Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#415415

Jodok

03.09.2017, 13:14:56
(editiert von Jodok, 03.09.2017, 13:16:11)

Laptopkauf (ed) (pc.hardware)

Hi zusammen

Wir müssen einen Laptop für unseren Sohn für die Berufsschule kaufen. (Hatten bisher jeweils einen von Lenovo und waren damit zufrieden).

- Für Internet, Office
- Win 10
- 15-17 Zoll Bildschirm
- vernünftige Akkulaufzeit (von der Schule vorgeschrieben: 4 Std.)
- evt. SSD

Habt Ihr da evt. Vorschläge für ein "Mainstream-Produkt"?

Dann noch eine Frage zum CD/DVD-Laufwerk:
Soll ich drauf achten, dass da noch eins dabei ist oder ist das heute überflüssig?
(Ich machte jeweils bisher immer die Datensicherungs-Images mit dem Imagetool von Microsoft in der Systemsteuerung. Da wurde bisher immer vorausgesetzt, dass man ein optisches Laufwerk hat. Kann man da dann neu dann einfach den USB-Stick als Reparaturdatenträger angeben und dann vom USB-Stick aus booten?).

Gruss, Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

#415422

Hey_Joe zur Homepage von Hey_Joe

71229 Leonberg,
03.09.2017, 15:49:27
(editiert von Hey_Joe, 03.09.2017, 15:58:23)

@ Jodok

Laptopkauf (ed)

> Hi zusammen
>
> Wir müssen einen Laptop für unseren Sohn für die Berufsschule kaufen.
> (Hatten bisher jeweils einen von Lenovo und waren damit zufrieden).
>
> - Für Internet, Office
> - Win 10
> - 15-17 Zoll Bildschirm
> - vernünftige Akkulaufzeit (von der Schule vorgeschrieben: 4 Std.)
> - evt. SSD
>
> Habt Ihr da evt. Vorschläge für ein "Mainstream-Produkt"?
>
> Dann noch eine Frage zum CD/DVD-Laufwerk:
> Soll ich drauf achten, dass da noch eins dabei ist oder ist das heute
> überflüssig?
> (Ich machte jeweils bisher immer die Datensicherungs-Images mit dem
> Imagetool von Microsoft in der Systemsteuerung. Da wurde bisher immer
> vorausgesetzt, dass man ein optisches Laufwerk hat. Kann man da dann neu
> dann einfach den USB-Stick als Reparaturdatenträger angeben und dann vom
> USB-Stick aus booten?).
>
> Gruss, Dieter

Hallo Dieter,

ich fang mal mit einem Vorschlag an:

Lenovo 110-15iap

Den Vorgänger habe ich vor 2 Wochen für einen Kunden gekauft, eingerichtet und ausgeliefert, solides Gerät.

Gruß,
Jochen

ed: Office muss dazu gekauft werden.

--
[image]

#415443

neanderix

03.09.2017, 20:43:07

@ Jodok

Laptopkauf

> Hi zusammen
>
> Wir müssen einen Laptop für unseren Sohn für die Berufsschule kaufen.
> (Hatten bisher jeweils einen von Lenovo und waren damit zufrieden).
>
> - Für Internet, Office
> - Win 10
> - 15-17 Zoll Bildschirm
> - vernünftige Akkulaufzeit (von der Schule vorgeschrieben: 4 Std.)
> - evt. SSD
>
> Habt Ihr da evt. Vorschläge für ein "Mainstream-Produkt"?

kommt darauf an, was du ausgeben möchtest/kannst.

>
> Dann noch eine Frage zum CD/DVD-Laufwerk:
> Soll ich drauf achten, dass da noch eins dabei ist oder ist das heute
> überflüssig?

ich würde eines drin haben wollen, auch wenn ich das an meinem Samsung kaum benötige. man weiss ja nie..

Hier mal konkrete Vorschläge:
Lenovo:
https://www.cyberport.de/lenovo-thinkpad-e570-20h500b5ge-notebook-i5-7200u-full-hd-windows-10-pro-1C30-4F3_1688.html

Mit 8GB RAM, 1TB Festplatte und Core i5 CPU ist der gut gerüstet; laut Beschreibung beträgt die Akkulaufzeit bis zu 9h - also im sicheren Bereich.

