Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#421499

Spacenut

13.02.2018, 16:27:11

Smart Home Bedenken berechtigt (ot.haushalt)

Guten Tag,

Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr dazu?

#421500

baeuchlein

13.02.2018, 17:47:30

@ Spacenut

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung
> nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr
> dazu?

Als bloßen Datenklau will ich es nicht bezeichnen, aber nach allem, was ich darüber las und hörte, bezahlt man u.U. einen hohen (und unbekannten) Preis für Dinge wie "intelligente Lautsprecher", "digitale Assistenten" oder Staubsaugerroboter. Von Letzteren ist z.T. bekannt, dass sie den kompletten Grundriß der Wohnung auf irgendwelche Server in China übertragen. Darauf antworte ich aber mit dem guten alten "das geht die nichts an!"

Und wenn es mal wirklich irgendwelchen Kriminellen gelingt, mit Kameras ausgestattete Staubsaugerroboter zu hacken (Forschern oder nicht böswilligen Hackern ist es schon gelungen), dann wird's aber lustig. Auch Kameras oder Mikrofone, die in Laptops oft fest verbaut sind, wurden wohl schon gehackt und somit von außerhalb ein Lauschangriff in die Wohnung ausgeführt.

Dann wären da noch diese "elektronischen Türschlösser", die sich vor einigen Monaten als prima Einfallstor für Einbrecher herausstellten. Da hatten zahlreiche Firmen äußerst intelligente Passwörter ("1234" oder das noch viel sicherere "12345") eingestellt und z.T. den Benutzer nicht drauf hingewiesen, wie er das ändert. Ich meine, es habe sich dabei nicht immer um jenes Zugangspasswort gehandelt, das ein vernünftiger Mensch sowieso kennen/ändern muss, um selber das "elektronische Türschloss" zu benutzen. Jedenfalls war solch ein Verschlussmechanismus dank seines von außen erreichbaren WLANs für Einbrecher viel leichter zu öffnen (und v.a. auch ohne Einbruchsspuren) als das ach so altbackene mechanische Sicherheitsschloss an den Haustüren der "Ewiggestrigen" des Informationszeitalters.

Und wie prachtvoll all die Industriefuzzis mit Sicherheitsproblemen umgehen können, sehen wir aktuell an den über die Bezeichnungen "Meltdown" und "Spectre" bekannten Sicherheitslücken, welche übrigens ebenfalls ein Problem des Datenschutzes darstellen, wen auch an ungewöhnlicher Stelle. Genau diese Sicherheitslücken treten in einer Riesenmenge elektronischer Geräte auf, und die Hersteller von Soft- und Hardware haben es in mehr als sechs Monaten nicht geschafft, was Brauchbares und Fehlerfreies auf die Beine zu stellen, um auch nur ansatzweise die Sicherheitslücken dort zu schließen.

Überlegt euch das gut! Es kann gute Gründe für "Smart Home"-Geräte geben, aber aus reiner Bequemlichkeit würde ich mir sowas nicht ins Haus holen. Das hat einen ganzen Rattenschwanz von Problemen am Popo kleben, und die Hersteller tun oft nix daran.

All das weiß ich zwar zum Großteil nicht aus eigener Erfahrung, aber das von mir dazu Gelesene und Gesehene klang nicht nach übertriebener Paranoia von Spinnern.

Im Übrigen: Was soll denn "es wäre an der Zeit" heißen? Nur, weil einige andere Leute sowas nutzen, muss man es ja nicht selber tun. Oder etwas provokanter: Man muss nicht jeden Scheiß unreflektiert nachmachen.

#421501

vordprefect zur Homepage von vordprefect

wo karl ruht..,
13.02.2018, 19:37:15

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

Hi

> Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung
> nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr
> dazu?

die Frage ist hier, was ist unter "Smarthome" zu verstehen? Gehts nur um de Sprachassistenten von Google oder Amazon bzw. evtl. etwas Streaming od. SmartTV?
Oder ist wirklich die Licht-, Heizungs-, Türschloß-, Rolladensteuerung im Haus gemeint?

Baeuchleins Bedenken sind durchaus berechtigt und meine Meinung dazu ist, daß ein "Smarthome" nur dann sicher ist, wenn es nicht "nach Hause" telefoniert.
Aber das ist utopisch: Die Sensorenresidenz

Die Daten sind mit das Wertvollste, was ein Unternehmen bekommen kann, egal ob der smarte Saugroboter den Grundriß ermittelt, oder der SmartTV die Zuschauer nach Geschlecht und Alter klassifiziert und das Fernsehverhalten analysiert und die MP3-Sammlung der Familienmitglieder durchgeht, wenn der USB-Stick
eingesteckt ist.

Bei den Smarthome-Komponenten wäre immer meine erste Frage:
Was passiert, wenn der Strom ausfällt?
Nicht nur über zwei Stunden, sondern mal 24 Stunden? Wie erreiche ich dann den Kundendienst, wenn der Router nicht mehr funktioniert? Komme ich dann noch aus der smarten Garage? Schaltet die Heizung komplett ab? Brauch ich dann ne eigene dieselbetriebene Notstromanlage?

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG

#421502

Hackertomm

13.02.2018, 20:19:32

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

Aus meiner Sicht sind die Bedenken berechtigt!
Denn man holt sich da quasi "Schlüffler" ist Haus, die alles Ausspähen.
Von den Verbindungdaten bis zu sonstigen Gewohnheiten.
Man wird zum "Gläsernen Menschen" und Datenspekulationsobjekt.
Außerdem funktionieren manche HomSmart Geräte nur mit dem Server des jeweiligen Herstellers und es ist da scheinbar schwierig z.B. seine eigene NAS als Server einzustellen.
Bei diversen Überwachungskameras oder SmartHome Zentralen.
Außerdem weis da auch keiner, ob diese Server kostenlos bleiben werden oder nicht doch irgendwann kostenpflichtig werden.
Vom Datenschutzaspekt mal ganz abgesehen!

--
[image]

#421504

bender

Strasshof an der Nordbahn,
13.02.2018, 20:58:47

@ baeuchlein

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> Als bloßen Datenklau will ich es nicht bezeichnen, aber nach allem, was ich
> darüber las und hörte, bezahlt man u.U. einen hohen (und unbekannten) Preis
> für Dinge wie "intelligente Lautsprecher", "digitale Assistenten" oder
> Staubsaugerroboter. Von Letzteren ist z.T. bekannt, dass sie den kompletten
> Grundriß der Wohnung auf irgendwelche Server in China übertragen. Darauf
> antworte ich aber mit dem guten alten "das geht die nichts an!"

Unserer macht das nicht. Robbie Ratlos fährt so lange bis er wo anstößt, dann dreht er in einem gewissen Radius und fährt weiter. Übertragen wird da gar nichts.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#421505

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.02.2018, 21:00:15

@ Spacenut

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Guten Tag,
>
> Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung
> nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr
> dazu?

Etwas Smarthome, nämlich die Steuerung der Heizung und einer Alarmanlage, kann ich mir gut vorstellen. Aber nicht mit einem Server einer Firma irgendwo im Netz.

Insofern ist wirklich die Frage, was du unter Smarthome verstehst.

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421506

Hausdoc

Green Cottage,
13.02.2018, 21:36:16

@ Karsten Meyer

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Etwas Smarthome, nämlich die Steuerung der Heizung und einer Alarmanlage,
> kann ich mir gut vorstellen.

