Das was da an schwarzem Qualm zu sehen war deutete auf brennendes
> Inventar hin, das liegt schon sehr deutlich darunter.

Richtig.

> Und ehrlich gesagt:
> für mich sah das schon sehr nach Sprengung aus. Allein schon, daß die Türme
> beide so richtig schon senkrecht runtergerauscht sind.

Exakt. Das ist das störende Detail, das auch mir aufgefallen ist.

> erzählen, daß die Hitze so schön gleichmäßig über das ganze Stockwerk
> verteilt war, daß einer der Türme nicht gekippt und in irgendein
> benachbartes Gebäude gekracht wäre. Man sieht auch in diversen Videos von
> Ground Zero die im steilen Winkel abgerissenen Stahlträger. Nette
> Sollbruchstellen.

Exaktamente. Dazu kommt, dass der Flieger in den einen Turm "über Eck" reingekracht ist; der obere Turmteil hätte also auf alle Fälle einseitig abknicken und abstürzen müssen. Tat er aber nicht. Weil man vorher die Sprengung zündete.
Und nicht zuletzt muss man folgendes bedenken:
1. Später wurden Fotografen, die die Unglücksstelle fotografieren wollten, nach leistungsfähigkeit ihrer Objektive positioniert: je leistungsfähiger das Tele umso weiter weg von der Unglückstelle wurden sie geschickt.
2. Die LKW-Fahrer, die den Schutt abtransportierten wurden verschiedenen Berichten nach zum einen von den Sicherheitsbehörden handverlesen und mussten zum anderen ein Dokument unterschreiben das ihnen unter anderem verbot, über das zu sprechen, was sie sahen.
3. der Lagerplatz auf dem insbesondere der Stahlschrott bis zum Abtransport nach China (!) gelagert wurde, wurde von schwer bewaffneten Sondereinheiten IIRC der nationalgarde bewacht, war ansonsten streng abgeschirmt und nur mit besonderer Genehmigung zu betreten.
4. Auch die Verlader, die die Stahlschrott auf die Schiffe luden, mussten diese Non-Disclosure Agreements unterschreiben, mit dem Abtransport hatte man es zudem recht eilig, es konnte den Behörden gar nicht schnell genug gehen.

Alles drei sind Punkte, die bei einem normalen Einsturz völlig unnötig gewesen wären.
Sinn machen sie nur, wenn 9/11 tatsächlich ein "Inside-Job" war, das WTC also tatsächlich gesprengt wurde.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

antworten
 

gesamter Thread:

zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
30125 Beiträge in 2333 Threads (Archiv: 514676 Beiträge in 43837 Threads), 1188 registrierte Benutzer, 53 User online (2 User, 51 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^