--
Exil-Spotlighter

Probleme mit Windows? Reboot
Probleme mit Unix? Be root

#415448

RoyMurphy

Tübingen,
03.09.2017, 22:30:50

@ Hey_Joe

Laptopkauf

> ich fang mal mit einem Vorschlag an:
>
> Lenovo
> 110-15iap
>
> Den Vorgänger habe ich vor 2 Wochen für einen Kunden gekauft, eingerichtet
> und ausgeliefert, solides Gerät.

Evtl. noch mit einem entsprechenden Referenzgerät von HP vergleichen - ist bekanntlich Kooperationspartner von Lenovo.
Oder so:

Notebooks: HP bleibt weiter vor Lenovo und Dell an der Weltmarktspitze

Mein HP Pavilion dv7 - laut BIOS-Datum Baujahr 2011 - gibt bisher keinen Anlass für Beanstandungen und ist doppelt so schnell wie mein Midi-PC, Baujahr 2009 (ASUS P5W DH Deluxe). Die Pavilion Modellpalette liefert für die meisten Anforderungen eine entsprechende Modellvariante.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415489

michl

Dohma,
05.09.2017, 20:38:17

@ RoyMurphy

Laptopkauf

Mit HP mußt du immer wieder aufpassen. Da sind schnell mal Geräte dabei, die mit Geräuschen nerven. Ich hatte eins neu gekauft, aber nach 1 Woche zurück gegeben, weil es einfach zu laut war, abgesehen von den Problemen mit dem BS (W8 war gerade 4 Wochen alt). Ich hab's gegen ein Lenovo TP E530 getauscht. Läuft bis heute einwandfrei.

michl

#415491

michl

Dohma,
05.09.2017, 21:10:04

@ Jodok

Laptopkauf

Lenovo würde ich aus eigener Erfahrung auch empfehlen können. Als Bildschirm zum täglichen Transport ist 17 Zoll eher ungeeignet. Dann lieber ein besseres Display im Bereich 15". Eventuell auch ein mattes bzw. entspiegeltes. Ein fest eingebautes DVD LW kann man eventuell verzichten. Ein externes kann man bei Notwendigkeit nachkaufen. Die kosten heute um die 30€. Achte lieber drauf, das es noch einen wechselbaren Akku hat. Der Trend ist leider zu fest eingebauten, besonders bei den preiswerteren.
Auf jeden Fall empfehle einen Gang zu einem örtlichen Händler. Wir haben voriges Jahr ein NB für meinen Vater gekauft. Cyberport ist nicht weit weg und für sowas meine erste Adresse. Wir wollten ursprünglich ein preiswertes Lenovo NB. Das von uns favorisierte hatte eine sehr "weiche" Tastaturabdeckung. Der verkäufer hatte uns drauf hingewiesen.
Aktuell ist bei Cyberport noch ein gut ausgestattetes HP NB im Angebot. Die Probooks sind eigentlich Business Geräte. Mattes Display USB3 und sogar 1x USB C. Und sogar noch mit Windows 7 und Windows 10.

michl

#415495

RoyMurphy

Tübingen,
05.09.2017, 22:31:05

@ michl

Laptopkauf

> Mit HP mußt du immer wieder aufpassen. Da sind schnell mal Geräte dabei,
> die mit Geräuschen nerven. Ich hatte eins neu gekauft, aber nach 1 Woche
> zurück gegeben, weil es einfach zu laut war, abgesehen von den Problemen
> mit dem BS (W8 war gerade 4 Wochen alt). Ich hab's gegen ein Lenovo TP E530
> getauscht. Läuft bis heute einwandfrei.

Ausreißer gibt's überall, da von Menschen gemacht (=> nobody is perfect). Bisher beim HP dv7 keine Klagen, obwohl vom Intensivgamer "Sohn" übernommen. Allerdings aufgerüstet mit einer SSD für das Betriebssystem Windows 7 Ultimate (64 Bit); die Original HDD läuft (partitioniert) als Anwendungs- und Datenspeicher. Die Geräuschbelästigung ist minimal: nur bei "anstrengenden" Prozeduren oder bei sommerlichen Raumtemperaturen meldet sich der CPU-Lüfter mit einem turbinenartigen, aber nicht lästigen Drehzahlgeräusch, z.B. durch Musik in Zimmerlautstärke locker übertönt.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415513

michl

Dohma,
06.09.2017, 17:36:03

@ RoyMurphy

Laptopkauf

Genauso habe ich mein Thinkpad ergänzt. Im mSATA Platz ist ein 128GB Stick rein und Windows 7 drauf gekommen. Die Festplatte dient als Datenspeicher. Im alltäglichen Betrieb ist das NB überwiegend nicht hörbar. Außerdem hat sich die Akkulaufzeit spürbar verlängert.

michl

#415523

RoyMurphy

Tübingen,
06.09.2017, 20:00:38

@ michl

Laptopkauf

> Genauso habe ich mein Thinkpad ergänzt. Im mSATA Platz ist ein 128GB Stick
> rein und Windows 7 drauf gekommen. Die Festplatte dient als Datenspeicher.
> Im alltäglichen Betrieb ist das NB überwiegend nicht hörbar. Außerdem hat
> sich die Akkulaufzeit spürbar verlängert.