Bei der Heizung ist es vollkommen hirnrissig und überflüssig. Beim Kühlschrank wärs noch logischer( Vom Einkaufsmarkt aus die Temperatur runter stellen, wenn dann gleich eine Menge zu warmer Lebensmittel kommt)

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#421507

zack

13.02.2018, 21:55:38

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Bei der Heizung ist es vollkommen hirnrissig und überflüssig. Beim
> Kühlschrank wärs noch logischer( Vom Einkaufsmarkt aus die Temperatur
> runter stellen, wenn dann gleich eine Menge zu warmer Lebensmittel kommt)

Hochstellen wäre aber ökonomischer gedacht!  :teufel:

Der Konsument schmeißt mehr weg oder wird mehr krank - alles gut.

Immer noch grassiert der Irrglaube, dass es einen zufriedenen und/oder gesunden Konsumenten gibt.

Wozu? Zahlen zählen, was sonst?  :cool:

--
Ich möchte keinen von diesem rechten Gesocks als Nachbarn.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#421508

zack

13.02.2018, 21:58:22

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

> Guten Tag,
>
> Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit".

Warum? Kosten sparen? Wohl kaum. Nachdenken sparen - geht immer. Mehr Komfort - wenn Du nicht willst und das nicht so wertest?

Nicht anstecken lassen vom Hype, in diesem Falle eher impfen lassen.

--
Ich möchte keinen von diesem rechten Gesocks als Nachbarn.


Man kann hinkommen, wo immer man will - egal wie lange es dauert.

#421509

Howie

13.02.2018, 22:00:17

@ Spacenut

Hier driftet es ab :-D

also ab hier...  :rotfl:

--
Viele Grüße
Howie

_____________________________________________________
"Die Zeichnung eines Kindes wird in 1000 Jahren eine
größere Antiquität sein als der teuerste Computer."

#421510

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.02.2018, 22:00:26

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > Etwas Smarthome, nämlich die Steuerung der Heizung und einer Alarmanlage,
> > kann ich mir gut vorstellen.
>
> Bei der Heizung ist es vollkommen hirnrissig und überflüssig.

Jaja ich weiß, bei dir kommt die Wärme – hmm, woher eigentlich?

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421512

Hackertomm

13.02.2018, 22:08:40

@ Karsten Meyer

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Insofern ist wirklich die Frage, was du unter Smarthome verstehst.

Eben!
Außerdem ist SmartHome nicht unbedingt gleich SmartHome, da gibt es verschiedene Arten und Standards, die nicht unbedingt untereinander kompatibel sein müssen.
Ich habe mich da etwas mit der Materie beschäftigt, weil ich evtl. etwas mit einem Raspberry Pi machen wollte, aber war mir dann zu unübersichtlich und zu kompliziert.

--
[image]

#421513

Hausdoc

Green Cottage,
13.02.2018, 22:18:06

@ Karsten Meyer

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Jaja ich weiß, bei dir kommt die Wärme – hmm, woher eigentlich?

Was meinst du damit? :kratz:

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#421517

baeuchlein

13.02.2018, 22:41:12

@ bender

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> > Staubsaugerroboter. Von Letzteren ist z.T. bekannt, dass sie den
> kompletten
> > Grundriß der Wohnung auf irgendwelche Server in China übertragen. Darauf
> > antworte ich aber mit dem guten alten "das geht die nichts an!"
>
> Unserer macht das nicht. Robbie Ratlos fährt so lange bis er wo anstößt,
> dann dreht er in einem gewissen Radius und fährt weiter. Übertragen wird da
> gar nichts.

Dafür war das "z.T." gedacht. Auch ein "u.U." im Text usw.. Nicht alle Sachen für's "Smart Home" sind schlecht, sprechen für Faulheit o.ä.. Aber man sollte sich dessen bewusst sein, dass einige "Smart Home"-Dinge eben auch ihre dunkle Seite haben und nicht blind auf diesen neuen, der verkaufenden Industrie sicher gefälligen, Zug aufspringen. Erst denken, dann kaufen - oder auch nicht kaufen.

#421520

Pahoo

bei Ingelheim,
13.02.2018, 23:24:21

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

> großangelegter Datenklau

Wer soll da welche Daten klauen? Was sollen die damit anfangen oder wie könnten die mir möglicherweise damit schaden? ... muss man sich fragen


Ich habe da eigentlich wenig Bedenken und habe Spaß an mittlerweile 4 Echos im Haus, die ich hauptsächlich als Radio nutze.

#421521

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
13.02.2018, 23:49:53

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > Jaja ich weiß, bei dir kommt die Wärme – hmm, woher eigentlich?
>
> Was meinst du damit? :kratz:

Na umsonst wirst du die Energie auch nicht grad bekommen.

Ansonsten hängt es von einigen Parametern ab, wie viel man spart, wenn man die Heizung bei Nichtgebrauch zurückdreht. Vor allem vom Wärmedurchgang der Außenwände (sprich: Isolierung) und von der Speichermasse im Inneren des Hauses bzw. der Wohnung. Je besser die Isolierung und je mehr Speichermasse da ist, umso weniger Energie spart man, wenn man die Heizung zurückdreht. Dabei gilt aber auch der Umkehrschluss: Hat man keine Isolierung und wenig Speichermasse, spart man viel. Extrembeispiel: Heizpilz im Freien. Voller Wärmedurchgang, da keine Wand, Null Speichermasse. Macht 100% Einsparung in der Zeit des Nicht-Heizens. Das andere Extrem ist das Null-Energiehaus mit Wänden, die so gut wie keine Wärme raus lassen. Irgendwo dazuwischen liegen die Verhältnisse immer. Also irgendwo zwischen 0 und 100% Einsparung.

Jedenfalls solltest du nicht so leichtfertig von deiner Wohnsituation auf die von anderen Leuten schließen.

Gruß Karsten

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421523

bender

Strasshof an der Nordbahn,
14.02.2018, 00:22:41

@ baeuchlein

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> > > Staubsaugerroboter. Von Letzteren ist z.T. bekannt, dass sie den
> > kompletten
> > > Grundriß der Wohnung auf irgendwelche Server in China übertragen.
> Darauf
> > > antworte ich aber mit dem guten alten "das geht die nichts an!"
> >
> > Unserer macht das nicht. Robbie Ratlos fährt so lange bis er wo anstößt,
> > dann dreht er in einem gewissen Radius und fährt weiter. Übertragen wird
> da
> > gar nichts.
>
> Dafür war das "z.T." gedacht. Auch ein "u.U." im Text usw.. Nicht alle
> Sachen für's "Smart Home" sind schlecht, sprechen für Faulheit o.ä.. Aber
> man sollte sich dessen bewusst sein, dass einige "Smart Home"-Dinge eben
> auch ihre dunkle Seite haben und nicht blind auf diesen neuen, der
> verkaufenden Industrie sicher gefälligen, Zug aufspringen. Erst denken,
> dann kaufen - oder auch nicht kaufen.

"Alexa, googel Klaus Kinski!"
"Googel ihn selber, du Sau!"

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#421524

eisbär_hdf

14.02.2018, 07:16:02

@ Howie

Hier driftet es ab, hier auch :-D

http://www.youtube.com/watch?v=kty0xCgIYjA

 :lookaround:

--
Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.
(Oscar Wilde)

#421525

fuchsi zur Homepage von fuchsi

14.02.2018, 07:21:41

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

SmartHome ist nicht SmartHome.

Eine Steuerung von Licht, Heizung, Beschattung WLAN-intern kann man sicherlich relativ Datensicher gestalten.

