Anmelden | registrieren | Kategorien



 
zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   
Infopost Aktuelles: > [Wichtige Forumsinformationen] [NT-Karte] [NT-Fotos] [NT-Fotowettbewerb]

#412272

vordprefect zur Homepage von vordprefect

wo karl ruht..,
05.06.2017, 13:53:53
(editiert von vordprefect, 05.06.2017, 13:58:56)

Klima-Abkommen: Die USA war noch nie dabei.. ! (ed) (ot.politik)

Hi,

um die Klimadiskussion nochmal aufzugreifen:
vgl. Netztreff-Thread

Die USA hat das Klimaabkommen von Paris auch unter Obama nicht ratifiziert - daher folgt Trump nur Hr. Obama. Kein Grund sich so zu echauffieren!

Die ganze politische Diskussion ist in meinen Augen auch mehr als scheinheilig, die Diskussion um die Grenzwerte sowieso

Vor allen voran unsere Klimawächterin ersten Ranges (wer erinnert sich nicht an das Bild mit Merkel vor Grönland), um dann schnurstracks in Brüssel "ein gutes Wort" für die Autoindustrie und eine Erhöhung der Grenzwerte und längere Übergangsfristen zu fordern - zusammen mit dem obersten Lobbyisten der Autoindustrie und früheren Verkehrsminister. Die Wende in der Energiepolitik kann sich Merkel auch nicht auf ihre Fahnen schreiben.
https://www.heise.de/tp/features/Es-lebe-die-Scheinheiligkeit-3733658.html

Es werden immer noch neue Dreckschleudern - tschuldigung - Stein- und Braunkohlekraftwerke geplant - wie das mit dem CO2 dann weitergehen soll.
wenn die Laufzeiten der Kohlekraftwerke ca. 40 Jahre betragen..

--
lg,
volker

so long and thank you for the fish >~°>

me@PPG

#412274

Hausdoc

Green Cottage,
05.06.2017, 15:24:57
(editiert von Hausdoc, 05.06.2017, 15:26:58)

@ vordprefect

Klima-Abkommen: Die USA war noch nie dabei.. ! (ed)

Das Klimaabkommen ist "wieder mal" ein zahnloser Tiger.


Was passiert wenn sich Jemand ( ein Mitgliedstaat) nicht an die gesetzen Ziele hält?
Wer kontrolliert?

Sowas würde doch nur Sinn machen wenn man global eine Dachorganisation ( wie die UN) hat.

BTW Warum nehmen sich die UN nicht auch diesem wichtigen Thema an?

Das Pariser Abkommen ist Nachfolger des Kyoto Protokolls.

Alle EU Verordnungen die das Kyoto Protokoll betreffen ( Umgang mit Kältemittel usw...) weden mit Inkrafttreten des Pariser Abkommens schlagartig wirkungslos weil ungültig.

Dabei sind z.b. die Kältemittel ( FCKW, FKW...) absolut nicht der entscheidende Auslöser.

Die größte CO² Schleuder weltweit ist seit Jahren die Zementproduktion.

Nur der jährlichen CO² Ausstoß der Zementproduktion nur von Indien und China hat einen höheren CO² Aquivalent wie alle Kältemittel , die jemals hergestellt wurden. Hier reden wir von einem Zeitraum von ~ 100 Jahren.



Gut.... Beton bindet dieses CO² wieder - aber dies zeitlich versetzt binnen 30 Jahren.


Bis dahin könnte der für uns klimaentscheidende Golfstrom so weit verlangsamt sein bis dies und jenseits des Atlantik heftigste Wetterphänomene auftreten.

Da sind die angenommenen 2° Erderwärmung im Pariser Abkommen der letzen 150 Jahre ein Klacks. Peanuts.



Sehen wir es Realistisch:
Wir werden definitiv alle fossilen Rohstoffe verbrennen. Egal wieviele Abkommen da noch kommen werden.
Wir werden nach wie vor klimaschädliche Treibhausgase vor allem in der Kältetechnik produzieren und latztlich nirgendwann in die Atmosphäre entlassen - und das obwohl es für viele Anwendungsfälle vollkommen unschädliche Kältemittel gibt.
Alle Autos weltweit könnten damit ausgestattet werden/sein . Darauf gibt es keinnen Patentschutz mehr. Alle Hersteller dürften sich dieser Technik kostenlos bedienen.....

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

#412275

Manfred H

05.06.2017, 15:43:00

@ vordprefect

Leider kein freier Artikel, aber schon die Überschrift.

40-Millionen-Metropole In eine unterentwickelden Kontinent. Die "Resultate" mag man sich überhaupt nicht ausmalen.

--
youtube (nix Ommm, Runnin' with the devil): Bl4dEAtxo0M

#412282

Ferry

05.06.2017, 23:26:50

@ vordprefect

Klima-Abkommen: Die USA war noch nie dabei.. !

Moin

Niemand hinterfragt, warum er ausgestiegen ist.

Was das Klimaabkommen alles beinhaltet.

Niemand sagt, daß er etwas anderes verhandeln will.