Stichwort "ThinkPad": in meinem Raritätenschrank liegt eins, komplett mit 3 Akkus, NL-Gerät und Quick Charger für 2 Akkus gleichzeitig. sowie einem IBM Deskjet 350 mit Parallel:USB-Adapter. Eigentlich ein ideales "IT-Campingpaket" für unterwegs, das in ein Cherry-Dattel-Kistchen passt. Eine Reparatur des wegen eines Kurzschlusses durchgebrannten, in die Mainboardschaltung integrierten Lademoduls wäre zwar möglich, ein Ersatz-Mainboard + Einbaukosten würden zwischen 250 bis 300 Euro kosten. Das wäre mir das Schätzchen dann doch nicht wert.

Habe bei eBay Kleinanzeigen soeben ein Gebrauchtgerät gefunden, das ich entweder einsetze "as is" oder als Teilereservoir für den Havaristen verwende. Beim (Netto-) Preis von 40,-- Euro dürfte das eigentlich noch keine Katze im Sack sein.

IBM ThinkPad R52 14"

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415532

Jodok

06.09.2017, 23:16:17

@ michl

Laptopkauf

Hallo Michl

Herzlichen Dank für Deine Informationen!

Wir haben uns nun für ein 15 Zoll Lenovo Modell entschieden:
Klick!

Viele Grüsse

Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

#415534

Jodok

06.09.2017, 23:19:15

@ neanderix

Laptopkauf

Hi Neandrix

Herzlichen Dank für Deine Informationen!

Wir haben Deinen Tipp beherzigt und uns für dieses Modell entschieden:
Klick!

Viele Grüsse und nochmals vielen Dank!

Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

#415535

Jodok

06.09.2017, 23:21:49

@ Hey_Joe

Laptopkauf

Hallo Jochen

Herzlichen Dank für Deine Informationen!

Wir haben uns nun sicherheitshalber für etwas mehr "Power" entschieden und folgenden Laptop gekauft:
Klick!

Viele Grüsse und nochmals vielen Dank für Deine Hilfe!

Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

#415536

Jodok

06.09.2017, 23:23:29

@ RoyMurphy

Laptopkauf

Hi Reinhard

Herzlichen Dank für Deine Infos!

Wir haben uns nun für dieses Modell entschieden:
Klick!

Viele Grüsse

Dieter

--
Und wenn wir, seine Enkel, zu ihm kamen, fragte er nicht: “Wieviel gibt zwei mal sieben”, oder: “Wie heißt die Hauptstadt von Island”, sondern: “Wie schreibt man Jodok?” Jodok schreibt man mit einem langen J und ohne CK, und das Schlimme an Jodok waren die beiden O. Man konnte sie nicht mehr hören, den ganzen Tag in der Stube des Großvaters die O von Joodook. (Peter Bichsel: "Jodok lässt grüssen").

#415537

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2017, 00:17:48

@ Jodok

Laptopkauf

Hallo Dieter,
...
> Wir haben uns nun für dieses Modell entschieden:
> Klick!

Dank sorgfältiger Recherche wohl eine gute Entscheidung zu einem akzeptablen Preis und im noch handlichen Format für Mobilität. Die Abbildung auf der Schweizer Händlerseite vermittelt den Eindruck gebürsteter Alu-Gehäuseteile, aber Polycarbonat ist auch recht stabil.
Viel Spaß mit dem neuen Schätzchen!
Die Firma, bei der unser Sohn arbeitet, ist "Gold-Partner" von Hewlett Packard und Vertragspartner von Lenovo im Bereich Business-Geräte mit kundenspezifischer Ausstattung. Die Arbeit mit den Gerätschaften macht großen Spaß und Ausreißer sind sehr selten.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415546

Adi G.

07.09.2017, 14:00:09
(editiert von Adi G., 07.09.2017, 14:00:49)

@ Jodok

Laptopkauf (ed)

Was mir bei eurem Schweizer Anbieter positiv aufgefallen ist, ist,
dass er eine Datenübertragung vom alten NB auf das Neue anbietet.
Für gar manchen eine interessante Option.