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Ausfallsicherheit einer klassischen Elektroinstallation mit schnöden Lichtschalter auch nach 20 Jahren noch gegeben ist, während man im automatisierten Haus bereits Komponenten der x-ten Generation austauscht, die nicht unbedingt kompatibel sind.

Ein freund von mir hat sein komplettes Haus über eine SPS gesteuert. Hier melden sämtliche Taster und Bewegungsmelder das Schaltereigniss der SPS, und diese schaltet das Licht.
Der fluchte schon öfters, als die SPS zum x-ten mal die Programmierung vergaß und absolut nichts mehr ging. Selbst nach nur 5 jahren bekam er keine kompatiblen Komponenten mehr zu Tausch.

Ich habe meine neue Wohnung komplett klassisch installiert. Das funktioniert, und hat das Elektroattest klaglos bestanden. Lediglich meine Schlafzimmer habe ich mit einem Funktaster und Aktor nachgerüstet, da ich beim Bett auf die Schaltstelle fürs Zimmerlicht anfangs verzichtet hatte.


Mein TV könnte zwar Internet, aber ich frage mich wozu? Erstens ist der TV bei der Internetnutzung ziemlich langsam, zweitens ist mein Laptop/Tablett mittels USB-Funk-HDMI weitaus flexibler, als der Smart-TV.

Trotz, dass ich IT-Techniker und Programmierer bin, ist da meine Wohnung mit Technik ziemlich spartanisch ausgerüstet. Habe da eher auf Lichtstimmung mit mehreren direkten und indirekten Beleuchtungen geachtet, als auf IT-Verkabelung.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421528

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
14.02.2018, 10:52:53

@ eisbär_hdf

Hier driftet es ab, hier auch :-D

> (Eingebettetes Video)
>
>  :lookaround:

Herrlich, die Spackenfamilie. Danke für den Link!
***träneausdemaugewisch***

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421531

Hackertomm

14.02.2018, 12:23:35

@ fuchsi

Smart Home Bedenken berechtigt

Ich habe mir in letzter Zeit auch einen Heizkörperthermostat per Z-Wave, Zigbee oder Smarthome überlegt.
Schon alleine weil ich da einen dementsprechenden Raumthermostat dazu bekomme, den ich an passender Stelle an der Wand befestigen kann.
Aber das Ganze ist ziemlich teuer und diverse Anbieter arbeiten über ihren eigenen Server, was mich z.B. stört.
Denn eigentlich will ich da nur die Regeleinstellungen für einen Heizkörperregler eingeben und dann soll das Ding selbständig arbeiten ohne irgendwelche fremde Server, also nur zu Hause.
Im Haus arbeitet das Zeugs dann mit 860Mzh, der Server wird dann eigentlich nicht gebraucht.
Ich könnte auch einen Heizkörperregler mit Kabel nehmen, hätte dann aber einen erheblich Aufwand dir Kabel ums ganze Zimmer auf die andere Wand zu bringen.
Aber ist eh noch Zukunftsmusik, das muss ich mir ganz genau überlegen.
Wenn ich z.B. in eine andere Wohnung ziehen würde, die mein Eigentum währe, würde da schon etwas in der Art machen.
Auch Rolladenmässig, wobei es ja auch Rolladensteuerungen gibt, wo man einen Lichtsensor anschließen kann, womit die dann bei zuviel an Sonne teilweise runterfahren können.
Und dass alles ohne "Smarthome".
Für das Zeugs geben die Leute einen Haufen Geld aus, vergessen aber z.B. einfache Einbruchsicherungsmaßnahmen wie Pilzzapfen an Fenstern und Balkontüren oder gesicherte Keller oder Außentüren etc.

--
[image]

#421532

fuchsi zur Homepage von fuchsi

14.02.2018, 12:27:32

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

Widerspricht sich Heizkörperthermostat und Raumthermostat nicht?

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#421535

Hackertomm

14.02.2018, 13:17:19

@ fuchsi

Smart Home Bedenken berechtigt

> Widerspricht sich Heizkörperthermostat und Raumthermostat nicht?

Jein, es handelt sich dabei um einen Aktor der entweder Fernbedient wird oder ein Programm abspult oder auch zur Not von Hand bedient werden kann.
Im Prinzip würde ein Heizkörperthermostat reichen, zur besseren Temperaturregelung dann den Raumthermostat auf der Heizkörper gegenüberliegenden Wand.

--
[image]

#421537

baeuchlein

14.02.2018, 15:34:17

@ bender

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> > man sollte sich dessen bewusst sein, dass einige "Smart Home"-Dinge eben
> > auch ihre dunkle Seite haben und nicht blind auf diesen neuen, der
> > verkaufenden Industrie sicher gefälligen, Zug aufspringen. Erst denken,
> > dann kaufen - oder auch nicht kaufen.
>
> "Alexa, googel Klaus Kinski!"
> "Googel ihn selber, du Sau!"

 :grins:

Ich dachte jetzt eher an real existierende Probleme in Richtung Datenschutz und Sicherheit. Wobei, da fällt mir wieder die mal auf heise.de angesprochene Geschichte ein, wo irgendein Unternehmen einen Chatbot o.ä. programmiert hatte. Oder vielmehr eine Chatbottin. Jedenfalls haben sie der Maschine recht zügig wieder den Saft abgedreht, weil sie nach nicht mal zwei Tagen plötzlich eindeutig rechtsradikales Zeug gepostet hat, und das in Serie. :lookaround: Das war auch nicht mehr abzustellen, wie ein kurzer Test einige Zeit später ergab.

Ich denke, die Menschen (Kunden, Industrie, Öffentlichkeit, Gesetzgebung usw.) brauchen noch einige Zeit, bis sie mit komplizierteren Assistenzsystemen umgehen können. Bis dahin sollte man es langsam angehen und sich als Privatmensch wirklich nur das ins Haus holen, was man gut genug versteht und beherrschen kann. Und was man eben wirklich sinnvoll anwenden kann oder gar tatsächlich benötigt. Gut, wer mit so etwas experimentieren oder "spielen" will, mag das tun, möge sich aber bitte ebenfalls vor dem Kaufen und Einschalten über potenzielle Folgen informieren.

Ich bin schon lange genug auf der Welt, um erfahren zu haben, dass einige meiner "Alpträume" wahr wurden. Das macht vorsichtiger und zurückhaltender.

#421539

baeuchlein

14.02.2018, 15:51:44
(editiert von baeuchlein, 14.02.2018, 15:52:53)

@ Pahoo

Zwei reale, nicht ganz triviale Fälle (ed)

> > großangelegter Datenklau
>
> Wer soll da welche Daten klauen? Was sollen die damit anfangen oder wie
> könnten die mir möglicherweise damit schaden? ... muss man sich fragen
>
>
> Ich habe da eigentlich wenig Bedenken und habe Spaß an mittlerweile 4 Echos
> im Haus, die ich hauptsächlich als Radio nutze.

Es gibt ja nicht nur Echo und andere "intelligente Lautsprecher". Vor einigen Monaten wurde bekannt, dass es bei Anlagen, die auch ein "elektronisches Türschloss" zur Verfügung stellten, z.T. sehr gravierende Sicherheitslücken gab. Ich meine, es hätte sogar mindestens einen Fall gegeben, bei dem die Anlage ein nicht änderbares Passwort für den Zugang über WLAN hatte. Wenn dann also jemand weiß, welche Art von Anlage das ist und wie deren Passwort lautet, kann er mit dem Auto herumfahren und mit einem Laptop nach WLANs suchen, die die Default-Kennung dieser Anlagen sendet. Findet er eins, kann er erst mal schauen, ob Kameras in der Wohnung sind. Oder vielleicht Mikrofone. Wenn ja, dann kann er herausfinden, wann niemand in der Wohnung ist, die Haustür elektronisch öffnen und sich am Inhalt der Wohnung bedienen. Einbruchsspuren gibt's keine - sehr praktisch für den Dieb.

