Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#405882 OT: USB-Stick als Tastaturtreiber o.ä. (pc.security)

verfaßt von baeuchlein, 08.12.2016, 21:44:24

> Ein poblicker Tastatur Treiber

 :bewi:Ein "Po-Blicker" ist einer, der dir auf den Arsch glotzt. Falls du "popliger" meinst, dann versuch' doch mal, es auch so zu schreiben. Gerade um solche Unverständlichkeiten zu vermeiden, gibt's die Rechtschreibung. Muss man nicht perfekt beherrschen, aber gut darin zu sein, schadet nicht.

> wird unter Benutzer User auch installiert
> und braucht keine Admin-Rechte. Warum sollte sowas nicht im gesperrten
> Account auch gehen? Somit ist das Tor offen. Oder täusche ich mich? Wenn
> ich einen Normalen USB-Stick anschließe, muss der Rechner doch nicht
> entsperrt sein zu installieren. Und schon ist das Teufelswerk am
> loslegen..

Kann sein, dass die Installation der "Tastatur" auch in einem "gesperrten" Account (was auch immer das sein mag - meinst du vielleicht einen Account, dessen Besitzer sich gerade ausgeloggt hat?) funktioniert (wobei man sich dann fragen muss, welcher von meist mehreren Accounts dann "gewählt" wird...). Doch was nutzt dir das dann? Die Passwörter der ganzen Accounts kriegst du auf diese Weise erst mal gar nicht. Entweder muss der Stick auch ohne angemeldeten Benutzer ein Programm in den Rechner einschleusen können (dann braucht man aber keinen Stick, der sich als Tastatur ausgibt), oder aber der Stick muss eh erst mal warten, bis jemand Tastatureingaben (hier: Benutzername und Passwort) macht. Und dann ist da erneut die Frage, wie der Stick das Abfangen dieser Eingaben ohne bereits erfolgte Infektion überhaupt hinkriegen soll.

Die Idee des Sticks, der sich als Tastatur in den Rechner schleicht, ist IMHO eher so, dass der Stick dann so tut, als würde ein Benutzer Eingaben machen. Da muss er aber auch erst mal so lange warten, bis er die Zugangsdaten abfangen kann oder aber bis er merkt, dass der Benutzer an der echten Tastatur Eingaben macht. Und selbst dann ist noch die Frage, wie der Stick sicher stellt, dass der anwesende Benutzer nicht merkt, dass sich am Monitor Fenster öffnen und Buchstaben erscheinen. Denn die meisten relevanten Tastatureingaben, welche der Stick dann emulieren würde, erzeugen am Monitor ja irgendwelchen Text. Oder tippst du alle möglichen Dinge stets so ein, dass du sie nicht mal selber lesen kannst? :kratz:

antworten
 

gesamter Thread:

zurück zum Forum neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
29113 Beiträge in 2260 Threads (Archiv: 514676 Beiträge in 43837 Threads), 1179 registrierte Benutzer, 49 User online (0 User, 49 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^