LG

Adi

--
"Gerade das Unvollkommene bedarf unserer besonderen Liebe" frei uminterpretiert nach Oscar Wilde

Ich war dabei, bei 3 historischen Netz-Treff Treffen, die
insgesamt vom Freitag, den 25.6.2010 bis Sonntag, den 27.6.2010
in Bad Emstal und vom Freitag, den 17.06.2011 bis zum Sonntag den 19.06.2011 in Altdorf b. Nürnberg und vom Freitag, den 15.06.2012 bis zum Sonntag, den 17.06.2012 in Eisenach, dauerten.

Reparieren, Elektroschrott vermeiden!
www.repaircafe-altdorf.de

ACHTUNG! Wer zu weit nach Rechts abkommt, landet im Straßengraben!

Auch der Kluge macht Fehler, nur der Dumme lernt daraus nicht.

Deine Apotheke um die Ecke: gut beraten und gut behütet!

#415552

michl

Dohma,
07.09.2017, 19:24:31

@ Jodok

Laptopkauf

Die Thinkpads sind eine gute Entscheidung. Ich habe selber das Tinkpad E530 und bin nach 4 Jahren immer noch zufrieden. Die haben außerdem den Vorteil, das man bei einem eventuellen Defekt vieles selber wechseln kann.

michl

#415554

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2017, 20:03:08

@ michl

Laptopkauf

> Die Thinkpads sind eine gute Entscheidung. Ich habe selber das Tinkpad E530
> und bin nach 4 Jahren immer noch zufrieden. Die haben außerdem den Vorteil,
> das man bei einem eventuellen Defekt vieles selber wechseln kann.

Da scheint es hinsichtlich "(no) user serviceable parts inside" einen Quantensprung zum ThinkPad R52 gegeben zu haben, denn dieses ist aufgebaut wie "Blätterteig". Daher muss man beim Austausch von Teilen eine Unmenge von Schrauben lösen und dieses und jenes "Pofelchen" herausnehmen, das man nur mit Unterstützung des Reparaturhandbuchs wieder richtig platzieren kann. Außerdem steht das noch, dass einmal gelöste Schrauben durch neue Originalteile zu ersetzen seien.
Abgesehen davon sind die Kistchen tatsächlich "sprechende Steine", d.h. über Jahre klaglose Funktion.

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415556

michl

Dohma,
07.09.2017, 20:55:39

@ RoyMurphy

Laptopkauf

Ich habe zu meinem eine Bedienungsanleitung dazu bekommen. In der ist recht ordentlich beschrieben, wie man die Teile wechseln kann. Der Lüfter der CPU und Grafikkarte ist demontierbar und hinter einer Klappe mit 2 Schrauben. Hinter einer 2. Klappe sind RAM, WLan Karte mit BT und mSATA Platz. Dazu sind auf der Rückseite (ohne Öffnen) die Schrauben der Tastatur. Raus drehen, dann kann man die Tastatur komplett wegnehmen. Das Touchpad geht genauso raus.
Ich bin sehr zufrieden mit dem NB. Einzig den Akku habe ich nach 3 Jahren gewechselt. Ein originaler von Lenovo kam 69€. Jetzt geht es wieder 5 Stunden ohne Stromnetz in der Nähe.

michl

#415559

RoyMurphy

Tübingen,
07.09.2017, 22:19:43

@ michl

Laptopkauf

> Ich habe zu meinem eine Bedienungsanleitung dazu bekommen. In der ist recht
> ordentlich beschrieben, wie man die Teile wechseln kann. Der Lüfter der CPU
> und Grafikkarte ist demontierbar und hinter einer Klappe mit 2 Schrauben.
> Hinter einer 2. Klappe sind RAM, WLan Karte mit BT und mSATA Platz. Dazu
> sind auf der Rückseite (ohne Öffnen) die Schrauben der Tastatur. Raus
> drehen, dann kann man die Tastatur komplett wegnehmen. Das Touchpad geht
> genauso raus.
> Ich bin sehr zufrieden mit dem NB. Einzig den Akku habe ich nach 3 Jahren
> gewechselt. Ein originaler von Lenovo kam 69€. Jetzt geht es wieder 5
> Stunden ohne Stromnetz in der Nähe.