Das ist ein sehr extremer Fall und mit einfachen "intelligenten Lautsprechern" sicher nicht zu machen. Aber man muss halt auch sowas "auf dem Schirm haben".

Ferner gab es schon Firmen, die Fernseher o.ä. dazu brachten, per Ultraschall etwas auszusenden, was dann das Smartphone empfing. Der Benutzer kriegte davon gar nichts mit (ob ein Hund im Haus helfen würde? :-P). In diesem Fall wurde das benutzt, um eine "Verbindung" zwischen dem Fernseher und dem Benutzer des Smartphones in den Datenbanken eines Unternehmens zu schaffen, das dann Werbung auf den Fernseher rotzen konnte. Man konnte also mit etwas Mühe ein Gerät einem bestimmten Benutzer zuordnen. Damit kann man vermutlich noch mehr Schindluder betreiben, wenn man nur will. Es mag bei Werbung ungefährlich sein, aber schon das würden viele Menschen wohl nicht wollen. Und was evtl. einige Zeit später Kriminelle aus solchen Möglichkeiten machen, wissen wir vermutlich erst, wenn es ausgenutzt wird.

Daher meine ich weiterhin, dass Bedenken berechtigt sind. Das heißt ja nicht, dass man solche Technik ablehnt wie der Teufel das Weihwasser. Aber auch nicht alles ins Haus holen, nur weil "man" das jetzt angeblich "so macht", oder weil es "zeitgemäß" ist.

Erst nachdenken, dann kaufen und einschalten. Nicht andersrum!

#421540

bender

Strasshof an der Nordbahn,
14.02.2018, 16:45:36

@ baeuchlein

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> Ich dachte jetzt eher an real existierende Probleme in Richtung Datenschutz
> und Sicherheit. Wobei, da fällt mir wieder die mal auf heise.de
> angesprochene Geschichte ein, wo irgendein Unternehmen einen Chatbot o.ä.
> programmiert hatte. Oder vielmehr eine Chatbottin. Jedenfalls haben sie der
> Maschine recht zügig wieder den Saft abgedreht, weil sie nach nicht mal
> zwei Tagen plötzlich eindeutig rechtsradikales Zeug gepostet hat, und das
> in Serie. :lookaround: Das war auch nicht mehr abzustellen, wie ein kurzer
> Test einige Zeit später ergab.

Shodan, bist du es?  :-D

>
> Ich denke, die Menschen (Kunden, Industrie, Öffentlichkeit, Gesetzgebung
> usw.) brauchen noch einige Zeit, bis sie mit komplizierteren
> Assistenzsystemen umgehen können. Bis dahin sollte man es langsam angehen
> und sich als Privatmensch wirklich nur das ins Haus holen, was man gut
> genug versteht und beherrschen kann. Und was man eben wirklich sinnvoll
> anwenden kann oder gar tatsächlich benötigt. Gut, wer mit so etwas
> experimentieren oder "spielen" will, mag das tun, möge sich aber bitte
> ebenfalls vor dem Kaufen und Einschalten über potenzielle Folgen
> informieren.

Bei mir kommt da der WAF dazu. Um mal meine Frau zu zitieren: "Wenn Alexa kommt, gehe ich."

>
> Ich bin schon lange genug auf der Welt, um erfahren zu haben, dass einige
> meiner "Alpträume" wahr wurden. Das macht vorsichtiger und zurückhaltender.

Du träumst von den Alpen? Ist doch schön dort! ;)

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#421542

baeuchlein

14.02.2018, 17:19:20

@ bender

Die Bedenken sind IMHO berechtigt.

> > da fällt mir wieder die mal auf heise.de
> > angesprochene Geschichte ein, wo irgendein Unternehmen einen Chatbot
> > o.ä. programmiert hatte. [...] haben sie der
> > Maschine recht zügig wieder den Saft abgedreht, weil sie nach nicht mal
> > zwei Tagen plötzlich eindeutig rechtsradikales Zeug gepostet hat

> Shodan, bist du es?  :-D

Nein. ;-) Weder das Shodan aus den System Shocks noch die Suchmaschine für unsichere IoT-Geräte war's. Die elektronische Dame hieß auch anders. Nein, nicht Frau Kepetry oder Beatnix vom Storch. :-P

> Bei mir kommt da der WAF dazu. Um mal meine Frau zu zitieren: "Wenn Alexa
> kommt, gehe ich."

Hey super, das ist ja billiger als 'ne Scheidung! :grins:

Ich hab' da schon den OAF (own acceptance factor): Wenn mir etwas nichts oder nicht viel nutzt, belaste ich mich nicht damit. Derzeit gehören elektronische Assistenten meistens dazu. Okay, ein Navi im Auto kann ich inzwischen gelegentlich schon mal gebrauchen. Aber einen Assistenten wie Alexa o.ä. derzeit eher nicht. Auch andere "Smart Home"-Geräte bringen mir im Augenblick persönlich nahezu nichts, so dass spätestens die Abwägung potenzieller Gefahren oder Nervigkeiten gegenüber dem vermuteten Nutzen den entsprechenden Ideen schnell das Aus beschert. Irgendwann ändert sich das vermutlich mal, aber noch ist eben nicht "irgendwann".

> > Ich bin schon lange genug auf der Welt, um erfahren zu haben, dass
> einige
> > meiner "Alpträume" wahr wurden.

> Du träumst von den Alpen? Ist doch schön dort! ;)

Warte ab, bis die Lawine kommt! :devil:

#421543

stefan66 zur Homepage von stefan66

14.02.2018, 17:39:09

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

Ehrlich gesagt habe ich überhaupt kein Bedürfnis nach Smart Home...

- Das Licht kann ich selbst einschalten, wenn ich nachhause komme.
- An den Heizkörpern muss nichts geändert werden, weil sie eh Tag und Nacht auf der gleichen Stufe laufen (die Vorlauftemperatur ist so eingestellt, dass genau 21°C erreicht werden und keinen Grad mehr).
- Ob mein Kühlschrank ausreichend gefüllt ist, möchte ich bitte selbst entscheiden.

O.k., ich bin ein alter Sack...klappt aber trotzdem alles irgendwie.  :-P

--
"Vertan",
sprach der Hahn,
und stieg von der Ente.

#421545

Adi G.

14.02.2018, 18:36:35
(editiert von Adi G., 14.02.2018, 18:37:15)

@ stefan66

Smart Home Bedenken berechtigt (ed)

> Ehrlich gesagt habe ich überhaupt kein Bedürfnis nach Smart Home...
>
> - Das Licht kann ich selbst einschalten, wenn ich nachhause komme.
> - An den Heizkörpern muss nichts geändert werden, weil sie eh Tag und Nacht
> auf der gleichen Stufe laufen (die Vorlauftemperatur ist so eingestellt,
> dass genau 21°C erreicht werden und keinen Grad mehr).
> - Ob mein Kühlschrank ausreichend gefüllt ist, möchte ich bitte selbst
> entscheiden.
>
> O.k., ich bin ein alter Sack...klappt aber trotzdem alles irgendwie.  :-P
Nun ja, wir sind immer so jung, wie wir uns fühlen, gelle.
Ich halte es ähnlich, wobei mein Sohn gerne mehr in der Richtung täte.
Sogar einen elektrischen Garagenöffner habe ich verweigert, ich liebe es, mein Schwingtor hochzuwuchten und einrasten zu hören. :)
Rolläden werden mit der Hand hochgezogen (leichter Kunsstoff),
wemnn ich die mal nimmer hochbringe, wird's Zeit für's Altersheim. ;)
Auch meine Fahrräder bewege ich obwohl ich ein älteres Modell bin,mit
klug eingesetzter Muskelkraft, also alle mechanischen Schikanen.


LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421547

Hackertomm

14.02.2018, 19:37:30

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt

> Ich halte es ähnlich, wobei mein Sohn gerne mehr in der Richtung täte.
> Sogar einen elektrischen Garagenöffner habe ich verweigert, ich liebe es,
> mein Schwingtor hochzuwuchten und einrasten zu hören. :)

Würde bei meinem Rolltor etwas schwierig werden, denn das hat einen Elektrischen Antrieb und natürlich eine FB.

> Rolläden werden mit der Hand hochgezogen (leichter Kunsstoff),
> wemnn ich die mal nimmer hochbringe, wird's Zeit für's Altersheim. ;)

Rolläden, ich schaffe es noch, meiner Mutter fällte es schon etwas schwerer durchs Haus zu Jocken und alle Rolläden hochzuziehen.

> Auch meine Fahrräder bewege ich obwohl ich ein älteres Modell bin,mit
> klug eingesetzter Muskelkraft, also alle mechanischen Schikanen.

Ich habe mir mal ein Fahrrad angeschafft, auch ohne elektr. Zusatzantrieb, aber das steht meist nur rum.
Da fehlt mir einfach der innere Schweinehund dazu.

--
[image]

#421549

Adi G.

14.02.2018, 21:22:46

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> > Ich halte es ähnlich, wobei mein Sohn gerne mehr in der Richtung täte.
> > Sogar einen elektrischen Garagenöffner habe ich verweigert, ich liebe
> es,
> > mein Schwingtor hochzuwuchten und einrasten zu hören. :)
>
> Würde bei meinem Rolltor etwas schwierig werden, denn das hat einen
> Elektrischen Antrieb und natürlich eine FB.
Wir haben da Schweto-Tore (Schweden-Tore) anno 1969. Die Firma gibt es noch, habe ich erfreut festgestellt.
> > Rolläden werden mit der Hand hochgezogen (leichter Kunsstoff),
> > wemnn ich die mal nimmer hochbringe, wird's Zeit für's Altersheim. ;)
>
> Rolläden, ich schaffe es noch, meiner Mutter fällte es schon etwas schwerer
> durchs Haus zu Jocken und alle Rolläden hochzuziehen.
Ja, wie ich schon sagte... Zum Glück hat sie einen fidelen Sohn.
> > Auch meine Fahrräder bewege ich obwohl ich ein älteres Modell bin,mit
> > klug eingesetzter Muskelkraft, also alle mechanischen Schikanen.
>
> Ich habe mir mal ein Fahrrad angeschafft, auch ohne elektr. Zusatzantrieb,
> aber das steht meist nur rum.
> Da fehlt mir einfach der innere Schweinehund dazu.
Schade, vielleicht fehlt auch die geeignete Radfahrumgebung.
ADFC in Eurer Ecke vorhanden?
Kann ich nur empfehlen, machen tolle Angebote.
1. Jahr 16 € anno und Jahresprogramm

ADFC


LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421550

Hausdoc

Green Cottage,
14.02.2018, 21:27:20

@ Karsten Meyer

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > > Jaja ich weiß, bei dir kommt die Wärme – hmm, woher eigentlich?
> >
> > Was meinst du damit? :kratz:
>
> Na umsonst wirst du die Energie auch nicht grad bekommen.

Achsooooo

Energiemix. Flüssiggas (700l/Jahr) + Brennholz ( ca 4,5 Ster/Jahr)


> wie viel man spart, wenn man
> die Heizung bei Nichtgebrauch zurückdreht.

Ähm..., nein.

Eine Heizung hat nur eine einzige Aufgabe: Die Wärmeverluste des Gebäudes ausgleichen.

Man spart demnach keinen einzigen Cent, wenn man die Heizzeit kastriert.





>
> Gruß Karsten

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#421551

Adi G.

14.02.2018, 21:35:09

@ Howie

Hier driftet es ab :-D ROFL! (kT)

[ kein Text ]

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421553

Adi G.

14.02.2018, 21:40:01

@ Karsten Meyer

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > Guten Tag,
> >
> > Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> > gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> > möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung
> > nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr
> > dazu?
>
> Etwas Smarthome, nämlich die Steuerung der Heizung und einer Alarmanlage,
> kann ich mir gut vorstellen. Aber nicht mit einem Server einer Firma
> irgendwo im Netz.
>
> Insofern ist wirklich die Frage, was du unter Smarthome verstehst.
>
> Gruß Karsten
Hast Du keine zentralgesteuerte Heizung im Keller?
Die wird normalerweise über einen Außentemperaturfühler (vorzugsweise an der Hausnordwand) gesteuert. Das Erkaltenlassen und Wiederaufwärmen
der Wände lohnt doch nicht, da die Wärmepeicherungsfähigkeit der Wände vernachlässigt wird, also quasi Wärme bei Ihnen, wenn ausreichend vorgewärmt, in guten "Händen" ist.

In dem Fall also "Smart Nonsense".

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421556

Karsten Meyer zur Homepage von Karsten Meyer

Konstanz am Bodensee,
14.02.2018, 23:38:10

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Eine Heizung hat nur eine einzige Aufgabe: Die Wärmeverluste des Gebäudes
> ausgleichen.
>
> Man spart demnach keinen einzigen Cent, wenn man die Heizzeit kastriert.

Dass der Wärmeverlust von der Temperaturdifferenz zwischen Innen und Außen abhängt, ist dir noch nicht in den Sinn gekommen?

--
Ich zeige Fotos bei facebook und bei Google Plus. Gucken kostet nichts!

#421559

Hackertomm

15.02.2018, 09:38:53

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt

> ADFC in Eurer Ecke vorhanden?
> Kann ich nur empfehlen, machen tolle Angebote.

Ich stehe mit dem Verein ein bisschen auf Kriegsfuß!
Zumindest seit ich eine Radlerkolone was umgefahren hatte, die unvermittelt und ohne Ankündigung oder Absicherung einfach vom Radweg auf die Landstraße abbog!
Gott sei Dank ist da nix passiert, das hätte Tote geben können, denn da galt 70 auf der Landstraße und ich musste ein Notbremsung hinlegen um da keinen der Radler zu erwischen!
Deren Tourführer sah es nicht mal ein, dass er da auf seinen Tross auch Aufpassen muss!
Der bekam nicht mal mit, das da der halbe Tross falsch auf die Landstraße abbog und auf einmal vor meinem Auto stand!
Die hatte nämlich auf dem Radweg weiterfahren müssen und erst nach dem Ortsschild innerorts auf die Straße wechseln müssen, was auch genau so beschildert war!
Der Troßführer fuhr da voren zu dritt nebeneinander und war in ein munteres Gespräch vertieft und bekam es so gar nicht mit und machte mich auch noch Blöd an!
Wenn meine Mutter nicht mit im Auto gesessen hätte, währe ich wohl ausgestiegen und hätte dem eine aufs maul gehauen.
Ein Beschwerde bei AFCD brachte rein gar nix, nur dummes Blahblah, von wegen ich müsse eben als Autofahrer aufpassen.
Ja wer hat denn den ganzen Radlertroß falsch auf die Landstraße gelenkt?
Ich ja wohl nicht!
Ich musste da leider meine Mutter absetzen, danach suchte ich nach dem Troß, aber die haben sich mittlerweile aus dem Staub gemacht, denn sonst hätte es da einen Polizeieinsatz gegeben und eine Anzeige wegen grober vorsätzlicher Verkehrsgefährdung.
Wenn mir dieses A.... noch mal unter die Finger kommt.......