Niemand weiß, daß das Abkommen vorsieht,
die Nettotreibhausgasemissionen zwischen 2045
und 2060 auf Null zurückfahren, um auf 2 /1,5 Grad zu kommen.

NULL ! Nie im Leben.

Weniger finanzstarken Ländern (von175 ?) soll zwischen 2020 - 2025
mit 100 MILLIARDEN $ jährlich beim Klimaschutz geholfen werden

Das ist eine halbe BILLION. Wer bezahlt das ??

Welche Länder freuen sich schon über das Geld, daß vielleicht
gar nicht alles für das Klima eingesetzt wird.

Die nächsten Talkshows werden es wieder nicht erklären.

Vielleicht gibt es ja zu den irre verteuerten Strompreisen, auch
noch eine CO² Steuer ?

Kann es sein, daß ich mal gelesen habe, daß Frankreich teilweise mit
Strom heizt, Paris? Ich weiß es nicht mehr.

Von 2010 - 2011 stieg der CO 2 Ausstoss in China um die Menge
des deutschen jährlichen Ausstosses.

Der CO 2 Ausstoß Deutschlands beträgt 2,4 %, ganz Europa 11 %.


Das klappt nie mit der Reduzierung. Das sind Millionen von
Stellschrauben.


https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz_in_Paris_2015



Ferry






> Hi,
>
> um die Klimadiskussion nochmal aufzugreifen:
> vgl.
> Netztreff-Thread
>
> Die USA hat das
> Klimaabkommen
> von Paris auch unter Obama nicht ratifiziert - daher folgt Trump nur
> Hr. Obama. Kein Grund sich so zu echauffieren!
>
> Die ganze politische Diskussion ist in meinen Augen auch mehr als
> scheinheilig, die Diskussion um die
> Grenzwerte
> sowieso
>
> Vor allen voran unsere Klimawächterin ersten Ranges (wer erinnert sich
> nicht an das Bild mit Merkel vor Grönland), um dann schnurstracks in
> Brüssel "ein gutes Wort" für die Autoindustrie und eine Erhöhung der
> Grenzwerte und längere Übergangsfristen zu fordern - zusammen mit dem
> obersten Lobbyisten der Autoindustrie und früheren Verkehrsminister. Die
> Wende in der Energiepolitik kann sich Merkel auch nicht auf ihre Fahnen
> schreiben.
> https://www.heise.de/tp/features/Es-lebe-die-Scheinheiligkeit-3733658.html
>
> Es werden immer noch neue Dreckschleudern - tschuldigung - Stein- und
> Braunkohlekraftwerke geplant - wie das mit dem CO2 dann weitergehen soll.
> wenn die Laufzeiten der Kohlekraftwerke ca. 40 Jahre betragen..

#412284

Manfred H

06.06.2017, 09:36:48

@ Ferry

Klima-Abkommen: Die USA war noch nie dabei.. !

> Kann es sein, daß ich mal gelesen habe, daß Frankreich teilweise mit
> Strom heizt, Paris? Ich weiß es nicht mehr.

Kann ich bestätigen. Habe die Info auch schon mehrfach gelesen.
Deshalb haben die auch "ihren Atom-Kraftwerke so gern".
https://de.wikipedia.org/wiki/Bure_%28Felslabor%29


Eine meine Töchter war letzten Herbst für drei Monate in Paris.
Mini-Zimmer (ca.9qm)
Da war auch so ein kleine Stromheizung drin.
So was läßt sich ja auch leicht anbringen.
Jetzt noch das Wasser mit einem Boiler und man kann sich das mit den Warmwasserrohren duch das ganze Haus sparen.
Andere Länder andere(Bau)Sitten.

--
youtube (nix Ommm, Runnin' with the devil): Bl4dEAtxo0M

#412285

Hausdoc

Green Cottage,
06.06.2017, 11:17:35

@ Manfred H

Klima-Abkommen: Die USA war noch nie dabei.. !

> Andere Länder andere(Bau)Sitten.

Der Ursprung liegt hier in der Gasversorgung.

Ab ca 1870 wurde ja in allen europäischen Städten eine flächendeckende Gasversorgung aufgebaut.
Anfangs hat es da öfters gescheppert.
Ab ca 1890 hatten in Deutschland alle Gasgeräte ( Badeöfen, Raumheizer...) eine Bimetallzündsicherung. Wenn da die Flamme warum auch immer erloschen war, wurde die Gaszufuhr automatisch gestoppt.

Im Fankreich hat sich diese Technik erst sehr viel später verbreitet.
Bis dahin gab es aber schon vernünftige Stromversorgungen. So hat man ab ca 1920 eher bessere Stromleitungen verlegt und die Gasleitungen weggelassen.

--
Gruß Hausdoc

Heizungsfragen?? - Hier klicken

zurück zum Board neuer Eintrag
Ansicht:   

weitere Informationen
Netz-Treff | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz
28082 Beiträge in 2186 Threads (Archiv: 514676 Beiträge in 43837 Threads), 1176 registrierte Benutzer, 45 User online (3 User, 42 Gäste)
based on a 2004 version of my little forum  RSS-Feed  ^