Das ist blanker Fortschritt - und 5 Stunden Laufzeit reichen mit Unterbrechungen für einen ganzen Arbeitstag fern einer Steckdose  ;-)

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415578

Hackertomm

08.09.2017, 20:04:35

@ RoyMurphy

Laptopkauf

> > Die Thinkpads sind eine gute Entscheidung. Ich habe selber das Tinkpad
> E530
> > und bin nach 4 Jahren immer noch zufrieden. Die haben außerdem den
> Vorteil,
> > das man bei einem eventuellen Defekt vieles selber wechseln kann.
>
> Da scheint es hinsichtlich "(no) user serviceable parts inside" einen
> Quantensprung zum ThinkPad R52 gegeben zu haben, denn dieses ist aufgebaut
> wie "Blätterteig". Daher muss man beim Austausch von Teilen eine Unmenge
> von Schrauben lösen und dieses und jenes "Pofelchen" herausnehmen, das man
> nur mit Unterstützung des Reparaturhandbuchs wieder richtig platzieren
> kann. Außerdem steht das noch, dass einmal gelöste Schrauben durch neue
> Originalteile zu ersetzen seien.
> Abgesehen davon sind die Kistchen tatsächlich "sprechende Steine", d.h.
> über Jahre klaglose Funktion.

Und ich muss bei meinem HP Elitebook 8560w nichtmal viel Schrauben, außer den Minischräubchen an den Komtonenten!
Festplatte, Chipkartenleser, Speicher, Bluetoothmodul, WLAN-karte und BluRay Laufwerk, Boardbatterie oder die opt. Telefonkarte sind nach Abnahme eines einzigen großen Deckel zugänglich, der nur eingeclipst und verrriegelt wird.
Dafür ist es nicht unbedingt was zum mitnehmen, das Ding ist mit über 3,5Kg ein rel. schwerer Klopper.

--
[image]

#415579

RoyMurphy

Tübingen,
08.09.2017, 20:42:58

@ Hackertomm

Laptopkauf

> Und ich muss bei meinem HP Elitebook 8560w nichtmal viel Schrauben, außer
> den Minischräubchen an den Komtonenten!
> Festplatte, Chipkartenleser, Speicher, Bluetoothmodul, WLAN-karte und
> BluRay Laufwerk, Boardbatterie oder die opt. Telefonkarte sind nach Abnahme
> eines einzigen großen Deckel zugänglich, der nur eingeclipst und
> verrriegelt wird.
> Dafür ist es nicht unbedingt was zum mitnehmen, das Ding ist mit über 3,5Kg
> ein rel. schwerer Klopper.

Und warum ist dann mein dv7 (17", Aludeckel) 100 g leichter mit seinen vielen "Povelchen" (Abdeckplatten, Verbindungsstege, Haltewinkel, Führungsleisten ...)?  :???:  :lol3:

Gegen diese Notebooks sind unsere kleinen Brüderchen geradezu Fliegengewichte:

Gaming Notebook Charts, Stand Anfang September 2017

Das Acer Aspire V17 ist als einziges leichter (3,1 kg).

--
--------------------------------------------------------------------------
 :-) Grüße aus Tübingen

Reinhard


> Jamaika-Koalition: "Wenn ständig die Klügeren nachgeben, regieren schließlich die Dummen!"

#415627

fuchsi zur Homepage von fuchsi

11.09.2017, 07:38:23

@ Jodok

Laptopkauf

Ich habe einen Dell Latidude E6420 und bin mit der Kiste mehr als zufrieden.
Vor allem die extrem lange Akkulaufzeit fasziniert mich immer wieder.

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#415637

bender

Strasshof an der Nordbahn,
11.09.2017, 14:01:50

@ fuchsi

Laptopkauf

> Ich habe einen Dell Latidude E6420 und bin mit der Kiste mehr als
> zufrieden.
> Vor allem die extrem lange Akkulaufzeit fasziniert mich immer wieder.

E6420... der müßte doch jetzt auch schon so an die 4 Jahre alt sein. Wie lange kommst Du bei normalem Gebrauch mit dem Akku durch? Kommt wahrscheinlich auch auf das Ladeverhalten des Nutzers an und natürlich wie viele Zellen der Akku hat.
Ok, ich hab hier sogar noch eine D-Serie am Start, da hält der Akku vielleicht noch 30 Minuten, entlädt sich aber auch schon relativ schnell, wenn man das Gerät ein paar Wochen abgeschaltet im Kasten liegen läßt. Aktuell hab ich daheim ein E6540 mit i7-CPU, da schaut der Akku auch noch ganz gut aus.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

#415638

fuchsi zur Homepage von fuchsi

11.09.2017, 14:05:42
(editiert von fuchsi, 11.09.2017, 14:06:47)

@ bender

Laptopkauf (ed)

> E6420... der müßte doch jetzt auch schon so an die 4 Jahre alt sein. Wie
> lange kommst Du bei normalem Gebrauch mit dem Akku durch? Kommt
> wahrscheinlich auch auf das Ladeverhalten des Nutzers an und natürlich wie
> viele Zellen der Akku hat.