--
[image]

#421563

Hackertomm

15.02.2018, 10:55:36

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt

Zur unteren Antwort gibt es einen älteren Beitrag von mir.
Link

--
[image]

#421568

Adi G.

15.02.2018, 13:35:18

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> > ADFC in Eurer Ecke vorhanden?
> > Kann ich nur empfehlen, machen tolle Angebote.
>
> Ich stehe mit dem Verein ein bisschen auf Kriegsfuß!
> Zumindest seit ich eine Radlerkolone was umgefahren hatte, die unvermittelt
> und ohne Ankündigung oder Absicherung einfach vom Radweg auf die Landstraße
> abbog!
> Gott sei Dank ist da nix passiert, das hätte Tote geben können, denn da
> galt 70 auf der Landstraße und ich musste ein Notbremsung hinlegen um da
> keinen der Radler zu erwischen!
> Deren Tourführer sah es nicht mal ein, dass er da auf seinen Tross auch
> Aufpassen muss!
> Der bekam nicht mal mit, das da der halbe Tross falsch auf die Landstraße
> abbog und auf einmal vor meinem Auto stand!
Normalerweise fährt einer vorneweg und einer besenwagenmäßig hintendrein und die haben Funkkontakt. Zumindestens beim professionellen ADFC Nürnberg.
Esibt aber Regeln, ab 16 Teilnehmern ist es ein Radverband und die dürfen dann zu Zweit nebeneinander fahren und auch über eine rote Fußgängerampel
fahren, wenn die ersten Radler vom Verband bei Grün losgefahren sind. Die Autos müssen dann halt warten.
> Die hatte nämlich auf dem Radweg weiterfahren müssen und erst nach dem
> Ortsschild innerorts auf die Straße wechseln müssen, was auch genau so
> beschildert war!
> Der Troßführer fuhr da voren zu dritt nebeneinander und war in ein munteres
> Gespräch vertieft und bekam es so gar nicht mit und machte mich auch
> noch
> Blöd an!
Das geht natürlich gar nicht. Ärsche findest überall.
> Wenn meine Mutter nicht mit im Auto gesessen hätte, währe ich wohl
> ausgestiegen und hätte dem eine aufs maul gehauen.
> Ein Beschwerde bei AFCD brachte rein gar nix, nur dummes Blahblah, von
> wegen ich müsse eben als Autofahrer aufpassen.
> Ja wer hat denn den ganzen Radlertroß falsch auf die Landstraße gelenkt?
> Ich ja wohl nicht!
> Ich musste da leider meine Mutter absetzen, danach suchte ich nach dem
> Troß, aber die haben sich mittlerweile aus dem Staub gemacht, denn sonst
> hätte es da einen Polizeieinsatz gegeben und eine Anzeige wegen grober
> vorsätzlicher Verkehrsgefährdung.
> Wenn mir dieses A.... noch mal unter die Finger kommt.......

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#421576

Hackertomm

15.02.2018, 18:46:29
(editiert von Hackertomm, 15.02.2018, 18:50:08)

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt (ed)

> Es gibt aber Regeln, ab 16 Teilnehmern ist es ein Radverband und die dürfen
> dann zu Zweit nebeneinander fahren und auch über eine rote Fußgängerampel
> fahren, wenn die ersten Radler vom Verband bei Grün losgefahren sind. Die
> Autos müssen dann halt warten.

Als Sani sind mir die Regeln durchaus bekannt, was einen geschlossenen Verband angeht!
Habe ich selber praktiziert.

[image]

Das war 2013, auf dem Weg nach Stetten am Kalten Markt, zu einer übers Wochende dauernden Großübung von DRK, Katastrophenschutz und Feuerwehren.

--
[image]

#421582

neanderix

15.02.2018, 20:14:37

@ Spacenut

Smart Home Bedenken berechtigt

> Guten Tag,
>
> Ich habe mich mit meinen Mitbewohnern ganz schön darüber in die Haare
> gekriegt, dass ich keine Smart Home Elemente in meiner Wohnung haben
> möchte- sie dagegen sagen, es sei "langsam an der Zeit". Meiner Meinung
> nach ist das ganze einfach nur großangelegter Datenklau. Was denkt ihr
> dazu?

Es kommt darauf an. Wenn die gesamte Smart Home Mimik nur mit Cloudanbindung funktioniert, dann gebe ich dir recht (es sei denn du hast die Möglichkeit, mit der "Own Cloud" also einer von dir selbst gehosteten Cloud, zu arbeiten).

Bei Systemen, die ohne Cloud auskommen, besteht keine FGefahr.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421583

neanderix

15.02.2018, 20:18:25

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt

> Sogar einen elektrischen Garagenöffner habe ich verweigert,

Und ich wünschte, ich hätte ihn damals[tm] eingerichtet.

> ich liebe es,> mein Schwingtor hochzuwuchten und einrasten zu hören. :)

Seltsame Gelüste du hast ;)

> Rolläden werden mit der Hand hochgezogen (leichter Kunsstoff),

Wir Haben Holzrollos, eines davon ist gut 3m Breit (bedeckt ein großes Doppelfenster) - da habe ich keinerlei Lust, die von Hand hochzuziehen.

Aber jedem Tierchen sein pläsierchen.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421584

neanderix

15.02.2018, 20:22:02

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> Ich stehe mit dem Verein ein bisschen auf Kriegsfuß!

Ich dito.

> Ein Beschwerde bei AFCD brachte rein gar nix, nur dummes Blahblah, von
> wegen ich müsse eben als Autofahrer aufpassen.

Für den ADFC ist die Sache ganz einfach: Radfahrer gut, Auto(fahrer) böse. Immer und grundsätzlich.

Das mit dem "aufs Maul hauen" würde ich lassen - das zieht nämlich zuiemlich sicher eine MPU nach sich, die durchaus auch im - eventuell endgültigen! - Entzug der Fahrerlaubnis gipfeln kann!

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421585

neanderix

15.02.2018, 20:26:26

@ Adi G.

Smart Home Bedenken berechtigt

> Esibt aber Regeln, ab 16 Teilnehmern ist es ein Radverband und die dürfen
> dann zu Zweit nebeneinander fahren und auch über eine rote Fußgängerampel
> fahren, wenn die ersten Radler vom Verband bei Grün losgefahren sind. Die
> Autos müssen dann halt warten.

Für das nebeneinander Fahrern gibt es keine Mindestanzahl Fahrer mehr.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421586

neanderix

15.02.2018, 20:29:32

@ fuchsi

Smart Home Bedenken berechtigt

> Mein TV könnte zwar Internet, aber ich frage mich wozu? Erstens ist der TV
> bei der Internetnutzung ziemlich langsam, zweitens ist mein Laptop/Tablett
> mittels USB-Funk-HDMI weitaus flexibler, als der Smart-TV.

