Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#415684

RoyMurphy

Tübingen,
13.09.2017, 16:35:39
(editiert von RoyMurphy, 13.09.2017, 16:37:48)

Reißverschluss - eine feine Sache? (ed) (verkehr.kfz)

Muss denn jede Autofahrer/innengeneration über die Medien gelehrt werden, wie man einen Spurwechsel rechtmäßig und ohne "Diskriminierung" nachfolgender Automobilist/innen wechselt?

So funktioniert das Reißverschlussverfahren

So was müsste doch im Fahrschulseminar zum Themenblock "Verhalten beim Zusammenführen von Fahrzeugkolonnen" behandelt werden. Oder werden nur noch die Fragebögen zur schriftlichen Prüfung durchgepaukt, dass der Kurs nicht zu teuer wird?
Von einer ausreichenden Zahl an reaktions-/verhaltens-/wissensbildenden Fahrstunden ganz zu schweigen.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#415685

baeuchlein

13.09.2017, 16:39:01

@ RoyMurphy

Theoretisch ja, praktisch interessiert's kaum einen.

Wenn selbst alte Säcke im Rentner-Alter sich nicht für eine auch nur halbwegs vernünftige Abarbeitung des Reißverschluss-Verfahrens interessieren, dann nützt alle Fahrschul-Theorie nix. Und genau dieses Desinteresse sehe ich immer wieder. Also vergessen wir das Reizverschluss-Verfahren lieber wieder, das interessiert in der Praxis anscheinend eh keine Sau. :-|

#415687

RoyMurphy

Tübingen,
13.09.2017, 16:47:43

@ baeuchlein

Theoretisch ja, praktisch m.E. auch - zuweilen ;-)

> Wenn selbst alte Säcke im Rentner-Alter sich nicht für eine auch nur
> halbwegs vernünftige Abarbeitung des Reißverschluss-Verfahrens
> interessieren, dann nützt alle Fahrschul-Theorie nix. Und genau dieses
> Desinteresse sehe ich immer wieder. Also vergessen wir das
> Reizverschluss-Verfahren lieber wieder, das interessiert in der Praxis
> anscheinend eh keine Sau. :-|

Das möchte ich so scharf nicht stehen lassen. In unserer Umgebung gibt's zur Zeit etliche Baustellen, wo zweispurige Richtungsfahrbahnen auf eine Spur reduziert werden. Dieser engmaschige Zwang der Verhältnisse wirkt offenbar wie ein Geistesblitz: Ein mutiger Vorfahrender bis nix mehr geht, wird a) trotz seines Vorsprungs bewusst reingelassen und andere, die (mit Vorsicht natürlich) seinem Beispiel folgen, sorgen dafür, dass sich die Kolonnen wieder gleichförmig bewegen und der Stau sich zuweilen sogar innerhalb kurzer Zeit ganz auflöst.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#415691

baeuchlein

13.09.2017, 18:13:21

@ RoyMurphy

Theoretisch ja, praktisch m.E. auch - zuweilen ;-)

> In unserer Umgebung gibt's
> zur Zeit etliche Baustellen, wo zweispurige Richtungsfahrbahnen auf eine
> Spur reduziert werden. Dieser engmaschige Zwang der Verhältnisse wirkt
> offenbar wie ein Geistesblitz: Ein mutiger Vorfahrender bis nix mehr geht,
> wird a) trotz seines Vorsprungs bewusst reingelassen und andere, die (mit
> Vorsicht natürlich) seinem Beispiel folgen, sorgen dafür, dass sich die
> Kolonnen wieder gleichförmig bewegen und der Stau sich zuweilen sogar
> innerhalb kurzer Zeit ganz auflöst.

Sowas habe ich bei uns bisher nicht beobachtet. Da fahren alle kreuz und quer durcheinander und schimpfen drauf, dass der jeweils Andere alles falsch macht und dass das Reißverschlussverfahren eben nicht klappt, weil's keiner macht - und damit begründen sie dann eben, dass sie selbst es auch nicht in die Praxis umsetzen.

#415693

RoyMurphy

Tübingen,
13.09.2017, 18:51:02

@ baeuchlein

Theoretisch ja, praktisch m.E. auch - zuweilen ;-)

> Sowas habe ich bei uns bisher nicht beobachtet. Da fahren alle kreuz und
> quer durcheinander und schimpfen drauf, dass der jeweils Andere alles
> falsch macht und dass das Reißverschlussverfahren eben nicht klappt, weil's
> keiner macht - und damit begründen sie dann eben, dass sie selbst es auch
> nicht in die Praxis umsetzen.

Auch ich war anfangs nicht sooo begeistert vom forschen Heranfahren bis zur Einfädelstelle. Ausgerechnet ein Stuttgarter mit Mercedes-SUV brachte mich auf den Trichter: Zunächst ärgerte ich mich über seine (vermeintliche) Arroganz, dann stellte ich fest, dass wir Braven einfach zu blöd (zu schüchtern und unsicher) gewesen waren. Da die linke Spur hinter uns wegen der Zufrüh-Einscherer bereits völlig geräumt war, setzte ich den Blinker und folgte dem SUVisten - und der Reißverschluss klappte wunderbar.
Seitdem freue ich mich immer, wenn mit einem Lächeln oder einer freundlichen Geste Fairness belohnt wird.
Frauen lasse ich natürlich stets vorfahren, obwohl man bei hübschen vom Blick in den Rückspiegel mehr hätte als beim Hinterherfahren von der Kopfstütze. :-D

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#415696

neanderix

13.09.2017, 21:48:21

@ RoyMurphy

Reißverschluss - eine feine Sache?