Keine Ahnung, wie alt der ist.

Wurde in meiner Firma ausgeschieden, da die IT ihn nicht aufsetzten konnte. Schaut aber noch relativ neu und unbenutzt aus.
Eine neue SSD eingebaut, W10 installiert, und das Ding läuft und läuft und läuft. (das erste Mal dass ich einen Rechner mit 16GB RAM habe)

Akku hält etwa 10 Stunden. Müsste mal schauen, welcher Akku da verbaut ist. Gibt ja verschiedenen Größen.
Geladen wird der Akku, wenn ich ihn in die Dell Docking Station stelle (die ich auch von der Firma bekam)

--
mein privates Hobby. www.ffzell.at

#415639

bender

Strasshof an der Nordbahn,
11.09.2017, 14:25:52

@ fuchsi

Laptopkauf

> Wurde in meiner Firma ausgeschieden, da die IT ihn nicht aufsetzten konnte.

Komisch, die Dinger sind eigentlich ziemlich pflegeleicht.

> Schaut aber noch relativ neu und unbenutzt aus.
> Eine neue SSD eingebaut, W10 installiert, und das Ding läuft und läuft und
> läuft. (das erste Mal dass ich einen Rechner mit 16GB RAM habe)

SSD bau ich auch überall rein, klassische HDD als Systemlaufwerk kommt mir nicht mehr ins Haus.

>
> Akku hält etwa 10 Stunden. Müsste mal schauen, welcher Akku da verbaut ist.
> Gibt ja verschiedenen Größen.

Ordentlich! Wenn der Akku hinten raussteht, dann ist es ein 8-Zellen-Akku, ansonsten hat er 6 Zellen. Man kann sich ja auch im BIOS den Zustand des Akkus anzeigen lassen.

> Geladen wird der Akku, wenn ich ihn in die Dell Docking Station stelle (die
> ich auch von der Firma bekam)

Ja, der gute E-Port. Wir sind mittlerweile bei den 7480ern angelangt, die haben den Dock Connector nicht mehr (eigentlich jedes Latitude, bei dem vorne kein E mehr steht). Da brauchst dann ein USB-C-Dock.
Wir experimentieren da gerade etwas rum, die WD-15 ist durchgefallen wegen der Anschlüsse. Die hat je einen VGA, HDMI und Mini-Display-Port. Bei den Dell-Displays wird ein VGA- und ein normales Display-Port-Kabel mitgeliefert. Sprich, wenn ich 2 Displays betreiben will, brauch ich entweder einen Adapter oder ein extra HDMI-Kabel. Und bei uns hat so ziemlich jeder 2 externe Bildschirme. Und mal ehrlich: mit VGA fang ich heute nicht mehr an auf einem 24"er.
Dann gibts da noch die D-6000, die hat zwei mal Display Port. Und dann noch die DS1000, die ist im Standfuß integriert, hat aber für einen zweiten Bildschirm auch nur HDMI. Da muß ich sagen hat Dell entweder nicht mitgedacht oder es ist die gleiche Masche wie bei Apple - mit Zubehör extra abcashen.
Was auch noch ganz witzig ist: diese USB-C-Docks haben eine eigene MAC-Adresse, die aber aktueller Treiber vorausgesetzt von einer Passthrough-MAC übergangen wird. Wenns blöd läuft, hat mal also mit 3 verschiedenen MAC-Adresse zu tun. Das ist vor allem dann spaßig, wenn man am DHCP mit Reservierungen arbeitet. Aber das hab ich mittlerweile im Griff.
Naja, mal schauen. Ich hab jetzt mal ne D6000 bestellt, die werd ich mir mal genauer anschauen.

--
Grüße aus Strasshof an der Nordbahn (ja, da wo die Kampusch im Keller lebte)
bender

sudo apt-get install brain_2.0

zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
27699 Beiträge in 2162 Threads (Archiv: 519864 Beiträge in 44213 Threads), 1203 registrierte Benutzer, 52 User online (0 User, 52 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^