Meinem gönne ich ab und an die Verbindung; dann darf er nachsehen ob es ein Firmwareupdate gibt und dieses ggff. installieren.
Muss ich übrigens seit einem Jahr per WLAN machen, die Kabelverbindung zum Router erkennt er nicht mehr - und das "von jetzt auf gleich"

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421587

neanderix

15.02.2018, 20:30:39
(editiert von neanderix, 15.02.2018, 20:32:49)

@ fuchsi

Smart Home Bedenken berechtigt (ed)

> Widerspricht sich Heizkörperthermostat und Raumthermostat nicht?

Im Prinzip ja, hier aber nicht, denn Hackertomm meint sehr wahrscheinlich einfach einen "Wandthermostaten" der abgesetzt an möglichst frei zugänglicher Stelle montiert werden kann und die dort gemessene Temperatur an den HK-Regler übermittelt.

Hab ich beim HomeMatic auch in zwei Räumen in Betrieb.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421588

neanderix

15.02.2018, 20:36:10

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > Etwas Smarthome, nämlich die Steuerung der Heizung und einer
> Alarmanlage,
> > kann ich mir gut vorstellen.
>
> Bei der Heizung ist es vollkommen hirnrissig und überflüssig.

Das ist deine, zum Glück völlig unmaßgebliche, Meinung. Die du im übrigen bisher nicht ein einziges mal schlüssig begründen konntest.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421589

neanderix

15.02.2018, 20:40:05

@ Hausdoc

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Eine Heizung hat nur eine einzige Aufgabe: Die Wärmeverluste des Gebäudes
> ausgleichen.
>
> Man spart demnach keinen einzigen Cent, wenn man die Heizzeit kastriert.

Und trotzdem halte ich es für deutlich hirnrissiger, den HK in meiner Dachbude auch während meiner Abwesenheit weiter auf 22°C laufen zu lassen.
Weshalb mein Homematic Thermostat auf 19°C abregelt und noch bevor ich wieder eintreffe, auf 22°C hoch regelt.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421590

MudGuard zur Homepage von MudGuard

München,
15.02.2018, 20:45:51

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> Als Sani sind mir die Regeln durchaus bekannt, was einen geschlossenen
> Verband angeht!
> Habe ich selber praktiziert.
>
> [image]

Der geschlossene Verband gehört aber nicht ins Gesicht des Autofahrers  ;-)

--
[image]
MudGuard
O-o-ostern

#421591

Hackertomm

16.02.2018, 11:35:45
(editiert von Hackertomm, 16.02.2018, 11:39:02)

@ neanderix

Smart Home Bedenken berechtigt (ed)

> > Mein TV könnte zwar Internet, aber ich frage mich wozu? Erstens ist der
> TV
> Meinem gönne ich ab und an die Verbindung; dann darf er nachsehen ob es ein
> Firmwareupdate gibt und dieses ggff. installieren.

Mache ich auch, aber bringt nix, weil Samsung zu "Bequem" ist die SAT Transponderliste zu Ergänzen!
Letzten habe ich meinen TV komplett auf Werkseinstellung zurückgesetzt und dann gemerkt dass im Sendersuchlauf etliche HD Sender fehlen.
Ein Vergleich der Geräte Transponderliste mit dem Internet ergab dass 5-6 Transponder immer noch Fehlen!
Die durfte ich dann wieder mal Manuell eintragen, wie damals wo Analog SAT abgeschafft wurde und die Öffentl. auf deren Transponder wechselten.

Wenn ich dran denke dass mein alter Technisat HDD SAT-Receiver von 2008 einiges älter wie der TV ist und trotzdem alle Sender kennt auch die neuesten, ist der TV damit Schwierigkeiten hat.......

--
[image]

#421592

Hackertomm

16.02.2018, 11:53:00

@ neanderix

Smarthome-Bedenken berechtigt

> > Eine Heizung hat nur eine einzige Aufgabe: Die Wärmeverluste des
> Gebäudes
> > ausgleichen.
> >
> > Man spart demnach keinen einzigen Cent, wenn man die Heizzeit kastriert.
>
> Und trotzdem halte ich es für deutlich hirnrissiger, den HK in meiner
> Dachbude auch während meiner Abwesenheit weiter auf 22°C laufen zu lassen.
> Weshalb mein Homematic Thermostat auf 19°C abregelt und noch bevor ich
> wieder eintreffe, auf 22°C hoch regelt.

Macht mein alter Honeywell seit Jahren ebenfalls zuverlässig.
Der dreht allerdings den Heizkörper nur auf "Überschlagen" zu und bevor ich Abends heim komme erst auf Temperatur.
Aber der ist ca. 5 Jahre alt und kommt so langsam in die Jahre.
Als Ersatz, falls er endgültig drauf geht, suche ich jetzt schon einen Ersatz.
Ich denke da ebenfalls an eine SmartHome Lösung, Standalone oder Internet, aber per Funk, also ZigBee oder Z-Wave.
Grund ist dass der Heizkörper verdeckt ist und wenn ich z.B. 20 Grad in der Bude haben möchte, ich eine höhere Temperatur einstellen muss, die ich per Try and Error bestimmen muss.
Mit einem SmartHomregler und passendem Raumthermostat, der diesen per Funk steuert, ginge das.
Aber das Zeugs ist Teuer, für nur diesen einen Heizkörper, hat aber den Vorteil dass ich weder Bohren, noch Kabel verlegen muss.
Außerdem fehlt es an Langzeiterfahrungen aus dem Netz.
Hätte aber auch den Vorteil, dass ich ZigBee oder Z-Wave auch mit dem Raspberry Pi realisieren könnte und den dann sozusagen als HomeServer einsetzten könnte.
Mal sehen was die Zukunft so bringt.....

--
[image]

#421593

neanderix

16.02.2018, 20:05:34

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> Mache ich auch, aber bringt nix, weil Samsung zu "Bequem" ist die SAT
> Transponderliste zu Ergänzen!
> Letzten habe ich meinen TV komplett auf Werkseinstellung zurückgesetzt und
> dann gemerkt dass im Sendersuchlauf etliche HD Sender fehlen.
> Ein Vergleich der Geräte Transponderliste mit dem Internet ergab dass 5-6
> Transponder immer noch Fehlen!
> Die durfte ich dann wieder mal Manuell eintragen, wie damals wo Analog SAT
> abgeschafft wurde und die Öffentl. auf deren Transponder wechselten.

Ich meinte die Firmwarfe, also die "Betriebssoftware" des TV. Pana hat noch im vorigen Jahr ein Updagte für selbige meines 50" Plasma ausgeliefert.
Die Senderlistge hingegen zieht sich mein Fernseher via Sat.

> Wenn ich dran denke dass mein alter Technisat HDD SAT-Receiver von 2008
> einiges älter wie der TV ist und trotzdem alle Sender kennt auch die
> neuesten, ist der TV damit Schwierigkeiten hat.......

Das stimmt. Habe auch einen TechniSat - der aber schon länger nicht mehr mit der Sat-Anlage verbunden ist. Genauer:seit ich den plasma-TV habe, also seit 2013.