> So
> funktioniert das Reißverschlussverfahren
>
> So was müsste doch im Fahrschulseminar zum Themenblock "Verhalten beim
> Zusammenführen von Fahrzeugkolonnen" behandelt werden.

Der Reißverschluss wird zwar in den Fahrschulen gelehrt - die meisten "vergessen" ihn danac h jedoch wieder und betrachten jeden, der ihn wie es sich gehört anwenden will, als "Vordrängler". :(

> Oder werden nur noch
> die Fragebögen zur schriftlichen Prüfung durchgepaukt, dass der Kurs nicht
> zu teuer wird?
> Von einer ausreichenden Zahl an reaktions-/verhaltens-/wissensbildenden
> Fahrstunden ganz zu schweigen.

Was erwartest du? Immerhin gibt es Fahrschulen die sogar damit Werben, nach nur 6 praktischen Stunden den Lappen in der Tasche zu haben. Ganze 6 praktische Fahrstunden - das deckt gerade mal die Pflichtstunden und damit Pflichtfahrten ab!

Volker

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#415698

RoyMurphy

Tübingen,
13.09.2017, 22:38:59
(editiert von RoyMurphy, 13.09.2017, 22:39:33)

@ neanderix

Reißverschluss - eine feine Sache? (ed)

> Der Reißverschluss wird zwar in den Fahrschulen gelehrt - die meisten
> "vergessen" ihn danac h jedoch wieder und betrachten jeden, der ihn wie es
> sich gehört anwenden will, als "Vordrängler". :(

In natura sieht das auch so aus. Das zerrt anfangs schon an den Nerven und verführt sogar manche zum ständigen Wechsel auf die vermeintlich schnellere Spur, was zu einer Art Parallelogrammverschiebung des zäh fließenden Verkehrs führt. Denn entscheidend sind doch die Zahl der Fahrzeuge pro Spur und eingehaltene oder (im Stau) verkürzten Sicherheitsabstände. Ich konnte schon beobachten, dass in Sicherheitsabstnde hineingeschert oder eine durch Spurwechsler geschaffene Lücke sofort wieder aufgefüllt wurde - wodurch dann die verlassene Spur plötzlich wieder zügiger vorankam. Für knifflige Verkehrsverhältnisse gilt halt stets das Mitschwimmen auf der einmal gewählten Spur, bloß um Gottes Willen nicht zwischen oder vor einem dicht auffahrenden LKW!
>
> > Oder werden nur noch
> > die Fragebögen zur schriftlichen Prüfung durchgepaukt, dass der Kurs nicht
> > zu teuer wird?
> > Von einer ausreichenden Zahl an reaktions-/verhaltens-/wissensbildenden
> > Fahrstunden ganz zu schweigen.
>
> Was erwartest du? Immerhin gibt es Fahrschulen die sogar damit Werben, nach
> nur 6 praktischen Stunden den Lappen in der Tasche zu haben. Ganze 6
> praktische Fahrstunden - das deckt gerade mal die Pflichtstunden und damit
> Pflichtfahrten ab!

OK, mit den automatisch geschalteten homöopathischen (=> Assistenzsysteme bis zum Wachrüttler aus dem Sekundenschlaf) Krankenfahrstühlen/Reisesänften im Nobel- oder SUV-Karossenlook hätte ich auch bloß 6 Fahrstunden benötigt, ganz zu schweigen von den E-Mobilen, abgasfrei im eigenen Umfeld, aber höchst ressourcen- und umweltbelastend durch die Batterieherstellung und die erforderliche Strommenge aus kaum wirtschaftlich zu erzeugendem "Ökostrom", auch wieder ganz zu schweigen vom Batteriewechsel und der Dichte des Ladestationennetzes mit aberwitzig unterschiedlichen Leistungs- und Anschlussbuchsennormen sowie den inkompatiblen Ladekartensystemen. Alle wollen sie verdienen, und wenn es der Bürger nicht schafft, wird er per Prämien, Boni, Rabatten oder als Steuerzahler über den Tisch gezogen.

Gar mancher würde mit diesen Erkenntnissen vielleicht auf den Führerscheinerwerb verzichten, auf die Radfahrerlobby hoffen und das gesparte Geld für Fahrten mit dem ÖPNV, dem Taxi oder der Bahn - wenn sie denn endlich wieder zuverlässig und pünktlich verkehren würde - oder dem Flugzeug verwenden.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon

#415703

Madame Mim

14.09.2017, 01:02:08

@ RoyMurphy

Theoretisch schon...

jeden Tag auf dem Heimweg passiere ich zwei Stellen wo sich eine zweispurige Straße auf eine Spur verengt und fast jeden Tag klappt es nicht reibungslos mit dem Reißverschluss,wobei das auf der linken Spur bis an die Verengung heranfahren gar nicht mal das größte Problem darstellt.Es ist hoffnungslos...
LG
Mim

--
\"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten“ ( wird Adorno zugeschrieben)

#415704

fuchsi zur Homepage von fuchsi

14.09.2017, 07:30:53

@ neanderix

Reißverschluss - eine feine Sache?

> Was erwartest du? Immerhin gibt es Fahrschulen die sogar damit Werben, nach
> nur 6 praktischen Stunden den Lappen in der Tasche zu haben. Ganze 6
> praktische Fahrstunden - das deckt gerade mal die Pflichtstunden und damit
> Pflichtfahrten ab!

Die hatte ich nicht mal.

Bei der ersten Fahrstunde merkte der Fahrlehrer an, dass ich sicherlich nicht das erste Mal am Steuer sitze.
Da bin ich schon 10 Jahre mit PKW, Traktor und Rübenvollernter gefahren.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
28735 Beiträge in 2228 Threads (Archiv: 517169 Beiträge in 44017 Threads), 1189 registrierte Benutzer, 51 User online (0 User, 51 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^