Dem Receiver müsste ich auch m,al ein Update verpassen...
Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421594

neanderix

16.02.2018, 20:09:37

@ Hackertomm

Smarthome-Bedenken berechtigt

> Aber der ist ca. 5 Jahre alt und kommt so langsam in die Jahre.
> Als Ersatz, falls er endgültig drauf geht, suche ich jetzt schon einen
> Ersatz.
> Ich denke da ebenfalls an eine SmartHome Lösung, Standalone oder Internet,
> aber per Funk, also ZigBee oder Z-Wave.
> Grund ist dass der Heizkörper verdeckt ist und wenn ich z.B. 20 Grad in der
> Bude haben möchte, ich eine höhere Temperatur einstellen muss, die ich per
> Try and Error bestimmen muss.

Warum nicht den Homematic (nicht Homematic IP) samt Wandthermostat. Habe ich so derzeit in zwei Räumen, im laufe des Jahres sollen drei Weitere dazu kommen.

> Aber das Zeugs ist Teuer, für nur diesen einen Heizkörper, hat aber den
> Vorteil dass ich weder Bohren, noch Kabel verlegen muss.

Der Homematic HK-Regler kostet ca. 40EUR, der Wandthermostat ca. 50€

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421596

Hackertomm

16.02.2018, 22:59:00

@ neanderix

Smart Home Bedenken berechtigt

> Ich meinte die Firmwarfe, also die "Betriebssoftware" des TV.

Die meinte ich ebenfalls!

--
[image]

#421597

Hackertomm

16.02.2018, 23:13:57

@ neanderix

Smart Home Bedenken berechtigt

> Im Prinzip ja, hier aber nicht, denn Hackertomm meint sehr wahrscheinlich
> einfach einen "Wandthermostaten" der abgesetzt an möglichst frei
> zugänglicher Stelle montiert werden kann und die dort gemessene Temperatur
> an den HK-Regler übermittelt.

Genau!

Ich habe mir das System übrigens mal angesehen, da könnte ich sogar mit einem Wandtaster und/oder einer Fernbedienung die Garagentorsteuerung einbinden.
Da bräuchte ich nur einen Tastaktor, der dann paralell zu den manuellen Tastern in der Garage angeschloßen wird.
Bisher hängt die Fernbedienung fürs Garagen Rolltor einfach am Schlüsselbrett rum, eine 2. kleinere FB befindet sich im Auto.
Mit der Homematic könnte ich da den Wandtaster einsetzen.
Außerdem gibt es da auch noch die sog. "PiMatic" die die CCU2 Steuerzentrale ersetzt.
Denn die USB-Programmadapter gibt es ja nicht mehr.

Aber ich fange da wohl zuerst mal Klein an.

--
[image]

#421598

neanderix

17.02.2018, 00:05:48

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> > Ich meinte die Firmwarfe, also die "Betriebssoftware" des TV.
>
> Die meinte ich ebenfalls!

Ich war und bin etwas irritiert, weil du in gleichem Atemzu mit der firmware die Senderliste erwähnst

Bei meinem Sind Senderliste und Firmware zwei getrennte Paar Schuhe. Wie schon geschrieben:
wenn ich die Firmware aktualisiere, hat das keinerlei Einfluß auf die Sender - die werden separat und über Sat statt über Internet aktualisiert.


Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421599

neanderix

17.02.2018, 00:08:34

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> Außerdem gibt es da auch noch die sog. "PiMatic" die die CCU2
> Steuerzentrale ersetzt.

Der braucht reichlich Einarbeitung. Ich würde mir die CCU2 kaufen und einige Aktoren, damit hast du schon mal einen Anfang.
Und dann den Pi-Matic aufsetzen und darin einarbeiten. Wenn du dann fit darin bist, kann die CCU2 durch den PiMatic ersetzt werden.

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421607

Hackertomm

17.02.2018, 12:30:38

@ neanderix

Smart Home Bedenken berechtigt

> > > Ich meinte die Firmwarfe, also die "Betriebssoftware" des TV.
> >
> > Die meinte ich ebenfalls!
>
> Ich war und bin etwas irritiert, weil du in gleichem Atemzu mit der
> firmware die Senderliste erwähnst

Das ist bei meinem nicht so, leider.

Wenn ich z.B. meinen TV auf Werkseinstellung zurücksetze, was ich vergangenes Wochenende leichtsinniger Weise getan habe, dann fehlen, trotz aller neuester
Firmware, gewisse Transponder in der Liste und man findet natürlich auch die dazugehörigen Sender nicht in der Senderliste!
Gut dass ich dieses Problem schon mal hatte, damals als die Analogen Programme abgeschaltet wurden, so wusste ich wie man diese Transponder Neu in die Liste aufnehmen kann.
Aber dann, nach einem Sendersuchlauf, braucht es ein Fremdprogramm um die Senderliste in der von mir gewünschten Form zu Sortieren.
Denn von Hand wäre das eine langwierige Sache und von der Bedienung her auch noch eine Katastrophe.

--
[image]

#421610

Hackertomm

17.02.2018, 14:19:15
(editiert von Hackertomm, 17.02.2018, 14:22:20)

@ neanderix

Smart Home Bedenken berechtigt (ed)

> Der braucht reichlich Einarbeitung. Ich würde mir die CCU2 kaufen und
> einige Aktoren, damit hast du schon mal einen Anfang.
> Und dann den Pi-Matic aufsetzen und darin einarbeiten. Wenn du dann fit
> darin bist, kann die CCU2 durch den PiMatic ersetzt werden.

Mittlerweile gibt es das als Set, mit Sender, Antenne und fertig konfigurierter SD-Card oder Fertiggerät.

--
[image]

#421637

neanderix

18.02.2018, 20:12:26

@ Hackertomm

Smart Home Bedenken berechtigt

> Mittlerweile gibt es das als
> Set,
> mit Sender, Antenne und fertig konfigurierter SD-Card oder
> Fertiggerät.

Das ändert aber nichts daran, dass Einarbeitung in das Scripting nötig ist. Und das würde ich nicht im Live-Betrieb machen wollen, denn dann geht der WAF gegen Null

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#421643

baeuchlein

19.02.2018, 15:22:20

@ Hackertomm

OT: "Smarte" Fernseher

> Wenn ich z.B. meinen TV auf Werkseinstellung zurücksetze, was ich
> vergangenes Wochenende leichtsinniger Weise getan habe, dann fehlen, trotz
> aller neuester
> Firmware, gewisse Transponder in der Liste und man findet natürlich auch
> die dazugehörigen Sender nicht in der Senderliste!
> Gut dass ich dieses Problem schon mal hatte, damals als die Analogen
> Programme abgeschaltet wurden, so wusste ich wie man diese Transponder Neu
> in die Liste aufnehmen kann.
> Aber dann, nach einem Sendersuchlauf, braucht es ein Fremdprogramm um die
> Senderliste in der von mir gewünschten Form zu Sortieren.
> Denn von Hand wäre das eine langwierige Sache und von der Bedienung her
> auch noch eine Katastrophe.

Interessant. Fast exakt dasselbe Problem haben wir hier auf zwei Sony-Fernsehern, inklusive eines Fremdprogramms (auch wenn es von Sony "halb umgelabelt" wurde), was minimal besser zu bedienen ist als das in den Fernsehern eingebaute Sortierzeug. Beide sind aber katastrophal zu bedienen.

Und wenn ich dann noch dran denke, was ich alles an Mist seitens anderer Hersteller bei der Fernseherauswahl gesehen habe... :uuuh: Ich glaube, es wird mal Zeit, dass die Hersteller von Fernsehern kräftig Kunden verlieren. :angry:

zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
31621 Beiträge in 2438 Threads (Archiv: 519864 Beiträge in 44213 Threads), 1216 registrierte Benutzer, 59 User online (1 User, 58 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^